> > > > Gigabyte könnte 2018 weniger als 10 Millionen Mainboards ausliefern

Gigabyte könnte 2018 weniger als 10 Millionen Mainboards ausliefern

Veröffentlicht am: von

gigabyte logoGigabyte zählt zu den größten Herstellern von Mainboards. Dies könnte sich jedoch in diesem Jahr ändern. Geht es nach der Prognose der Branchenzeitung DigiTimes, könnte der Hersteller im aktuellen Jahr unter die Marke von 10 Millionen verkauften Mainboards rutschen. 

Um die Zahl etwas besser einordnen zu können, genügt ein Blick in die vergangenen Jahre. Seinen Rekord konnte Gigabyte im Jahr 2013 mit 20 Millionen verkauften Einheiten aufstellen. Sollten das Unternehmen nun in diesem Jahr weniger als 10 Millionen Mainboards verkaufen, würde sich der Absatz damit innerhalb von gerademal fünf Jahren halbieren. Diese Entwicklung war allerdings schon 2017 abzusehen, denn dort konnte Gigabyte bereits nur noch 12,6 Millionen Hauplatinen in die Haushalte bringen.

Einer der Hauptgründe ist sicherlich die immer noch deutlich geringere Nachfrage nach Computern. Zwar konnte der PC-Markt in den vergangenen Jahren wieder aufatmen, doch von einer Erholung kann nicht gesprochen werden.

Zudem scheint es so, dass viele Käufer die Marke wechseln und Gigabyte bei einer Neuanschaffung den Rücken kehren. Vor allem ASUS und MSI könnten durch ihre speziellen Gaming-Modelle noch ausreichend Käufer von einem Erwerb überzeugen, während Gigabyte in diesem Bereich wohl weniger Erfolg hat.  

Ob Gigabyte aufgrund der rückläufigen Verkaufszahlen bei den Mainboards langfristig in finanzielle Schwierigkeiten kommen wird, bleibt abzuwarten. Der Hersteller produziert schließlich auch Grafikkarten und hat zudem noch weitere Geschäftsbereiche mit denen Geld verdient werden kann. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
Registriert seit: 26.09.2007
Kärnten/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 3049
die Qualität der Hardware und verbauten Komponenten war und ist teils gar nicht schlecht - vor allem auch zum Beispiel das neue X470 Gaming 7 ist durchaus ganz brauchbar auch was die Vrms zb angeht - aber das Bios bzw. dann das Uefi der Gigabyte Boards die ich in den letzten Jahren in den Händen hatte war einfach nur grausam (hier für mich allen voran die Lüftersteuerung) und scheinbar gibt es eben auch bei den aktuellen Boards immer noch ziemliche Probleme und hinzu kommt das es kaum Fixes und neue Biose (wo auch wirklich Bugs beseitigt wurden) gibt....

was das Uefi angeht spielen Asrock und Asus in einer ganz anderen Liga (hier wird auch viel schneller reagiert wenn es Bugs oder Probleme gibt) - einer der Hauptgründe warum seit einige Jahre für mich bei den Mobos nur noch die 2 Marken in Frage kommen.
#10
customavatars/avatar195245_1.gif
Registriert seit: 10.08.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 458
Zitat RAZ0RLIGHT;26293176
Wenn ich ehrlich bin, ist Gigabytes Achillesverse das Bios bzw. wie es gestaltet ist.

Hab nach ungefähr 6 Gigabyte-Boards mal wieder ein Asus drin. Das UEFI ist ein Traum, BIOS-Updates gibts gefühlt zehnmal so viel. Desweiteren hatten meine letzten Boards von GB immer mal wieder mit USB- oder Soundproblemen zu kämpfen. Mal sehen wann Asus es verkackt. :fresse:
#11
customavatars/avatar107637_1.gif
Registriert seit: 31.01.2009
Dortmund
Admiral
Beiträge: 8255
Zitat Winchester73;26293492
Desweiteren hatten meine letzten Boards von GB immer mal wieder mit USB- oder Soundproblemen zu kämpfen.


