> > > > Auch mit ASUS-Platinen ist das Skylake-Non-K-Overclocking möglich (Update) - mit MSI-Boards nun auch

Auch mit ASUS-Platinen ist das Skylake-Non-K-Overclocking möglich (Update) - mit MSI-Boards nun auch

Veröffentlicht am: von

asusGemoddete (Mainboard-)BIOS-Versionen scheinen gerade in Zeiten im Trend zu liegen, in denen von den offiziellen Spezifikationen aus ein oder mehrere Riegel vorgeschoben werden. Intel hat die Zügel für die neue und aktuelle Skylake-S-Plattform auf Basis des Sockel LGA1151 deutlich straffer angezogen. Dabei ist nicht nur von der strikten Trennung der Desktop- und Server-LGA1151-Plattform (zum Beispiel der Intel Xeon E3-1230 v5) die Rede, sondern auch vom Overclocking.

Die große Chipschmiede Intel hat für die Sunrise-Point-Plattform unter anderem den Z170-Chipsatz vorgesehen, der sowohl für das Übertakten als auch für die Nutzung der in den Prozessoren integrierten Grafikeinheit vorbereitet ist. Passend dazu hat Intel den Core i5-6600K und den Core i7-6700K mit frei wählbarem Multiplikator an der Startlinie positioniert. Die Skylake-CPUs ohne freien Multiplikator blieben bisher vom Overclocking ausgeschlossen.

Nachdem es für 21 LGA1151-Mainboards von ASRock entsprechende BIOS-Versionen existieren, mit denen das Overclocking der Non-K-Modellen ermöglicht wurde, zieht ASUS nun nach. Daniel 'Dancop' Schier hatte heute bereits durch den Sieg des Galax-GOC-2015-Main-Events für Schlagzeilen gesorgt und nun hat er mit dem Hinweis der gemoddeten BIOS-Versionen für einige ASUS-Mainboards nachgelegt. Mit insgesamt neun ASUS-Z170-Platinen wird nun ebenfalls das Übertakten mit den Non-K-CPUs ermöglicht:

Das Ganze ist jedoch mit einigen Restriktionen verbunden. So ist es mit den inoffiziellen und modifizierten BIOS-Versionen nicht möglich, die integrierte Grafikeinheit anzusprechen, auch wird die dynamische Veränderung der CPU-Taktfrequenz nicht unterstützt. Zusätzlich werden die Verwendung der C-States und des Turbo-Modus verwehrt. Als kritisch kann das fehlerhafte Auslesen der CPU-Temperatur eingestuft werden, währenddessen die deutlich verringerte Performance des AVX-Befehlssatzes unter Umständen zu verschmerzen wäre. Ein Hinweis für Anwender, die noch das deutlich betagte und von Microsoft nicht mehr unterstützte Windows-XP-Betriebssystem nutzen: ACPI wird nicht unterstützt.

Die modifizierten BIOS-Files bewirken im Gegenzug die Freischaltung der BCLK-Veränderung in Verbindung mit den Non-K-Skylake-S-Prozessoren. Damit dies gelingt, muss nach dem Flashvorgang der Boot-Performance-Modus auf den Wert "Turbo Performance" gesetzt und das Intel-Speedstep-Feature sowie die C-States trotz fehlender Unterstützung deaktiviert werden.

Generell sollten die beiden K-Prozessoren nicht in Kombination mit den Mod-BIOS-Versionen eingesetzt werden. Wer mutig ist und auf die Einschränkungen keinen Wert legt, kann auf diese Weise die Non-K-Prozessoren zu mehr Leistung verhelfen.

Update:

Im HWBOT-Forum wurde vor vier Tagen ebenfalls auf die Non-K-Übertaktungs-Unterstützung für 15 MSI-Platinen hingewiesen. Mithilfe von Beta-BIOS-Versionen soll es nun auch möglich sein, Skylake-S-Prozessoren ohne freien Multiplikator über den BCLK zu übertakten. Die Rede ist von folgenden 15 Modellen:

  • Z170-A Pro
  • Z170A PC Mate
  • Z170A-G43 Plus
  • Z170A SLI Plus
  • Z170M Mortar
  • Z170A Tomahawk (AC)
  • Z170I Gaming Pro AC
  • Z170(A) Krait Gaming
  • Z170A Gaming Pro
  • Z170A Gaming M3
  • Z170A-G45 Gaming
  • Z170A Gaming M5
  • Z170A Gaming M7
  • Z170A Gaming M9 ACK
  • Z170A XPower Gaming Titanium Edition

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2848
Hm.. wurde ACPI nicht erst seit Vista sogar unbedingt zur Windows-Installation notwendig?
Somit wäre doch Windows XP gerade noch nicht betroffen, im Gegensatz zu allen jüngeren Windows Versionen - was wiederum wohl kaum einen Sinn ergäbe...
#2
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 9833
Mit MSI gehts mittlerweile auch:
http://hwbot.org/newsflash/3274_more_skylake_non_k_unlocked_msi_z170_bioses_available_16_motherboard_models_supported

