> > > > MSI: Die neuen Eco-Mainboards sollen bis zu 40 Prozent sparsamer sein

MSI: Die neuen Eco-Mainboards sollen bis zu 40 Prozent sparsamer sein

Veröffentlicht am: von

msiAuf der diesjährigen Computex zeigte MSI nicht nur sein erstes Mainboard mit USB 3.1 oder X99-Chipsatz, sondern auch seine neue Eco-Familie, die im Vergleich zur Konkurrenz die Leistungsaufnahme um bis zu 40 Prozent drücken soll. Erreicht werden soll dieses ambitionierte Ziel zum einem durch hochwertige Bauteile, zum anderen aber auch mit Hilfe einer speziellen Software.

Sowohl das MSI H97M ECO, wie auch das MSI B85M ECO und das MSI H81M ECO sollen mit der „Eco Center Pro“-Anwendung nicht benötigte Steckplätze, Anschlüsse, Controller und LEDs abschalten und so den Energiehunger des Systems reduzieren können. Auf Wunsch werden einzelne PCI-Express-Steckplätze, Gigabit-LAN-Ports oder SATA-Controller per Mausklick abgestellt und deaktiviert. Ein Umweg über das BIOS/UEFI entfällt. Wer nicht selbst konfigurieren möchte, für den wird die Software drei verschiedene Presets bereithalten: „Eco“ für die maximale, „Lounge“ für eine ausgeglichene und „Server“ für eine eher geringere Einsparung. Bis zu 40 Prozent sollen die neuen Mainboards der Eco-Familie sparen können. Die Software soll aber auch mit anderen MSI-Boards zusammenarbeiten, dort allerdings maximal 29 Prozent an Strom einsparen können.

Trotzdem sollen die Mainboards auch mit aktiviertem Eco-Modus immer die volle Leistung erbringen, denn Taktraten oder andere leistungsrelevante Parameter werden nicht angetastet. Alle drei Mainboards sind mit Intels aktuellem Sockel LGA1150 kompatibel und nehmen so alle aktuellen Intel-Prozessoren wie die taufrischen „Haswell Refresh“- und „Devils Canyon“-Modelle auf. Unterschiede gibt es eigentlich nur beim Chipsatz und der Anschlussvielfalt.

Die neue Eco-Familie von MSI soll sich in den nächsten Tagen im Handel einfinden. Unser Preisvergleich listet bislang allerdings noch kein einziges Modell. Einen weißen Ableger wie noch auf der Computex zu sehen, wird es vermutlich nicht geben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar102895_1.gif
Registriert seit: 21.11.2008
Bingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 3065
Top, dann bekommt der Server nen neuen Unterbau :)
#2
customavatars/avatar192568_1.gif
Registriert seit: 26.05.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3199
3w weniger Verbrauch :D
#3
customavatars/avatar5695_1.gif
Registriert seit: 07.05.2003
Jena | Dresden
Fregattenkapitän
Beiträge: 2878
Zitat News
Einen weißen Ableger wie noch auf der Computex zu sehen, wird es vermutlich nicht geben.


Das ist doch zum kotzen! Diese schwarze Einheitsbrei ist doch langweilig.
#4
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3712
Zitat madrix;22405814
Das ist doch zum kotzen! Diese schwarze Einheitsbrei ist doch langweilig.


also wenn dass das einzige problem ist...
#5
customavatars/avatar175320_1.gif
Registriert seit: 04.06.2012

Bootsmann
Beiträge: 608
Was ist an den Eco-Brettern denn neu? So wie sich das liest ist es nur die Möglichkeit mit einem Windoof-Tool gewisse Einstellungen vorzunehmen ohne dies direkt im UEFI machen zu müssen.
#6
customavatars/avatar5695_1.gif
Registriert seit: 07.05.2003
Jena | Dresden
Fregattenkapitän
Beiträge: 2878
Ich rege mich nur so auf, da das mein kommendes Case wird https://geizhals.at/de/nzxt-h440-weiss-mit-sichtfenster-ca-h440w-w1-a1055764.html

Und da spielt die Optik eine kleine Rolle.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Prime B350-Plus im Test - Viel Ausstattung für wenig Geld

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_B350_PLUS_004_LOGO

Gerade die Mainboards mit dem B350-Chipsatz sind seit dem Release von AMDs Ryzen-Plattform sehr beliebt. Dies liegt neben den annehmbaren CPU-Preisen selbst an dem guten Kompromiss des B350-Chipsatzes. Neben einer moderaten Bereitstellung von aktuellen Schnittstellen ist mit dem B350-FCH auch das... [mehr]

X299/X399-Mainboards: Die Neuvorstellungen auf der Computex 2017 im Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/2017/COMPUTEX_LOGO

Am 30. Mai wurden die Pforten der diesjährigen Computex in Taipei/Taiwan geöffnet. Bis zum 03. Juni wurden auf der Messe zahlreiche neue Produkte vorgestellt. Dabei lag in diesem Jahr ein bestimmtes Thema ganz hoch im Kurs: Die X299-Mainboards für Intels Core-X-Prozessoren und die... [mehr]

Doppeltest: ASUS ROG Strix Z270E/Z270G Gaming

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/2ASUS_STRIX_Z270G_GAMING_004_LOGO

Im letzten Mainboard-Roundup standen sich drei "Non-Gaming"-Platinen gegenüber, aus dem das preisgünstigste Modell als klarer Sieger hervorging. In diesem Artikel geht es nun wieder zurück in die Gaming-Szene mit zwei aktuellen ASUS-Platinen. Sowohl das Strix Z270E Gaming als auch das Strix... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Test - Oberklasse-Mainboard mit Lichtspektakel

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X299_GAMING7_004_LOGO

Am 19. Juni ist das NDA für den X299-Chipsatz als Basis für die Kaby-Lake- und Skylake-X-Prozessoren gefallen und an diesem Tag haben wir das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Detail vorgestellt und den Test in Aussicht gestellt. Inzwischen ist das Mainboard-Sample in unserer Redaktion eingetroffen... [mehr]

ASUS startet Cashback-Aktion beim Kauf eines Mainboards und Ryzen-CPU (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

ASUS hat eine neue Cashback-Aktion gestartet. Wie das Unternehmen mitteilt, können Kunden beim Kauf eines ASUS-Mainboards sowie der passende Ryzen-CPU von AMD bis zu 45 Euro sparen. Zudem gibt der Hersteller den Weltraum-Shooter Everspace kostenfrei dazu. Insgesamt sind acht verschiedene... [mehr]

Overclocker üben Kritik an X299-Mainboards - VRMs zu warm, Versorgung zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

Das Thema wurde bereits angeschnitten, nun aber gibt es genauere Erkenntnisse. Offenbar weisen die meisten Mainboards mit X299-Chipsatz einige Schwächen bei der Spannungsversorgung auf. Auch wenn es theoretisch mit vielen Modellen der Skylake-X-Prozessoren möglich ist diese auf 4,5 - 4,6 GHz... [mehr]