> > > > Für den Workstation-Einsatz: ASUS WS X299 PRO vorgestellt

Für den Workstation-Einsatz: ASUS WS X299 PRO vorgestellt

Veröffentlicht am: von

asus logoNachdem ASUS in der vergangenen Woche bereits mit dem WS C621E SAGE ein Workstation-Mainboard für zweimal Intel Xeon Scalable vorgestellt hat, kommt heute das WS X299 PRO hinzu, welches sich mit dem Sockel LGA2066 an Nutzer der aktuellen Kaby-Laky-X- und Skylake-X-Generation richtet, die anstatt eines klassischen Desktop-Mainboards aber eher auf der Suche nach einer Worktstation-Variante mit einer entsprechenden Ausstattung sind.

Wie der Name bereits verrät, setzt das WS X299 PRO auf den X299-Chipsatz von Intel. Im Falle des Einsatzes eines Skylake-X-Prozessors werden alle acht DIMM-Steckplätze mit bis zu 128 GB unterstützt, die bei DDR4-4133 betrieben werden können. Kommt ein Kaby Lake-X zum Einsatz sind auf vier DIMM-Steckplatzen bis zu 64 GB DDR4-4133 möglich.

Die fünf PCI-Express-Steckplätze sind je nach verwendeter CPU natürlich immer anders mit entsprechenden Lanes versorgt. ASUS macht dazu folgende Angaben:

44-Lane CPU:

  • 2x PCIe 3.0 x16 (x16 mode)
  • 1x PCIe 3.0 x16 (x8 mode)
  • 1x PCIe 3.0 x16 (x4 mode)
  • 1x PCIe 3.0 x4 (x4 mode)

28-Lane CPU:

  • 1x PCIe 3.0 x16 (x16 mode)
  • 1x PCIe 3.0 x16 (x8 mode)
  • 1x PCIe 3.0 x16 (x4 mode)
  • 1x PCIe 3.0 x4 (x4 mode)

16-Lane CPU:

  • 1x PCIe 3.0 x16 (x8 mode)
  • 2x PCIe 3.0 x16 (x4 mode)
  • 1x PCIe 3.0 x4 (x4 mode)

Über den X299-Chipsatz werden die gewünschten Massenspeicher angeschlossen. Mit jeweils vier PCI-Express-Lanes angebunden sind einmal M.2 Socket 3 Typ 2242/2260/2280/22110 sowie einmal M.2 Socket 3 Typ 2242/2260/2280, einmal U.2 und 6x SATA 6 Gb/s. Unterstützt werden die Raid-Level 0, 1, 5 und 10. Über einen Intel I210-AT stehen zweimal Gigabit-Ethernet zur Verfügung.

Wieder über den X299-Chipsatz zur Verfügung gestellt werden 6x USB 3.1 Gen 1 und 6x USB 2.0. Ein ASMedia USB 3.1 Gen 2 Controller macht 2x USB 3.1 Gen 2 möglich. Am Backpanel an Anschlüssen angeboten werden 2x LAN (RJ45), 2x USB 3.1 Gen 2, 4x USB 3.1 Gen 1, 4x USB 2.0, 1x Optical S/PDIF, 1x USB BIOS Flashback Button und 1x 8-Kanal Audio I/O.

ASUS verbaut nach eigenen Angaben nur hochwertige Komponenten für die Strom- und Spannungsversorgung. Acht Phasen versorgen dabei den Prozessor, zwei weitere die DIMM-Steckplätze. Hinzu kommen Leistungs- und Overclocking-Funktionen wie TPU, EPU, DIGI+ VRM, Fan Expert 4 und die Turbo AppTPU. Eine spezielle Abschirmung soll bestimmte Komponenten, darunter den Audio-Chip, vor Interferenzen schützen. Das ASUS WS X299 PRO kommt im ATX-Format mit 30,5 cm x 24,4 cm daher.

Bisher ist das ASUS WS X299 PRO noch nicht in unserem Preisvergleich zu finden, soll aber in Kürze erhältlich sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2483
Und wann kommen solcherlei Mainboards endlich für AMD Threadripper?
Da jat man noch immer nur die Möglichkeit, irgendein BlinBling Gaming Modell zu Wucherpreisen zu erstehen.
Echt erbärmlich, was die MB Hersteller in dieser Richtung leisten.
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30890
RGB hat das WS X299 PRO auch. Aber stimmt schon, Workstation-Boards mit X399 gibt es noch nicht wirklich. Das hier geht wohl in die Richtung: https://www.hardwareluxx.de/index.php/news/hardware/mainboards/44396-gigabyte-x399-designare-ex-flaggschiff-mainboard-fuer-amds-threadripper.html
#3
customavatars/avatar19663_1.gif
Registriert seit: 18.02.2005

Computer Schach Freak
Beiträge: 3528
Warum Asus das Brett als Workstation Board bezeichnet, erschließt sich mir nicht so richtig. Kein Xeon, kein ECC, aber OC mit 2x 8-Pin CPU Power und RGB. Naja :hmm:
#4
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 33161
Zitat Kullberg;25920116
Warum Asus das Brett als Workstation Board bezeichnet, erschließt sich mir nicht so richtig. Kein Xeon, kein ECC, aber OC mit 2x 8-Pin CPU Power und RGB.

