> > > > Unkonventionelles Konzept: Mainboard mit acht PCIe-x16-Steckplätzen

Unkonventionelles Konzept: Mainboard mit acht PCIe-x16-Steckplätzen

Veröffentlicht am: von

Der immer wieder für unkonventionelle und teilweise übertriebene Designs bei den Grafikkarte bekannte chinesische Hersteller Colorful hat ein Mainboard vorgestellt, welches sicherlich auch als eher unkonventionell bezeichnet werden darf. Das C.B250A-BTC PLUS V20 zeichnet sich besonders durch die Abmessungen sowie die Tatsache aus, dass hier acht mechanisch vollwertige PCI-Express-x16-Steckplätze vorhanden sind.

Das Colorful C.B250A-BTC PLUS V20 basiert, wie der Name schon sagt, auf dem B250-Chipsatz von Intel. Unterstützt werden Prozessoren, die auf den Sockel LGA1151 passen – nicht aber die ab Anfang Oktober erwarteten Coffee-Lake-Prozessoren, die ebenfalls den Sockel LGA1151 verwenden, aber einen neuen Chipsatz voraussetzen. Die Anbindung des Arbeitsspeichers erfolgt über einen SO-DIMM-Slot, der DDR4-2400 und DDR4-2133 unterstützt.

Highlight sind sicherlich die acht mechanisches PCI-Express-x16-Steckplätze. Mit den vollen 16 Lanes angebunden ist nur der erste der acht Steckplätze. Die übrigen sieben bieten nur jeweils eine PCI-Express-Lane. Zwischen den acht Steckplätzen befindet sich ausreichend Platz für eine Dual-Slot-Karte, was sicherlich auch für die Länge des Mainboards verantwortlich ist.

Bei derart vielen PCI-Express-Steckplätzen stellt sich die natürlich die Frage nach der Stromversorgung, denn theoretisch kann jeder dieser Slots bis zu 75 W liefern. Das Mainboard von Colorful bietet daher 2x 4-Pin-Molex und 16 zusätzliche 6-Pin-Anschlüsse. Das Einsatzgebiet des Boards lässt sich klar dem Mining zuschreiben, wenngleich andere Hersteller hier eher auf Riser-Karten setzen, die jeweils eine PCI-Express-Lane nach außen leiten und somit bis zu 100 Grafikkarten auf einem Mainboard möglich machen. Beim Colorful C.B250A-BTC PLUS V20 können alle Karten auf dem Mainboard selbst verbleiben.

Weiterhin an Anschlüssen vorhanden sind 2x USB 2.0, 1x RJ45 für das Gigabit-Ethernet, 1x HDMI, 1x MSATA und 1x SATA3.

Die vielen PCI-Express-Steckplätze haben Auswirkungen auf die Abmessungen des Boards. Dieses ist zwar nur 195 mm breit, aber 485 mm lang. Die ATX-Norm sieht 305 x 244 mm vor, EATX kommt auf 305 x 330 mm. Das Colorful C.B250A-BTC PLUS V20 fällt aus diesem Schema heraus und wird daher wohl kaum in ein Gehäuse passen. Mining-Systeme werden aber selten in geschlossenen Gehäusen betrieben, insofern sollte dies kein Problem sein.

Derzeit gibt es keinerlei Informationen zum Preis oder der Verfügbarkeit des Colorful C.B250A-BTC PLUS V20.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 284
Sowas mit richtigem Dual Channel RAM und NVMe Steckplatz wäre fein. Wäre nur unwesentlich teurer und so könnte man den Miner dann auch für etwas anspruchsvolleres nutzen. So nach dem Motto: Außerhalb der Spielzeit minen lassen.
#2
customavatars/avatar137213_1.gif
Registriert seit: 13.07.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5136
Du kannst einfach mit einer Karte spielen während die anderen minen. Das geht problemlos. Ein i5 und 16GB sollten schon vorhanden sein, sofern auch AAA gespielt wird.
#3
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 284
Zitat Shariela;25809565
Du kannst einfach mit einer Karte spielen während die anderen minen.


Das wusste ich nicht. Ist ja eine feine Sache. :thx:

Da ich in meiner Arbeitswohnung eine "Stromflat" habe, wollte ich mir mal so eine Kiste hinstellen und mir ab und zu daran die Zeit vertreiben.
#4
customavatars/avatar129573_1.gif
Registriert seit: 14.02.2010
Lüneburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 278
Wenn ich schon sowas auf den Markt bringe, sollte es auch genug Lanes für die Slots bieten. Auf Threadripper-Basis und mit richtigen RAM-Slots wäre das echt witzig geworden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI X470 Gaming M7 AC im Test - X470-Flaggschiff mit umfangreicher Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_X470_GAMING_M7_AC_004_LOGO

Neben dem X470 Gaming Pro Carbon AC haben wir von dem Hersteller außerdem das MSI X470 Gaming M7 AC für einen Test erhalten. Beide Platinen bieten eine großzügige Ausstattung, doch das X470 Gaming M7 AC ist zweifellos das Flaggschiff von MSI und hat gegenüber dem X470 Gaming Pro Carbon AC... [mehr]

ASUS TUF B450M-Plus Gaming im Test - Anders als der Vorgänger?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_B450M_PLUS_GAMING_004_LOGO

Am heutigen Tag fiel das NDA für AMDs B450-Chipsatz, der die AMD-400-Chipsatzserie erweitert und gerade für Mainstream-Anwender interessant erscheint. Wir haben von den Mainboard-Herstellernentsprechende Platinen erhalten, die wir in einem Test durchleuchten wollen. Anfangen werden wir mit dem... [mehr]

Gigabyte B450 AORUS Pro im Test - B450-Platine mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_B450_AORUS_PRO_004_LOGO

Natürlich springt auch Gigabyte auf den B450-Zug mit auf und stellt insgesamt vier unterschiedliche Platinen bereit, die den Mainstream-User ansprechen sollen. Neben dem B450M DS3H und dem B450 AORUS M handelt es sich um die Modelle B450 AORUS Pro und B450 AORUS Pro WIFI. Wir haben von... [mehr]

Supermicro C7Z370-CG-IW im Test - Mini-ITX-Board vom Server-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERMICRO_C7Z370_CG_IW_004_LOGO

Wenn man von den vier renommiertesten Mainboard-Herstellern im Desktop-Segment einmal absieht, sorgen auch weitere Hersteller für Nachschub. Supermicro ist für die Server-Platinen bekannt, möchte jedoch auch im Desktop-Bereich mit der Supero-Marke weiterhin Fuß fassen. Ein absoluter... [mehr]

Mini-ITX-Mainboard im Lesertest: Das Supermicro C7Z370-CG-IW

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERO_C7Z370_CG_IW-

Hierzulande ist Supermicro eher im Server-Bereich als im Desktop-Segment bekannt, doch unter dem Subbrand „SuperO“ will man jetzt auch im Consumer-Sektor durchstarten und hält inzwischen schon ein Reihe kleiner Mini-ITX-Platinen parat, die für die aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren von Intel... [mehr]

Ryzen Threadripper WX: ASUS liefert spezielle Kühlung für das ROG Zenith...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-TR4

Auf der Computex gab es den ersten Ausblick dessen, auf was sich die Mainboard-Hersteller mit dem Start der Ryzen-Threadripper-WX-Prozessoren (Ryzen Threadripper der zweiten Generation) vorbereiten. Während die Mainboards nach einem BIOS-Update grundsätzlich in der Lage sein sollten, auch... [mehr]