lg 32ud99 teaserEs ist nie zu früh, die ersten Messeneuheiten anzukündigen. Das hat sich offenbar auch das US-Team von LG gedacht, denn heute wurde bereits angekündigt, welche neuen Displays im Januar in Las Vegas zu sehen sein werden. Das Highlight der neuen Produkt-Range ist auf den ersten Blick der LG 32UD99. Bei diesem handelt es sich um ein 32-Zoll-Gerät, dessen IPS-Panel mit der UHD-Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten auflöst. Soweit ist das erst einmal keine große Besonderheit, denn dass LG UHD-Displays bauen kann, hat bei uns in diesem Jahr beispielsweise der 27UD88-W unter Beweis gestellt.

Dennoch kommt der LG 32UD99 mit einer Besonderheit daher, denn der 32-Zöller unterstützt HDR nach dem HDR10-Standard, ein Feature, das im PC-Bereich ohne Frage noch eine Besonderheit ist. Darüber hinaus kann das IPS-Panel mit einer 95 prozentigen Abdeckung des DCI-P3-Farbraums aufwarten. So möchte LG einen idealen Monitor für Kreativ-Arbeiter geschaffen haben.

Nicht nur bei der Auflösung gibt es Ähnlichkeiten zum 27UD88-W, denn auch beim 32UD99 setzt LG auf eine USB-Typ-C-Schnittstelle. Die kann nicht nur zur Übertragung von sämtlichen Daten (nicht nur den Bilddaten) genutzt werden, sondern ermöglicht es auch, ein Notebook direkt mit Strom zu versorgen. So soll das Kabelchaos auf dem Schreibtisch gezielt minimiert werden. Unklar ist jedoch, weshalb LG nicht gleich auf Thunderbolt 3 setzt. Bei einem ersten Blick auf das Gehäuse fällt auf, dass LG seinem grundlegenden Design treugeblieben ist, den Rahmen jedoch abermals reduzieren konnte, was zu einem filigranen Auftreten führt.

Auf dem Messestand wird es dann auch den Nachfolger des LG 34UC98-W geben, der schlicht auf die Bezeichnung LG34UC99 hört. LG gibt an, dass neben FreeSync-Support eine Motion Blur Reduction und der bekannte Black Stabilizer mit von der Partie sind. Ob beispielsweise Thunderbolt 3 als logische Weiterentwicklung zum Einsatz kommt, wurde noch nicht angekündigt. 

Wann der LG 32UD99 und der 34UC99 in den Handel kommen und was sie kosten werden, das hat der koreanische Konzern leider noch nicht bekannt gegeben. Auf der CES erfahren wir hoffentlich mehr, denn wir sind natürlich auch 2017 wieder in Las Vegas mit dabei.