> > > > Gigabyte GA-Z87X-UD4H - Mittelklassemodell für Haswell in neuen Farben

Gigabyte GA-Z87X-UD4H - Mittelklassemodell für Haswell in neuen Farben

Veröffentlicht am: von

gigabyte2In den letzten Tagen überschlagen sich im Mainboardsegment die Ereignisse. Die einzelnen Hersteller stellen ihre Modelle für Intels nächste Mainstreamgeneration, also für Haswell, vor. Mancher Hersteller rückt nur Stück für Stück mit Informationshäppchen heraus, andere Hersteller wie ASUS stellen ihre Mainboards auf einen Schlag vor. Viele Informationen stammen auch von anderen Redaktionen, die - auf welchem Weg auch immer - an ein LGA 1150-Mainboard gekommen sind. So haben die Kollegen von www.overclock3d.net Gigabytes gehobenes Mittelklassemodell GA-Z87X-UD4H in die Hände bekommen und in einem Artikel und einem Video im Detail vorgestellt.

Auf den ersten Blick sorgt die Hauptplatine für Überraschung: Gigabyte verabschiedet sich vom gewohnten Blau-Schwarz-Farbschema und setzt stattdessen auf einen Mix aus Rot und Schwarz. Dieses Farbschema wird auch von vielen Konkurrenten genutzt, die Gigabyte-Interpretation setzt aber durchaus eigene Akzente - vor allem mit dem relativ zurückhaltenden Einsatz von roten Bauteilen.

Gigabyte GA-Z87X-UD4H

Für die Spannungsversorgung setzt Gigabyte auf ein 16-Phasen-Design mit hochwertigen Ultra Durable 5-Komponenten. Erweiterungskarten können in drei PCIe 3.0 x16-, drei PCIe 3.0 x1 und einem PCI-Slot eingesetzt werden. Für die Anbindung von Storagekomponenten gibt es die acht SATA 6 Gb/s-Ports, die auch für andere Z87-Mainboards typisch sind. An der I/O-Blende stehen unter anderem sechs USB 3.O-Ports, das volle Programm an Displayanschlüssen, zwei kombinierte USB 2.0/eSATA-Ports, Audioanschlüsse und auch noch ein PS/2-Port zu Verfügung. Obwohl das GA-Z87X-UD4H der Mittelklasse zuzurechnen ist, bietet es einige OC-Features wie eine Debug-Anzeige, Bedienschalter auf dem Board und ein Dual-BIOS.

Zum Verkaufsstart und zum Verkaufspreis gibt es noch keine Informationen. Vermutlich wird das Gigabyte GA-Z87X-UD4H aber wie viele andere Haswell-Mainboards auch im Juni in den Handel kommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 25457
Zitat DDragN;20615846
Seh ich genauso. Die Schwarz/Rot-Kombination weiß zu gefallen. Ähnlich wie bei den MSI Gaming Boards. Mal schauen, werde wohl eines in der Farbe bei mir verbauen.


Nur dass hier kein Drache drauf pappt ... den Asiaten gefällt das sicher ... bei uns wäre das eventuell in den 90er Jahren noch als schick empfunden worden.

Hoffe es wird wie gehabt was mit Thunderbolt drauf geben ... die Z77 Boards mit zwei TB Anschlüssen haben ja schon fast ein Alleinstellungsmerkmal.
#9
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 964
schickes Board. Hoffen wir mal, dass es noch gut ist dann No.1
#10
customavatars/avatar152354_1.gif
Registriert seit: 26.03.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1065
wie kann man den pci slot nur an einem solch unmöglichen ort plazieren. ideal wäre über dem ersten pcie 16x.
#11
Registriert seit: 25.03.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 297
Ich finde das Board auch sehr schick

Zitat
wie kann man den pci slot nur an einem solch unmöglichen ort plazieren. ideal wäre über dem ersten pcie 16x.


Naja oben ist auch nicht umbedingt ideal, je nach CPU-cooler kann der Slot verdeckt werden.
#12
customavatars/avatar123684_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Österreich
Korvettenkapitän
Beiträge: 2546
Rot-Schwarz-Weiß, wie jetzt...?
#13
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2949
Zitat Numrollen;20616008
Mittelklasse ist bei GB nun schon bei 200€ aufwärts? :P
Überseh ich was oder woher hast du den Betrag? Das aktuelle UD4H ist bedeutend günstiger.

