> > > > Biostar zeigt das Hi-Fi Z97 WE

Biostar zeigt das Hi-Fi Z97 WE

Veröffentlicht am: von

biostarNachdem uns ASUS am Montag erlaubte, die ersten offiziellen Bilder seiner kommenden Mainboards mit Z97-Chipsatz für die am 10. bzw. 11. Mai erwarteten „Haswell Refresh“-CPUs zu veröffentlichen, versorgte uns nun auch Biostar mit ersten Bildern zum Hi-Fi Z97 WE, ließ diese aber noch völlig unkommentiert.

Zu sehen ist ein ATX-Mainboard, das mit zwei PCI-Express-x16-Grafikkartenslots, zwei PCI-Express-x1-Slots und zwei herkömmlichen PCI-Slots ausgestattet ist und das über vier DDR3-Speicherbänke verfügt. Namensgebend für die Platine ist wohl ein hochwertiger Audio-Chip samt Amplifier als Kopfhörerverstärker, der für einen besseren Klang als übliche Onboard-Chips sorgen dürfte. Zur weiteren Ausstattung zählen sechs SATA-Ports, Dual-Gigabit-LAN und eine Vielzahl von USB-3.0- und -2.0-Anschlüssen. Die integrierte Grafiklösung der „Haswell“-CPU dürfte wahlweise über einen HDMI-Port, der 4K-Support mit sich bringen soll, einen DVI-Port und einen VGA-Anschluss angesprochen werden. Gekühlt werden die insgesamt zehn Phasen über simple Passiv-Kühlerkörper, genau wie der Z97-Chipsatz selbst.

Ansonsten stehen direkt auf dem PCB ein Power- und Reset-Button sowie eine Status-LED bereit. Auch ein M.2-Anschluss, worüber sich entsprechende SSDs direkt über das PCI-Express-Interface ansprechen lassen, ist zu sehen. Wann und vor allem zu welchem Preis das Biostar Hi-Fi Z97 WE an den Start gehen wird, ist nicht bekannt. Vermutlich dürfte der Neuzugang pünktlich zum Start der ersten „Haswell Refresh“-CPUs in den Handel kommen. Preislich sollte sich das Mainboard etwas über dem Vorgänger-Modell einsortieren, das in unserem Preisvergleich derzeit ab etwa 115 Euro zu haben ist.

Erst gestern hatte Biostar mit dem J1900NH2 für eine neue Mini-ITX-Platine samt „Bay Trail“-SoC gesorgt.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]