lg2014Per Pressemitteilung hat LG bereits eine kleine Vorschau auf das gegeben, was zur CES Anfang Januar 2015 vorgestellt werden wird. Neben dem erwarteten Trend der Vorstellung von mehr und mehr 4K- bzw. UltraHD-Fernsehern, wird sich im Bereich der Monitore vieles auf neue WideScreen und Curved-Modelle konzentrieren, die eine Unterstützung von FreeSync bieten.

LG's UltraWide Gaming-Monitor (34UM67) arbeitet mit einem Seitenverhältnis von 21:9 bei einer Bildschirmdiagonalen von 34 Zoll und wird vermutlich über eine Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixel verfügen. Genaue Angaben dazu macht LG noch nicht. Allerdings soll das gebogene Modell 34UC97 bei gleichem Seitenverhältnis und Bildschirmdiagonalen auf eben diese Auflösung kommen, muss allerdings auf die FreeSync-Unterstützung verzichten. Zu beiden Modellen und weiteren Neuvorstellungen zur CES fehlen noch die genauen technischen Daten. Diese werden aber zur offiziellen Präsentation auf der Messe in Las Vegas folgen. Ein weiteres Modell, der 34UC97 soll sich an Fotografen und Video-Designer richten. Dazu verbaut LG ein IPS-Display und stellt 99 Prozent des sRGB-Farbraumes dar. Der Monitor ist kompatibel zu Thunderbolt 2 und soll sich damit auch für Mac-Nutzer eignen.

LG 34UM67 - UltraWide Gaming-Monitor mit FreeSync-Support
LG 34UM67 - UltraWide Gaming-Monitor mit FreeSync-Support

Ebenfalls für den produktiven Einsatz vorgesehen ist das 21:9 Curved UltraWide Multi-Display (34UC87M), welches vermutlich ebenfalls über eine Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixel verfügt, sich aber besonders für Multi-Monitor-Setups eignen soll. Wer echten 4K-Inhalt bei 4.096 x 2.160 darstellen möchte, für den wird LG auf der CES 2015 den 31MU97 vorstellen.

FreeSync ist die freie Alternative zum Proprietären G-SYNC-Standard von NVIDIA, der dafür sorgt, dass die Ausgabe der Grafikkarte und die Darstellung der Bildwiederholrate auf dem Display miteinander synchronisiert sind. FreeSync wurde von AMD als Adaptive Sync entwickelt und ist als Teil des VESA-Standards in die Spezifikationen von DisplayPort 1.2a eingeflossen.

LG 34UC87M - UltraWide-Monitor für Multi-Monitor-Setups
LG 34UC87M - UltraWide-Monitor für Multi-Monitor-Setups

Bereits in der vergangenen Woche hat ein englische Online-Shop bestätigt, dass der bereits erhältliche Iiyama ProLite B2888UHSU-B1 per Firmware-Update die Unterstützung von FreeSync erhalten wird. Wann dieses Update veröffentlicht werden wird, ist allerdings noch nicht bekannt. Auch Samsung will im März zahlreiche Modelle mit FreeSync-Unterstützung auf den Markt bringen. FreeSync wird damit zusammen mit den Standards HDMI 2.0 und DisplayPort 1.2a/1.3 zu den wichtigsten technischen Merkmalen gehören, die 2015 in den Monitor-Markt einfließen.