Aus der LGA2066 MB Übersicht:

Die drei X11 Modelle mit C422 unterstützen Xeon W Prozessoren, L/RDIMM und auch garantiert kein OC ;)
#5
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1230
wirklich schickes Board :bigok:

ich schließe mich Morrich an und erweitere um AM4 :d
#6
customavatars/avatar246936_1.gif
Registriert seit: 06.03.2016

Leutnant zur See
Beiträge: 1226
Pfff...nix halbes nix ganzes. Kein Xeon-/ECC Support, kein Dual U.2, keine 2 USB 3.0 Front Panel Header. Da muss noch was besseres kommen, das ist ja kein Vergleich zum X99 E-WS (10G). Wenn sie wieder sone 10G Variante bringen, die würde ich nehmen.
#7
Registriert seit: 09.04.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1639
Zitat emissary42;25920299

Die drei X11 Modelle mit C422 unterstützen Xeon W Prozessoren, L/RDIMM und auch garantiert kein OC ;)

Bei den älteren X Boards von Asus waren Xeons mit ECC möglich. Nun nicht mehr - leider.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MSI MEG Z390 Godlike im Test - Große Ausstattung und effizienter VRM-Bereich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

    Nun ist er endlich da! Heute endet das NDA für den Z390-Chipsatz, der als Grundlage für neue Mainboards verwendet wird und das Intel-300-Chipsatzportfolio nach oben hin abrundet. In der Redaktion sind auch bereits einige Z390-Platinen eingetroffen, die auf den Test-Parcours warten. Als erstes... [mehr]

  • ASUS ROG Maximus XI Formula im Test - Volle Ausstattung inkl. 5 GBit/s LAN

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

    In Verbindung mit Intels neuem Z390-Chipsatz und der offiziell vorgestellten neunten Core-Generation geht die mittlerweile elfte Maximus-Mainboard-Serie an den Start, die Teil der umfangreichen Republic-of-Gamers-Produktpalette (ROG) ist. Erstes Modell bei uns im Test ist das ROG Maximus XI... [mehr]

  • Gigabyte Z390 AORUS Master im Test - Oberklasse trifft hervorragende Effizienz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z390_AORUS_MASTER_005_LOGO

    Es geht nun in die dritte Runde der neuen Z390-Mainboards. Mit dem MSI MEG Z390 Godlike und dem ASUS ROG Maximus XI Formula haben wir den Anfang gemacht. Aber auch Gigabyte hat einige Z390-Mainboards vorgestellt, von denen derzeit das Z390 AORUS Master das Flaggschiff darstellt. Ob es diese... [mehr]

  • ASRock Z390 Taichi im Test - Verbesserte Energie-Effizienz dank besserem...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z390_TAICHI_004_LOGO

    Ausgehend von den vier renommierten Mainboard-Herstellern fehlt schließlich noch ASRock. Und so setzen wir unsere Z390-Reise mit einem Modell von ASRock fort. Ein Modell, dessen Vorgänger aus dem letzten Jahr ein wahres Vergnügen für die Overclocker darstellte. Die Rede ist vom ASRock Z370... [mehr]

  • ASUS Z390: 20 Mainboards gehen an die Front

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_LOGO

    Mit satten 20 brandneuen Z390-Modellen geht ASUS an die Mainboard-Front und stellt damit eine breite Auswahl an unterschiedlichen Versionen für die gestern vorgestellte neunte Core-Generation von Intel vor. Abgedeckt wird die gesamte Produktpalette: Angefangen mit der Prime-, über die... [mehr]

  • der8auer: Port80-Debug-LED-Anzeige zum Nachrüsten vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DERBAUER_80PORT_DEBUG_LED_LOGO

    Roman Hartung alias der8auer ist für seine Kreativität im CPU- und Mainboard-Segment bekannt und hat ein neues Produkt am heutigen Mittwoch vorgestellt und veröffentlicht. Es handelt sich um eine nachrüstbare Debug-LED für Mainboards, die nicht schon von Werk aus eine zur Verfügung stellen.... [mehr]