> > > > ASUS WS C621E SAGE Workstation-Mainboard für zweimal Intel Xeon Scalable

ASUS WS C621E SAGE Workstation-Mainboard für zweimal Intel Xeon Scalable

Veröffentlicht am: von

asus logo

Wer auf der Suche nach einem Workstation-Mainboard für zwei der neuen Intel-Xeon-Scalable-Prozessoren ist, der könnte sich das ASUS WS C621E SAGE einmal etwas genauer anschauen. Die dazugehörigen Prozessoren bieten bis zu 28 Kerne und 56 Threads, rund 38 MB L3-Cache und verbrauchen dabei bis zu 205W. Dazu bietet das erwähnte Mainboard zweimal den Sockel LGA3647 und den C621-Chipsatz von Intel.

Neben den Sockel LGA3647 für die beiden Prozessoren bietet das WS C621E SAGE zwölf DIMM-Steckplätze für bis zu 768 GB DDR4-2666/2400 in RDIMM oder LR-DIMM. Hinzu kommen 3x PCI-Express 3.0 x16, 2x PCI-Express 3.0 x16 (teilen sich bei doppelter Belegung in 2x acht Lanes auf) sowie 2x PCI-Express 3.0 x16 mit jeweils acht Lanes. Darin finden dann unter anderem die dazugehörigen Workstation-Grafikkarten oder schnelle NVMe-SSDs Platz. Das Mainboard verfügt aber auch über eine integrierte Grafikkarte in Form der Aspeed AST2500 mit 64 MB an Grafikspeicher. Die Ausgabe erfolgt hier über einen VGA-Anschluss mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixel

Viele der Anschlüsse werden über den C621-Chipsatz von Intel realisiert. Dazu gehören 8x SATA 6Gb/s (mit der Unterstützung für Raid 0, 1, 5 und 10) sowie über einen ASMedia SATA 6Gb/s Controller 2x SATA 6Gb/s, 4x U.2 und 1x M.2 (2242/2260/2280/22110). Für eine Anbindung an das Netzwerk bietet das ASUS WS C621E SAGE 2x Intel I210-AT für ein Gigabit-Ethernet.

Ein ASMedia USB 3.1 Gen 2 Controller stellt die entsprechenden USB-Anschlüsse zur Verfügung (1x Typ-A und 1x Typ-C). Hinzu kommen über den Intel C621 noch 8x USB 3.1 Gen 1 und 4x USB 2.0. Für die Audio-Ausgabe zeichnet sich ein Realtek S1220A 7.1-Channel verantwortlich. Das ASUS WS C621E SAGE kommt im EEB Form Factor daher und misst daher 305 x 330 mm. ASUS verbaut nach eigenen Angaben besonders hochwertige Komponenten, die für die gewünschte Stabilität im Workstation-Betrieb sorgen sollen. Hinzu kommen spezielle Workstation-Funktionen wie ein TPM-Steckplatz und die mit Intel verknüpften Funktionen wie VT-d, Platform Trust Technology, vPro, Rapid Storage Technology und Node Manager.

Das ASUS WS C621E SAGE ist derzeit noch nicht verfügbar. Daher kennen wir auch noch keinen Preis.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar19663_1.gif
Registriert seit: 18.02.2005

Computer Schach Freak
Beiträge: 3528
Nur 140W CPUs? Das ist ja schwach. Das Supermicro X11DAi-N geht bis 205W - das ist schon wesentlich spannender ;)
#5
Registriert seit: 09.04.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1639
Laut Asus Webseite sind CPUs bis 205W TDP möglich, und ganz wichtig die Xeons haben bis zu 28 Kerne!
#6
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1748
Sehr schönes Board. Habe mich schon gefragt, wann ASUS damit um die Ecke kommt.

Wird wahrscheinlich wieder zu teuer, um es bei meiner Nutzung zu rechtfertigen, Will-haben-Faktor hat es trotzdem :P
#7
customavatars/avatar195085_1.gif
Registriert seit: 04.08.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1917
Zitat Chiller3333;25901264
Sehr schönes Board. Habe mich schon gefragt, wann ASUS damit um die Ecke kommt.

Wird wahrscheinlich wieder zu teuer, um es bei meiner Nutzung zu rechtfertigen, Will-haben-Faktor hat es trotzdem :P


Wofür kann man denn privat so viel Leistung nutzen?

Cool fänd ich das auch, aber ich kann eigentlich nicht mal meinen i7 rechtfertigen..
#8
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1748
@unich:
Habe ja gesagt, dass ich es nicht wirklich brauchen wuerde. Ein 8700K reicht bestimmt auch locker.
Aber Dual-CPU ist nach wie vor so ein kleiner Traum :P
Hin und wieder koennte ich die Leistung zwar brauchen (Bearbeitung grosser Datenmengen fuer mein Studium) aber rechtfertigen kann ich es nicht ;)
#9
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3337
Zitat unich;25901402
Wofür kann man denn privat so viel Leistung nutzen?

