> > > > Gigabyte zeigt Mini-ITX-Mainboard Z87N-WiF

Gigabyte zeigt Mini-ITX-Mainboard Z87N-WiF

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Der Startschuss der Haswell-Plattform von Intel wird in einigen Tagen erfolgen und natürlich benötigen die interessierten Kunden für die neuen Prozessoren das passende Mainboard. Gigabyte hat nun ein neues Mainboard vorgestellt und das Besondere ist dabei der Formfaktor. Die Platine wird nämlich trotz des Z87-Chipsatzes auf das Mini-ITX-Format zurückgreifen. Als Sockel wird beim Z87N-WiFi natürlich der LGA1150 zum Einsatz kommen und für den Arbeitsspeicher werden zwei Steckplätze zur Verfügung stehen. Die Stromversorgung wird einer Steuerung mit 4 Phasen übernommen.

Zur weiteren Ausstattung der Platine zählt ein PCI-Express-3.0-x16-Steckplatz, wohingegen auf weitere Erweiterungsslots verzichtet werden muss. Für Laufwerke werden vier SATA-Buchsen mit 6 Gb/s verlötet sein und um die Grafikeinheit des Prozessors nutzen zu können, wird neben HDMI auch Dual-Link DVI bereitstehen. Außerdem werden zwei Gigabit-Ethernet-Buchsen, 8-Kanal-Audio sowie ein integriertes WLAN-Modul mit dem 802.11ac Standard dem Nutzer zur Verfügung stehen.

Leider ist bisher sowohl der Veröffentichungstermin sowie der Verkaufspreis bisher unbekannt, jedoch sollte das Mainboard kurz nach dem Start der Haswell-Plattform bei den Händlern in den Regalen stehen.

z87n-wifi-board

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 26461
Zitat
Z87N-WiF


fehlt da nicht was? :p
#15
customavatars/avatar24340_1.gif
Registriert seit: 27.06.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2824
Lian Li PC-Q08 als Homeserver. ITX-Format und es gehn 6 Platten rein + optisches Laufwerk. SSD fürs System, Bluray-Brenner und schon sind nur noch zwei SATA-Anschlüsse für die Medienspeicher frei. Mein Server ist da limitiert aber es gibt einfach keine stromsparenden Boards mit 6 SATA-Ports. Und ne 5-8W SATA-Karte in so ne Kiste einbauen ist auch fragwürdig, wenn der Chipsatz vom Board schon genug Ports anbinden könnte.

Also ob kein Platz für die zwei zusätzlichen Buchsen wäre...
#16
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2205
Zum Glück gibts ASRock ;) Deren neues ITX Board hat ja 6 SATA 6Gb/s Anschlsse.
#17
customavatars/avatar171425_1.gif
Registriert seit: 12.03.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 473
Ich hoffe das auch für Haswell ein Mini-ITX Board in der Klasse und Qaulität eines ASUS P8Z77-I Deluxe/WD kommt.
#18
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1713
Ich hab ein PC-Q18 als Homeserver. Ist echt genial. 4 Platten Hot-Swap, dann noch bis zu zwei fest installierte und ein Laufwerk. Zusammen mit einem P8H77-I und einem 9260-8i ist das schon schön. Bisher sind nur 3 3TB HDDs im RAID 5 drin, aber es geht ja noch mehr :P
Warum aber die großen DIMMs? Man kann so viel Platz sparen (und für bessere SpaWas nutzen, indem man die SO-DIMMs nimmt. Natürlich kann man die nicht so hoch takten, aber dafür hätte man eine potentere Spannungsversorgung für die CPU.
Ans P8Z77-I Deluxe kommt bisher ja nichts, was OC betrifft, im ITX-Formfaktor ran.
#19
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2205
Zitat UltrAslan;20645878
Ich hoffe das auch für Haswell ein Mini-ITX Board in der Klasse und Qaulität eines ASUS P8Z77-I Deluxe/WD kommt.

Wie wärs mit dem ASUS Z87i-Deluxe?

Wobei ich die Asus ITX Bords preislich absolut unattraktiv finde. 60€ mehr und für moderates OC reichen auch alle anderen Z** ITX Boards.
#20
customavatars/avatar24340_1.gif
Registriert seit: 27.06.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2824
Die Asus Boards ziehen einfach viel mehr Saft... Mit dem Asrock gehts unter 20W idle.

Da bin ich mal gespannt, was Asrock für Haswell so bringt. Alleine die SATA-Slots würden den Wechsel attraktiv machen wenn alles andere auch passt.
#21
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31088
Zitat UltrAslan;20645878
Ich hoffe das auch für Haswell ein Mini-ITX Board in der Klasse und Qaulität eines ASUS P8Z77-I Deluxe/WD kommt.

Siehe (ganz unten): Überblick: Die Z87-Mainboards von ASUS

Zitat Chiller3333;20646923
Warum aber die großen DIMMs?

Damit [Strike]ich meine[/Strike] man seine Dominator Platinum und TridentX drauf stecken kann :bigok:
#22
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1713
Das Gold bei ASUS geht aber mal gar nicht :P
#23
Registriert seit: 17.09.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 379
Zitat X909;20648025
Die Asus Boards ziehen einfach viel mehr Saft... Mit dem Asrock gehts unter 20W idle.
..


Das Asus ITX kann man dank des ziemlich freien UEFI aber sehr stromsparend anpassen, man muss halt Hand anlegen. Von hohem Verbrauch kann ich beim Z77i Deluxe wirklich nicht sprechen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]