1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. MS-98L9: LGA1151-Board spricht PCI, ISA und RS-232

MS-98L9: LGA1151-Board spricht PCI, ISA und RS-232

Veröffentlicht am: von

isa-mainboardDas Spectra MS-98L9 darf sich sicherlich als Kuriosität bezeichnen lassen. Besagtes Mainboard bietet mit dem LGA1151 v1 zwar noch einen relativ aktuellen Sockel (in dem die aktuellen Desktop-Prozessoren allerdings nicht mehr laufen), bietet aber auch alte Schnittstellen, die viele jüngere PC-Bastler vielleicht schon gar nicht mehr kennen.

Wer möchte kann im Spectra MS-98L9 LGA1151-Prozessoren bis hin zur Core-7000-Serie (Kaby Lake-S) betreiben. Die Besonderheiten sind aber an andere Stelle zu suchen. Denn neben USB3.1 und HDMI bietet das Mainboard vor allem extrem seltene und zum Teil schon sehr alte Schnittstellen. Zu diesen gehören beispielsweise die ursprünglichen PCI-Steckplätze, die im April 2004 den PCI-3.0-Standard erreichten und in die Zusatzsteckkarten gesteckt werden konnten – analog zu PCI-Express heute. Allerdings erreichte PCI 3.0 nur eine maximale Datenrate von 533 MB/s, während PCI-Express 4.0 bei 16 Lanes inzwischen bei 31,5 GB/s angekommen ist. Weil PCI damals zu langsam wurde, setzten Grafikkarten auf den AGP-Steckplatz, der mit 2.133 MB/s deutlich schneller war. Einen AGP-Steckplatz bietet das MS-98L9 allerdings nicht.

Ebenfalls angeboten wird ein ISA-Steckplatz. Dieser bietet in der 16-Bit-Variante einen Datendurchsatz von gerade einmal 5,33 MB/s. Der ISA-Bus wurde bei IBM Anfang der 1980er Jahre entwickelt. Darüber hinaus stellt das Mainboard gleich sechs COM-Schnittstellen bereit. Diese unterstützen beispielsweise RS-232, RS-422 und RS-485.

Darüber hinaus kommen aber auch noch einige aktuelle Anschlüsse zum Einsatz. Hier wären SATA 3.0, USB 2.0 und USB 3.0 sowie Gigabit-Ethernet zu nennen. Das Mainboard bietet einen H110-Chipsatz und bietet zwei DIMM-Steckplätze für den Arbeitsspeicher.

Wer aus welchem Grund auch immer noch auf die älteren Schnittstellen angewiesen ist, aber keinen Zugriff auf die entsprechende Hardware hat, für denjenigen könnte das Spectra MS-98L9 die Lösung sein. Steuerungs- und Sensorsysteme, die seit Jahren und Jahrzehnten im Einsatz sind, könnten noch darauf angewiesen sein. Alle weiteren Informationen zum Mainboard sind im Produktdatenblatt (PDF) zu finden.

Einen Preis des MS-98L9 nennt Spectra nur auf Anfrage.