> > > > Computex 2017: Supermicro stellt das C7X299-PG vor

Computex 2017: Supermicro stellt das C7X299-PG vor

Veröffentlicht am: von

Auf der Computex konnten wir bei Supermicro das C7X299-PG-Mainboard entdecken. Die Platine ist ein neues Mitglied der SuperO-Familie und unterstützt die von Intel vorgestellten Core-X-Prozessoren. Der Zusatz "PG" verrät, dass der LGA2066-Unterbau zu den "Professional Gaming"-Modellen gehört und zahlreiche Anschlussmöglichkeiten zu bieten hat.

Das C7X299-PG wurde von Supermicro im ATX-Format gefertigt und stellt neben acht DDR4-DIMM-Slots außerdem vier PCIe-3.0-x16-Steckplätze (mechanisch) und einen PCIe-3.0-x1-Anschluss zur Verfügung. Insgesamt wurden auch Metallverstärkungen mit integriert. Jeweils zwei M.2-M-Key- und U.2-Schnittstellen sowie sechs SATA-6GBit/s-Ports halten sich für den Storage-Bereich bereit.

Supermicro hat sich für den Netzwerkpart für jeweils eine LAN-Schnittstelle mit 1 GBit/s und 5 GBit/s entschieden. Hinzu kommen jeweils vier USB-Konnektoren mit den USB-3.1-Generationen 1 und 2 sowie der USB-2.0-Generation. Mit an Bord ist dann auch noch ein Realtek-ALC1220-Codec inklusive Kopfhörerverstärker. Im Falle der C7X299-PGF/RPGF-Variante ist auch noch ein VGA-Grafikausgang vorhanden.

Fraglich ist, ob das C7X299-PG den Weg zu uns nach Deutschland finden wird und zu welchem Preis die Platine dann angeboten wird.

Social Links

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 17496
Was soll nur diese blöde 5 GBit/s? Dafür gibt es praktisch keine Infrastruktur und für ein paar Dollar mehr gäbe es die vollausgebaute Version des Chip der dann auch 10Gb/s unterstützt und NBASE-T nur als Fallback verwendet, sollte die Verkabelung nicht reichen um 10GBASE-T zu unterstützen. Die meisten anderen Boardhersteller scheinen dies auch gemerkt zu haben und bei den X299er Boards nun endlich auf 10GbE zu setzen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren: