> > > > EVGA stellt X99 FTW K für Broadwell-E vor

EVGA stellt X99 FTW K für Broadwell-E vor

Veröffentlicht am: von

evgaEVGA hatte bereits vor einigen Wochen Bilder des X99 FTW K veröffentlicht, damals jedoch keine konkreten Details verraten. Nun hat man die offizielle Ankündigung nachgeholt und alle Daten zum Mainboard verraten. Die Hautplatine wird vor allem für die kommenden Broadwell-E-Prozessoren von Intel ins Rennen geschickt und kommt somit auch mit dem Sockel LGA2011v3 daher. Als Basis setzt der Hersteller auf eine Platine mit acht Layern, wodurch die elektrischen Signale besonders schnell und fehlerfrei übertragen werden sollen. Der Prozessor wird laut EVGA über eine VRM-Steuerung über insgesamt acht Phasen mit Energie versorgt. Dies erlaube dem Nutzer weiteren Spielraum beim Übertakten der CPU, so der Hersteller.

Weiterhin stehen acht DDR4-Speicherslots zur Verfügung. Diese können mit bis zu 128 GB bestückt werden und erlauben Taktfrequenzen von über 3.200 MHz. Zudem befinden sich fünf PCI-Express-x16-3.0-Steckplätze auf dem Mainboard sowie ein weiterer PXI-Express-x1-Slot. Für Laufwerke werden neben zehn SATA-Buchsen mit bis zu 6 Gb/s auch ein M.2-Port für eine Schnelle SSD zur Verfügung stehen.

Zum Anschluss von Peripherie-Geräten werden zwei schnelle USB-3.1-Schnittstellen verbaut sein. Hier steht neben einer Type-C- auch eine Type-A-Buchse bereit. Auf Dual-Gigabit-Ethernet in Form des Intel- und Killer-Chips gehören ebenfalls zur Ausstattung, genau wie ein 7.1-Kanal-Audioausgang. Weiterhin mit an Bord sind herkömmliche USB-3.0 und USB-2.0-Anschlüsse. 

Aktuell ist das EVGA X99 FTW K noch nicht in unserem Preisvergleich gelistet. Im Store des Herstellers kann die Platine allerdings bereits jetzt für rund 300 US-Dollar bestellt werden.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar16873_1.gif
Registriert seit: 26.12.2004
Soest
Fregattenkapitän
Beiträge: 3034
Wollte eigentlich das Asus X99 WS bestellen, aber das Brett sieht einfach nur geil aus.
#7
Registriert seit: 08.08.2005
Zürich
Flottillenadmiral
Beiträge: 5148
Echt günstig zu den präsentierten Asus / MSI Boards!! Hatte bis jetzt nur EVGA-Grafikkarten und sehr zufrieden. Wie sind die EVGA's Board so? Kann mir jemand was dazu sagen?
#8
customavatars/avatar180392_1.gif
Registriert seit: 03.10.2012
Schleswig in Schleswig Holstein!
Leutnant zur See
Beiträge: 1170
Zitat thegian;24587717
Echt günstig zu den präsentierten Asus / MSI Boards!! Hatte bis jetzt nur EVGA-Grafikkarten und sehr zufrieden. Wie sind die EVGA's Board so? Kann mir jemand was dazu sagen?


Mein letztes EVGA Board war das X79 Dark und da kam es sehr gern zu Problemen mit dem Bios..
Wie es aktuell aussieht kann ich nicht sagen, aber seit dem SR-2 scheint EVGA bei den Mainboards ganz schön abgebaut zu haben, wenn man sich Userberichte im EVGA Forum so ansieht!
#9
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 6263
Die EVGA Boards sind nach wie vor recht gute Boards. Ich hatte bisher zwei X99 Bretter von ihnen und möchte beide. Lediglich das Bios ist stellenweise noch etwas ausbaubar was die Übersichtlichkeit angeht. Auch ist das Lüftermanagement nicht wirklich schön gelöst im Vergleich zur Konkurrenz. Da mich beides aber wenig juckt und die Boards sehr stabil liefen, denke ich auch über ein FTW K nach.
#10
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Wow... sehr schönes MB und übersichtliches Design.
#11
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 6263
Wens interessiert: Ist seit wenigen Minuten bei EVGA verfügbar. Mich juckts ja, aber der rote Kühler turnt mich aktuell noch ab und das SLI läuft einfach zu rund. :fresse:
#12
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3634
Mä ich hätte noch warten sollen. Die Anschlüsse für den Strom sind da echt gut gelöst. Selten mal ein Board gesehen wo das so ist.
#13
customavatars/avatar153931_1.gif
Registriert seit: 22.04.2011

Obergefreiter
Beiträge: 71
Es mach einen guten Eindruck, jedoch ist mir noch nixht ganz klar wofür das K steht.
Ich finde jedoch das man ggf etwas mehr Features für 320€ erwarten könnte.
#14
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011
Leipzig
Kapitän zur See
Beiträge: 3887
Wieso spart EVGA immer bei Leistungsphasen ein? 12 statt 8 finde ich da besser geeignet wenn es um Übertakten geht.
#15
Registriert seit: 08.11.2015

Banned
Beiträge: 1381
Zitat thegian;24587717
Echt günstig zu den präsentierten Asus / MSI Boards!! Hatte bis jetzt nur EVGA-Grafikkarten und sehr zufrieden. Wie sind die EVGA's Board so? Kann mir jemand was dazu sagen?


Also wenn es um Sachen Bios geht hat wohl die Pegatron Gruppe die Nase vorn, dann gefolgt von Gigabyte, MSI und Co. Wo da EVGA bleibt kann man sich mal ganz alleine ausmalen :wink:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]