Jop, kenn ich!! Deswegen wieder ASUS oder ASrock....................
#12
customavatars/avatar281911_1.gif
Registriert seit: 13.02.2018

Fregattenkapitän
Beiträge: 2793
Darum bleibe ich auch bei ASUS. Deren Boards sind einfach super, auch vom BIOS.
#13
customavatars/avatar120827_1.gif
Registriert seit: 03.10.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 4368
Ach Gigabyte war mal echt gut in Deutschland.
Habe schon Sockel A Boards von denen gehabt und 790X Chipsatz für Phenom 2 955er und das Z68X UD4 und dann ging es schon berg ab.

JZ hat sehr viel Support für Gigabyte geleistet und das machte sich bis zum Z77 Chipsatz auch bemerkbar , aber dann ging es berg ab als er sich denen gegenüber abgewendet hatte und
das Support Forum nur noch für Marketing genutzt wurde und jegliche art an kritik stumgeschaltet wurde.

Hatte damals schon gereicht das sich das Personal geändert hat in Hamburg und ende Gelände.

Habe viel von denen gehalten. Inmoment tut es Asrock auch und die haben sich seit dem P67 Chipsatz relativ gut entwickelt , aber
mal sehen wie lange der Trend anhält.

Asus hat schon paar gute Bretter am start , aber die vernachlässigen teilweise auch in vielen anderen Bereichen ihre Kunden wie im Monitor Bereich.

Ich persönlich bin der Meinung man muss sich jedesmal beim Neukauf genau anschauen was derzeit gut supportet wird , weil viel hängt einfach daran .
Hardware können die alle recht ordentlich bauen von Asrock über MSI und Asus ja und auch Gigabyte bekommt es rein technisch gesehen es auch auf die Reihe.

Nur Kompatiblität und Funktionsweise muss einfach fluppen und darf nicht vernachlässigt werden.

Gigabyte Grakas habe ich sowohl jetzt mal ne 1080 gehabt und aktuell die 1080TI und das ist bisher ganz ok.
Allerdings , wenn mal was dran ist muss der Händler stimmen, sonst sieht man wie bei den anderen außer EVGA und Asus , wenn man glück hat der richtigen zu erwischen auch alt aus.

Ganz klar bin ich der Meinung das so ein Hardwareunternehmen nah bei den Kunden und Händler sein sollte und auch, wenns manchmal hart ist , weil es auch wie in diesem Forum
viele Member sich kacke verhalten, aber trotzdem die Arschbacken zusammenkneifen und Support leisten.
#14
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1053
hatte auch einige boards von gb früher, bin aber schon eher umgestiegen eigentlich damals auf asrock als die qualität gestimmt hat, und im gegensatz zu gb hatten die schon anfangs nen uefi bios
#15
Registriert seit: 15.02.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 228
Was die Qualität und Haltbarkeit angeht kann ich mich über die letzen 25 Jahre hinweg nie beschweren. Kein einziges deffekt´s Mobo von ca ~100 verbauten Gigabyteboards. Das hatte ich bis dato noch bei keiner Firma. BIOS bei Gigabyte sind immer zweckmäßig nix besonderes. Mein ältetestes noch in Funktion befindliches ist ein GA-486 auf dem noch MSDOS läuft.
#16
Registriert seit: 23.10.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1031
Die Qualität ist schon ganz ok, aber der Support ist das was fehlt. Bestes Beispiel dafür, dass schon seit einigen Tagen "geschlossene" Support-Forum. Vom FB-Auftritt will ich ja gar nicht reden - da gibt es keinen (deutschsprachigen) mehr - keine Ahnung warum
#17
customavatars/avatar44313_1.gif
Registriert seit: 06.08.2006
Iserlohn
Vizeadmiral
Beiträge: 6750
Stimmt, die Qualität war bei Gigabyte nie das Thema und würde heute noch Gigabyte machen. Aber es waren zuletzt einige Leute dort, die hochnäsig alles umgemodelt haben und der Support dadurch derbe gelitten hat/hatte. Negatives berichen war verpönt, sah man auch am deren Forum und ich musste mich dort zurückziehen, da auch meine Reklamationen nicht mehr das richtige Ohr fanden. Das guten Verhältnis ging damit kaputt bzw. wurde von einigen systematisch kaputt gemacht :(

Schade, war damals ne gut Zeit :)
#18
customavatars/avatar152354_1.gif
Registriert seit: 26.03.2011

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1321
Support ist teuer und am Ende ist stellt sich die Frage wieviele Einheiten durch einen vorhandenen Support verkauft werden. So kann es sich langfristig rechnen weniger zu verkaufen.
Wenn die Qualität stimmt, braucht es auch nur ein Minimum an Support.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MSI MEG Z390 Godlike im Test - Große Ausstattung und effizienter VRM-Bereich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

    Nun ist er endlich da! Heute endet das NDA für den Z390-Chipsatz, der als Grundlage für neue Mainboards verwendet wird und das Intel-300-Chipsatzportfolio nach oben hin abrundet. In der Redaktion sind auch bereits einige Z390-Platinen eingetroffen, die auf den Test-Parcours warten. Als erstes... [mehr]

  • ASUS ROG Maximus XI Formula im Test - Volle Ausstattung inkl. 5 GBit/s LAN

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

    In Verbindung mit Intels neuem Z390-Chipsatz und der offiziell vorgestellten neunten Core-Generation geht die mittlerweile elfte Maximus-Mainboard-Serie an den Start, die Teil der umfangreichen Republic-of-Gamers-Produktpalette (ROG) ist. Erstes Modell bei uns im Test ist das ROG Maximus XI... [mehr]

  • Gigabyte Z390 AORUS Master im Test - Oberklasse trifft hervorragende Effizienz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z390_AORUS_MASTER_005_LOGO

    Es geht nun in die dritte Runde der neuen Z390-Mainboards. Mit dem MSI MEG Z390 Godlike und dem ASUS ROG Maximus XI Formula haben wir den Anfang gemacht. Aber auch Gigabyte hat einige Z390-Mainboards vorgestellt, von denen derzeit das Z390 AORUS Master das Flaggschiff darstellt. Ob es diese... [mehr]

  • ASRock Z390 Taichi im Test - Verbesserte Energie-Effizienz dank besserem...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z390_TAICHI_004_LOGO

    Ausgehend von den vier renommierten Mainboard-Herstellern fehlt schließlich noch ASRock. Und so setzen wir unsere Z390-Reise mit einem Modell von ASRock fort. Ein Modell, dessen Vorgänger aus dem letzten Jahr ein wahres Vergnügen für die Overclocker darstellte. Die Rede ist vom ASRock Z370... [mehr]

  • ASUS Z390: 20 Mainboards gehen an die Front

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_LOGO

    Mit satten 20 brandneuen Z390-Modellen geht ASUS an die Mainboard-Front und stellt damit eine breite Auswahl an unterschiedlichen Versionen für die gestern vorgestellte neunte Core-Generation von Intel vor. Abgedeckt wird die gesamte Produktpalette: Angefangen mit der Prime-, über die... [mehr]

  • der8auer: Port80-Debug-LED-Anzeige zum Nachrüsten vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DERBAUER_80PORT_DEBUG_LED_LOGO

    Roman Hartung alias der8auer ist für seine Kreativität im CPU- und Mainboard-Segment bekannt und hat ein neues Produkt am heutigen Mittwoch vorgestellt und veröffentlicht. Es handelt sich um eine nachrüstbare Debug-LED für Mainboards, die nicht schon von Werk aus eine zur Verfügung stellen.... [mehr]