Zitat ralle_h;20616017
Sieht nach USB 3.0 aus oder SATA Power aus, aber da der USB 3.0 Stecker ja schon links davon ist (mit rotem Boden) und ich keinen USB 3.0 Switch sehe ist es wohl ein SATA-Power Anschluss, der wohl wieder für die PCI-E Slots zur Verfügung steht und mehr Power liefert, sollte ein SLI oder 3-Way SLI zum Einsatz kommen.

Ist SATA-Power, USB3.0-intern ist glaub ich 2x vorhanden, einmal neben den RAM-Slots und einmal unten bei den restlichen Headern. Nur USB3.0, hinten 6x, inten 4x, dazu noch 2xeSATA/USB-Combo und 8x SATA 6Gb/s ist schon ziemlich fett für ein Mittelklasse-Board, wenn auch tlw. übertrieben (wer nutzt soviel USB3.0?).

Hab ich das im Video richtig verstanden, der unterste PEG ist auch an der CPU, also x8/x4/x4? Schade, hätte lieber einen 2.0 x4 am Chipsatz für spätere Aufrüstungen gehabt (SATA-Express, Thunderbolt).

Zitat Biolante;20616443
wie kann man den pci slot nur an einem solch unmöglichen ort plazieren. ideal wäre über dem ersten pcie 16x.


Man kann nie alle glücklich machen, da unten finde ich ihn ganz gut, auch wenn er schon bei 2-way SLI wegfällt. Der Platz über dem obersten PEG ist für einen PCIe x1 reserviert, da es wichtiger ist, immer so einen zu haben, gibt ja heute schon genug Boards ganz ohne PCI, und der x1 kommt evtl. da vorhandenen Kühlern nicht in die Quere.

Alles in allem ein fettes Board, aber mir wird nach aktuellen Infos das UD3H reichen, dass UD4H bietet scheinbar nur von allem unnötig mehr. Aber schön zu sehen, dass sich auch bei Gigabyte Intel-LAN durchgesetzt hat, hat Intel da evtl. mal Druck gemacht?
#14
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 25457
Mir wird das UD3H reichen oder ein UP4 ... kommt bei Board für Arbeitsrechner nur in Frage wenn gesichert das C2 Stepping drauf ist.
#15
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2949
Das sowieso. UP4 würd ich zwar auch abwarten, aber soviel kann ich mit Thunderbolt nicht anfangen und das aktuelle UP4 ist mir noch zu teuer, obwohl es nur 15€ über dem UD4H liegt. Außerdem finde ich, dass die miniDisplayports/Thunderboltports bis jetzt immer schlecht integriert waren, da sie meist einzeln nebeneinander platziert wurden und so den Platz von min. 2xUSB+eSATA wegnahmen.
#16
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 25457
Thunderbolt ist halt so eine Sache, die man Gerne mit nimmt wenn absehbar ist, dass das Board länger bleiben wird.

Und der Aufpreis dafür hält sich in Grenzen bei den Gigabyte Boards ... ist vergleichsweise günstig vor allem wenn man die 2 Ports bedenkt.

Mein Z77 UD3H tausche ich nun vorläufig gegen ein DZ77GA-70K - das bleibt nur bis es die Z87 Boards mit C2 Stepping von Gigabyte gibt. :fresse:
#17
customavatars/avatar24017_1.gif
Registriert seit: 18.06.2005
Out of Rosenheim
Kapitänleutnant
Beiträge: 1617
Asus kannst vergessen, mein nächstes wird zu 70% dieses und zu 30% das Fatal1ty von ASRock ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]

Intel Z370: ASUS stellte auf einem Event die Mainboards für Coffee Lake-S vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_Z370_MAINBOARD_EVENT_LOGO

Dass ASUS in Düsseldorf ein Event zu den neuen Z370-Mainboards ausgerichtet hat, ist nicht verwunderlich, denn bald soll es endlich offiziell mit der Coffee-Lake-S-Plattform losgehen. Wir waren vor Ort und haben uns neben den neuen Platinen außerdem die neuen Features angesehen und wollen... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]