> > > > IFA 2011: Drei neue Bada 2.0 Smartphones von Samsung

IFA 2011: Drei neue Bada 2.0 Smartphones von Samsung

Veröffentlicht am: von

samsungDie morgen beginnende internationale Funkausstellung (IFA) wirft ihre Schatten voraus und die großen Elektronikhersteller werfen mit Neuheiten um sich. Die Smartphone-Sparte des koreanische Hersteller Samsung hat drei neue Smartphones mit dem ebenfalls noch nicht erschienen Bada-Betriebssystem in der Version 2.0 auf Lager. Traditionell hören die Geräte mit Bada bei Samsung auf den Namen Wave und so heißen die drei Smartphones Wave 3, Wave M und Wave Y.

Das Flaggschiff stellt dabei das Wave 3 dar, welches ein 4 Zoll (oder 10,16 cm) Super AMOLED-Display mit einer 480x800 Pixel großen Auflösung mitbringt. Angetrieben wird es von einem Single-Core-Prozessor mit 1,4 Gigahertz. Unterstützt wird UMTS mit HSDPA+, WiFi und Bluetooth. Hinzu kommen eine Fünf-Megapixel-Kamera und eine VGA-Frontkamera für Videochats. Das 9,9 Millimeter flache Gehäuse wird 122 Gramm auf die Waage bringen. Mit dabei wird die von Bada 2.0 unterstützte Near Field Communication (NFC) sein, mit der sich das Gerät zum Bezahlen einsetzen lässt und mit anderen NFC-Geräten Daten austauschen lassen.

Wave_3_hwl

Der nächste Kandidat ist das Wave M, bei dem insbesondere der kürzlich von Samsung vorgestellte Messenger-Dienst ChatOn (oder Ch@tON wie es Samsung zur besseren Lesbarkeit schreibt) in den Vordergrund gestellt wird. Grundsätzlich sollte aber jedes Smartphone von Samsung diesen Dienst vollständig nutzen können. Die Positionierung des Wave M auf Chats, Soziale Netzwerke und Internet im Allgemeinen ist nicht zu übersehen. Das Display wird dabei 3,65 Zoll in der Diagonale messen und mit 320x480 auflösen, der Prozessor wird mit 832 Megahertz laufen. Ansonsten gibt es auch hier UMTS, WiFi, Bluetooth und NFC. Die Kamera wird ebenfalls fünf Megapixel große Bilder schießen. Das 121 Gramm schwere Gerät wird 12,2 Millimeter hoch sein.

Samsung-Wave-M

 

Das Wave Y ist noch weiter abgespeckt und als Einsteiger-Gerät vermarktet. Hier wird ein 3,2 Zoll großer Bildschirm 320x480 Pixel anzeigen und die Kamera nur noch zwei Megapixel auflösen. Die restlichen Daten sind quasi identisch mit dem Wave M. Alle Geräte unterstützen vermutlich die neuen Bada-2.0-Features wie NFC, WiFi Direct und haben einen GPS-Empfänger an Board.

Samsung-Wave-Y

Etwas zweideutig gibt sich die Pressemitteilung über die tatsächlichen Eigenschaften, jedoch sollten alle aktuellen Wave-Geräte die entsprechenden Fähigkeiten besitzen. Unklar sind derzeit noch Preis und Erscheinungstermin, aber die Geräte werden auf dem Samsung-Stand bei der IFA zu sehen sein.

Weiterführende Links: