> > > > Kurze Übersicht über das Gigabyte Z87 D3HP

Kurze Übersicht über das Gigabyte Z87 D3HP

Veröffentlicht am: von

Gigabyte Glaubt man der Gerüchteküche, so steht der Launch der Haswell-Plattform mitsamt der zugehörigen neuen Mainboard Generation bereits nächstes Wochenende an. Wir wollen die verbleibende Zeit nutzen um etwas über die bereits bekannten Fakten und Infos des Mainboard Lineups des Herstellers Gigabyte zu berichten. Bereits gestern hatten wir das Augenmerk auf das Z87N-WiFi ITX Mini-ITX-Mainboard von Gigabyte gerichtet und auch das Gigabyte GA-Z87X-UD4H haben wir bereits in einer seperaten News näher vorgestellt.

Aber auch zu den Modellen Gigabyte Z87 D3HP, Gigabyte Z87 X OC, Gigabyte G1 Sniper M5 sowie dem normalen und großen Gigabyte G1 Sniper 5 gibt es bereits nähere Infos.

Den Anfang macht das, mit vermutlich knapp über 100€ relativ preisgünstige, Gigabyte Z87 D3HP. Das D3HP besitzt, erstmals im günstigeren Preissegment, ein komplett schwarzes und damit sehr edel anmutendes PCB. Dieses fällt aber vermutlich etwas kleiner als die sonst üblichen ATX Mainboards aus – für ein ähnliches Vorgehen entscheid sich bei der Vorgängergeneration der Hersteller ASRock, der das beliebte Z77 Extreme 4 auch mit etwas kleinerem PCB auslieferte. Die passiven Kühlkörper besitzen, wie von Gigabyte gewohnt, blaue und silberne Akzente und sehen auf den ersten Blick ebenfalls sehr wertig aus. Allem Anschein nach besitzt das Board 4+2 Phasen, einen extra 8-Pin Stecker der die CPU zusätzlich mit Strom versorgt, sowie ganze fünf Fan-Anschlüsse. Dafür sind aber leider keinen dedizierten Power und Reset Schalter auf dem Board selbst vorhanden, was angesichts der Preisklasse in der das Board vermutlich erscheinen wird, allerdings absolut üblich ist und so sicherlich zu verschmerzen ist. Anschlusstechnisch sind 6 SATA Ports mit vertikaler Ausrichtung vorhanden, laut Gerüchteküche sind alle mit SATA III 6 GB/s angebunden.

In Punkto PCI-E ist es erneut schwierig, da die Informationen zur Anbindung an den Chipsatz noch unter NDA stehen. Allerdings kann unser Kollege Tom Logan von Overclock3D.net bereits verraten, dass die beiden großen PCI-E Slots eine 16x und 8x Pin-Belegung aufweisen. Außerdem besitzt da Board zwei kleine x1 Slots sowie zwei PCI Slots – was vor allem Besitzer älterer Sound- und Zusatzkarten noch freuen dürfte.

Am Frontpanel zeigen sich noch sechs USB 3.0 Anschlüsse, zwei USB 2.0 Anschlüsse, ein LAN Port mit 1 GBit/s Anschluss, sowie ein HDMI, DVI und VGA Ausgang für die Ausgabe der IGP.  Außerdem vorhanden ist ein PS/2 Kombianschluss sowie die HD-Audio Ausgänge mit optischem Anschluss.

Noch erwähnenswert und lobenswert ist, dass Gigabyte das Board ebenfalls mit einem dualen BIOS ausstattet - was in diesem Preissegment alles andere als selbstverständlich ist.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • ASRock TRX40 Taichi im Test - Für Overclocker eine gute Wahl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_TRX40_TAICHI_004_LOGO

    Wir nehmen nun etwas Abstand von den Creator-Mainboards und richten unseren Blick auf das ASRock TRX40 Taichi für Enthusiasten, das einerseits eine kräftige CPU-Spannungsversorgung als auch eine ansprechende Ausstattung bieten soll. Wir haben das ASRock TRX40 Taichi im Detail betrachtet und es... [mehr]

  • MSI Creator TRX40 im Test - Bis auf Thunderbolt luxuriös unterwegs

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_CREATOR_TRX40_004_LOGO

    Erst vor wenigen Tagen hatten wir das MSI Creator X299 für Intels HEDT-Prozessoren im Test, heute folgt die TRX40-Variante für die dritte Threadripper-Generation, die mit bis zu 32 Kernen und 64 Threads wesentlich interessanter ist und die Content-Creation-Arbeit wesentlich beschleunigen... [mehr]

  • ASUS-Portfolio: 29 LGA1200-Platinen für Intels Comet Lake-S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

    Für die im April 2020 erwartete, zehnte Core-Generation für das Mainstream-Segment setzt Intel auf den Sockel LGA1200. Hierzu kommen die Intel-Chipsätze der 400-Serie zum Einsatz. Auf der Webseite zu HD-Tecnología will man vom ASUS-Mainboard-Portfolio erfahren haben und nennt insgesamt 29... [mehr]

  • Huawei stellt Mainboard für ARM-CPU Kunpeng 920 vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI-D920S10

    Erst kürzlich berichteten wir über ein von Phytium gezeigtes Mainboard, welches einen auf einer ARM-Architektur basierenden Prozessor aufnehmen sollte. Nun hat Huawei mit dem D920S10 ein ähnliches Produkt vorgestellt, welches den hauseigenen Kunpeng 920 aufnehmen soll. Das... [mehr]

  • CES 2020: MSI ergänzt das X570-Portfolio mit dem MAG X570 Tomahawk WiFi

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI-2019

    MSIs X570-Mainboard-Portfolio umfasst derzeit acht unterschiedliche Modelle, von denen wir bereits das MEG X570 Ace (Hardwareluxx-Test) ausführlich getestet haben. Bisher fehlte jedoch mindestens eine Variante aus der MSI-Arsenal-Gaming-Reihe (kurz: MAG). Auf der diesjährigen CES in Las Vegas... [mehr]

  • ASMedia soll wieder 600er-Chipsätze für Ryzen 4000 liefern

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-X570

    Wer sich ein aktuelles Ryzen-System mit dazugehörigem Mainboard anschaffen möchte, hat im High-End-Segment nur die Wahl zu einem Board mit X570-Chipsatz greifen. Zwar laufen die Prozessoren auch auf älteren AM4-Plattformen, wer alle neue Funktionen inklusive PCI-Express 4.0 nutzen möchte, kommt... [mehr]