;)
#3
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13486
Danke, habe es gerade ergänzt. :)
#4
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007

GUI-abhängig
Beiträge: 13952
Pünktlich zum Fest noch rausgehauen und Neujahr kommt dann Katerstimmung auf, weil wintel ein Update nachreicht. :p

Aber selbst wenn nicht, intels Preise sind einfach überzogen.
#5
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 13411
Vergiss das Update. Intel erhöht die Preise für die non-K :fresse:
#6
Registriert seit: 03.07.2008

Gefreiter
Beiträge: 55
Wird es von Asus auch ein offizielles BIOS geben?
#7
customavatars/avatar64195_1.gif
Registriert seit: 18.05.2007
Norddeutschland
Oberbootsmann
Beiträge: 848
So, genauso wie bei dem AsRock Bios, erst einmal alle heruntergeladen, bevor Intel den Herstellern auf die Finger klopft ^^
Bisher sind die Preise der non-K stabil, aktuell zeigt sich sogar ein leichter Abwärtstrend.
#8
customavatars/avatar211220_1.gif
Registriert seit: 14.10.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 155
Malzeit.
IwI Erinnere ich mich an alte zeiten von amd k6-2 und ältere cpus dise konte mann auch nur über den base takt erhöhen.
Waren nice zeiten z.b nen k6-2 mit 350mhz haben wir damit auf 600mhz hoch gebracht, mal schauen was jetzt geht.
Ich mus aber gerda ein wenig abwarten da im aktuelen bios meine Ram nur teilweise unterstützt werden.
#9
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 20025
was ist nun eigentlich mit den h170 brettern?
#10
customavatars/avatar60259_1.gif
Registriert seit: 17.03.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1414
trauen sich die hersteller nicht :P
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Zu hohe Kosten: AMD streicht den Z490-Chipsatz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Vor einigen Wochen tauchten die ersten Gerüchte zu einem Z490-Chipsatz auf. Kurz vor der Pressekonferenz scheint sich zu bestätigen, dass es keine Mainboards mit Z490-Chipsatz geben wird und wir damit auch kein solches Board auf der Computex sehen werden. Wir haben mit einigen... [mehr]

ASUS ROG Strix X470-F Gaming im Test - Günstigere Alternative zum...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_X470F_GAMING_004_LOGO

ASUS schickt aktuell insgesamt sechs X470-Platinen ins Rennen, die aufgrund der neuen Chipsatz-Revision von Haus aus mit den Pinnacle-Ridge-CPUs umgehen können. Mit dem ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) haben wir uns bereits ein Modell näher angeschaut. Nun backen wir in die ROG-Strix-Riege... [mehr]

MSI X470 Gaming M7 AC im Test - X470-Flaggschiff mit umfangreicher Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_X470_GAMING_M7_AC_004_LOGO

Neben dem X470 Gaming Pro Carbon AC haben wir von dem Hersteller außerdem das MSI X470 Gaming M7 AC für einen Test erhalten. Beide Platinen bieten eine großzügige Ausstattung, doch das X470 Gaming M7 AC ist zweifellos das Flaggschiff von MSI und hat gegenüber dem X470 Gaming Pro Carbon AC... [mehr]

Maximus und Strix: ASUS arbeitet an acht neuen Z390-Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_H370B360F_GAMING_006_LOGO

Nach der Veröffentlichung aller wesentlichen technischen Daten Mitte Mai galt die Vorstellung des neuen Chipsatzes Z390 auf der Computex als sicher. Am Ende kam es anders, Intel nutzte die Messe nicht als Plattform und nahm somit auch den Mainboard-Herstellern, ihre neuen Platinen in einem... [mehr]

MSI stellt das MEG X399 Creation und das B450 Tomahawk vor (Bilderupdate)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

Auf der Computex 2018 war natürlich auch MSI vor Ort und hat neben bereits bekannten Mainboards und neuen Notebooks auch zwei neue Mainboard-Highlights im Gepäck. Die Rede ist vom MEG X399 Creation und vom B450 Tomahawk. Ersteres wird als Limited Edition veröffentlicht und soll gerade auf... [mehr]

Mini-ITX-Mainboard im Lesertest: Das Supermicro C7Z370-CG-IW

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERO_C7Z370_CG_IW-

Hierzulande ist Supermicro eher im Server-Bereich als im Desktop-Segment bekannt, doch unter dem Subbrand „SuperO“ will man jetzt auch im Consumer-Sektor durchstarten und hält inzwischen schon ein Reihe kleiner Mini-ITX-Platinen parat, die für die aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren von Intel... [mehr]