> > > > MSI schickt das AM1I für AMDs Kabini ins Rennen

MSI schickt das AM1I für AMDs Kabini ins Rennen

Veröffentlicht am: von

msiBisher haben alle bekannten Mainboard-Hersteller entsprechende Platinen mit Sockel AM1 (technisch: FS1B) für AMDs "Kabini" APUs vorgestellt. Einer fehlte jedoch noch: MSI. Natürlich wird es auch mindestens eine Platine von den Taiwanern geben. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist dies bisher lediglich das AM1I. Wer MSIs Namensgebungen kennt, stellt fest, dass hinter der kurzen Bezeichnung ein Mini-ITX-Mainboard steckt. Wie es auch bei den Konkurrenz-Modellen der Fall ist, befindet sich auf dem MSI-PCB kein Chipsatz. AMD hat den Chipsatz in die Sockel-kompatiblen Sempron- und Athlon-APUs integriert.

Auf dem PCB hält sich ein mechanischer PCIe-2.0-x16-Slot bereit, der elektrisch jedoch mit nur vier Lanes gekoppelt ist. Zusätzlich kann ein Mini-PCIe-Slot sinnvoll belegt werden. RAM-technisch können in den beiden DDR3-DIMM-Slots maximal 32 GB installiert werden, die allerdings im Single-Channel-Modus laufen werden. Aufgrund der chipsatzbedingten Limitierung sind nicht mehr als zwei SATA-Laufwerke einsetzbar. Auch in diesem Fall entsprechen die beiden SATA-Ports der aktuellen SATA-6G-Spezifikation.

Das I/O-Panel bietet neben zwei PS/2-Anschlüssen jeweils ein HDMI-, DVI-D- und VGA-Grafikausgang, dazu zwei USB-3.0- und zwei USB-2.0-Schnittstellen. Hinzu kommen noch der Gigabit-LAN-Anschluss, der mit dem Realtek RTL8111G zusammenarbeitet, sowie drei analoge Audio-Buchsen. Die Soundaufgaben bewältigt der Realtek ALC887. Intern auf dem PCB können darüber hinaus noch zwei USB-2.0-Header abgegriffen werden, die zusammen vier weitere Anschlüsse ermöglichen. Ein COM-Header ist ebenfalls mit von der Partie.

Aktuell ist noch nicht bekannt, zu welchem Preis MSI das AM1I anbieten wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]