Cool fänd ich das auch, aber ich kann eigentlich nicht mal meinen i7 rechtfertigen..



Bezieht sich das auf das aktuelle Board oder allgemein auf dual Sockel MBs?

Ich hab auch ein Dual System und Leistung wird tatsächlich benutzt in einer DAW
#10
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 21097
Zitat Chiller3333;25901454
@unich:
Habe ja gesagt, dass ich es nicht wirklich brauchen wuerde. Ein 8700K reicht bestimmt auch locker.
Aber Dual-CPU ist nach wie vor so ein kleiner Traum [emoji14]
Hin und wieder koennte ich die Leistung zwar brauchen (Bearbeitung grosser Datenmengen fuer mein Studium) aber rechtfertigen kann ich es nicht ;)
Dazu muss aber kein 3467 System her, Dual-1366 ist schon heftig, wenn man z.b. zwei x5670/5680 drauf hat ;)
#11
customavatars/avatar195085_1.gif
Registriert seit: 04.08.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1917
Ja meine die viele Leistung. Haben wollen würde ich das auch gerne Mal.

Gesendet von meinem Galaxy S8 mit Tapatalk
#12
Registriert seit: 25.10.2006
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 372
Zitat Kazuya;25902230
Bezieht sich das auf das aktuelle Board oder allgemein auf dual Sockel MBs?

Ich hab auch ein Dual System und Leistung wird tatsächlich benutzt in einer DAW


Interessant, hast du da keine Latenzprobleme im Audiobereich? Ich habe in meinem Umfeld einige Musiker und diese haben alle Probleme die Latenzen in den Griff zu bekommen. Ansonsten wäre das eine valide Option.
#13
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3337
Das Bedarf halt an Windows Optimierung für ne DAW ;)
Eigentlich keine Probleme so im Betrieb nie höher als 50-60.
Ab und an ein Spike(120-220) der gemessen aber nicht gemerkt wird,
kommt aber vom Nvidia Treiber, was auch der Grund ist warum die wieder fliegt.

Greetz
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MSI MEG Z390 Godlike im Test - Große Ausstattung und effizienter VRM-Bereich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

    Nun ist er endlich da! Heute endet das NDA für den Z390-Chipsatz, der als Grundlage für neue Mainboards verwendet wird und das Intel-300-Chipsatzportfolio nach oben hin abrundet. In der Redaktion sind auch bereits einige Z390-Platinen eingetroffen, die auf den Test-Parcours warten. Als erstes... [mehr]

  • ASUS ROG Maximus XI Formula im Test - Volle Ausstattung inkl. 5 GBit/s LAN

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

    In Verbindung mit Intels neuem Z390-Chipsatz und der offiziell vorgestellten neunten Core-Generation geht die mittlerweile elfte Maximus-Mainboard-Serie an den Start, die Teil der umfangreichen Republic-of-Gamers-Produktpalette (ROG) ist. Erstes Modell bei uns im Test ist das ROG Maximus XI... [mehr]

  • Gigabyte Z390 AORUS Master im Test - Oberklasse trifft hervorragende Effizienz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z390_AORUS_MASTER_005_LOGO

    Es geht nun in die dritte Runde der neuen Z390-Mainboards. Mit dem MSI MEG Z390 Godlike und dem ASUS ROG Maximus XI Formula haben wir den Anfang gemacht. Aber auch Gigabyte hat einige Z390-Mainboards vorgestellt, von denen derzeit das Z390 AORUS Master das Flaggschiff darstellt. Ob es diese... [mehr]

  • ASRock Z390 Taichi im Test - Verbesserte Energie-Effizienz dank besserem...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z390_TAICHI_004_LOGO

    Ausgehend von den vier renommierten Mainboard-Herstellern fehlt schließlich noch ASRock. Und so setzen wir unsere Z390-Reise mit einem Modell von ASRock fort. Ein Modell, dessen Vorgänger aus dem letzten Jahr ein wahres Vergnügen für die Overclocker darstellte. Die Rede ist vom ASRock Z370... [mehr]

  • ASUS Z390: 20 Mainboards gehen an die Front

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_LOGO

    Mit satten 20 brandneuen Z390-Modellen geht ASUS an die Mainboard-Front und stellt damit eine breite Auswahl an unterschiedlichen Versionen für die gestern vorgestellte neunte Core-Generation von Intel vor. Abgedeckt wird die gesamte Produktpalette: Angefangen mit der Prime-, über die... [mehr]

  • der8auer: Port80-Debug-LED-Anzeige zum Nachrüsten vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DERBAUER_80PORT_DEBUG_LED_LOGO

    Roman Hartung alias der8auer ist für seine Kreativität im CPU- und Mainboard-Segment bekannt und hat ein neues Produkt am heutigen Mittwoch vorgestellt und veröffentlicht. Es handelt sich um eine nachrüstbare Debug-LED für Mainboards, die nicht schon von Werk aus eine zur Verfügung stellen.... [mehr]