samsungNeben den ganzen Tablets, Smartphones und Notebooks auf der IFA hat Samsung natürlich auch fast klassische Hardware zu bieten. Ein weiteres durchaus interessantes Exemplar ist der SyncMaster S27A850D mit 27 Zoll Diagonale, der zwar schon auf der CES im Januar zu sehen war, nun aber mit einem Preis und einem baldigen Veröffentlichungstermin versehen wurde. Bei dem von Samsung primär auf das Büro ausgerichteten Monitor wird ein PLS-Panel (Plane to Line Switching) zum ersten Mal bei Desktop-Geräten zum Einsatz kommen, eine Weiterentwicklung der IPS-Varianten von Samsung. Bisher können damit quasi nur die Samsung Galaxy Tabs aufwarten.

Die PLS-Technik soll laut Samsung höhere Betrachtungswinkel und mehr Helligkeit zulassen, dabei aber kostengünstiger herzustellen sein. Das Topmodell der SA850-Reihe mit 27 Zoll besitzt eine Auflösung von 2560x1440 und soll den kompletten sRGB-Farbraum abdecken. Wie es sich für einen Arbeitsplatz-Gerät gehört, wird das Display matt sein. Der Monitor lässt sich in der Höhe verstellen, neigen und ins Hochformat drehen. Für die Verbindung zum Rechner wird das Gerät zwei DVI-Anschlüsse und einen Display-Port-Eingang bieten. Dabei wird es möglich sein sich auch zwei Eingänge gleichzeitig nebeneinander auf dem Monitor anzeigen lassen (Picture-by-Picture-Modus).

s27a850dw_front

Für die Hintergrundbeleuchtung werden LEDs verwendet. Um Energie zu sparen bringt der Monitor unter anderem einen Helligkeitssensor mit, der die Beleuchtung entsprechend der Umgebung anpasst, und einen Bewegungssensor, der den Monitor entweder abdunkelt oder in den Standby-Zustand versetzt, sobald kein Nutzer mehr vor dem Gerät sitzt. Im Standby soll das Gerät nur noch 0,3 Watt verbrauchen, was Samsung unter anderem durch Reduzierung der benötigten LEDs erreicht haben will. Im Betrieb werden 53 Watt Bedarf für den Monitor versprochen, allerdings ohne den aktiven USB Hub. Dieser wird drei Ports mitbringen, die alle USB 3.0 unterstützen werden. In den technischen Daten spricht Samsung von 0,4 und 69 Watt typischen Verbrauch für das Gerät.

s27a850dw_hinten

Clever gelöst ist die Unterbringung des Netzteils, welches man in eine Aussparung hinter dem Monitor stecken kann die ansonsten als Tragegriff fungiert. Das Gerät soll im Laufe des Septembers auf den Markt kommen und wird mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 799 Euro angeben. Der kleine Bruder S24A850DW mit 24 Zoll Diagonale, 1920x1200 Pixeln und ohne Picture-by-Picture soll für 499 Euro angeboten werden.

Weiterführende Links: