> > > > Neue Mini-ITX-Mainboards auch von Gigabyte: Z77N-WiFi und H77N-WiFi

Neue Mini-ITX-Mainboards auch von Gigabyte: Z77N-WiFi und H77N-WiFi

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Es ist keine Neuigkeit, dass kompakte Small Form Factor-Systeme gefragt sind. In den verschiedenen Segmenten macht sich das durch ein steigendes Produktangebot bemerkbar. Für Gehäuse konnten wir das zuletzt mit unserem Mini-ITX-Vergleichstest 2012 illustrieren, doch das gilt genauso für das Mainboardsegment - und zwar mittlerweile besonders für Intels Mainstream-Plattform um den Sockel LGA 1155. Nach und nach stellen immer mehr Mainboardhersteller Mini-ITX-Platinen für diesen Sockel vor. Zuletzt war das MSI mit dem Z77IA-E53 und dem B75IA-E33. Jetzt hat auch Gigabyte zwei neue Kompakt-Mainboards via Facebook gezeigt: Z77N-WiFi und H77N-WiFi. 

Die Produktnamen verraten, dass es sich einmal um ein Mainboard mit Z77-Chipsatz handelt, dass dementsprechend auch zum Übertakten geeignet sein sollte. Und einmal wird der H77-Chipsatz verbaut. Ebenfalls bereits aus den Produktnamen ablesbar ist die WiFi-Unterstützung beider Mainboards. MSI setzt dafür zwei externe Standantennen ein.

Abgesehen von dem unterschiedlichen Chipsatz ähneln sich Z77N-WiFi und H77N-WiFi so sehr, dass sie optisch kaum auseinandergehalten werden können. Die Ausstattung ist ziemlich typisch für dieses Segment. Ein PCIe x16-Slot steht für Erweiterungskarten bereit, zwei Speicherslots für DDR3-Speicher. Laufwerke können an je zwei SATA 6 Gb/s- und SATA 3 Gb/s-Ports angeschlossen werden. Das I/O-Panel wurde u.a. mit zwei USB 3.0-Ports, zwei HDMI- und einem DVI-Anschluss für die Bildausgabe und beachtlichen zwei LAN-Buchsen bestückt.

Angaben zu Preisen und Verfügbarkeit macht Gigabyte nicht, auch in unserem Preisvergleich werden beide Mainboards noch nicht gelistet.

Wir danken unserem Moderator emissary42 für den News-Hinweis.

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1122
CPU-Sockel wieder an der falschen Position, aber dennoch weit besser als das was MSi da die Tage gezeigt hat. Wesentlich bessere Auswahl an I/Os.
#2
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31350
Dual HDMI ist für einen HTPC vielleicht sogar ganz nett, aber ich hätte mir dann wenigstens einen DisplayPort statt dem SL-DVI Ausgang gewünscht :/
#3
customavatars/avatar24340_1.gif
Registriert seit: 27.06.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2825
...und wieder nur 4x SATA :(
#4
customavatars/avatar15158_1.gif
Registriert seit: 11.11.2004
Unser Basar
SuperModerator
Wahoo's Padawan
Beiträge: 19531
Nunja, welches ITX-Gehäuse kann schon mehr als 4 Ports bedienen..
Und diejenigen, die das wirklich als NAS/Servermainboard missbrauchen wollen, greifen eh auf PCI-E zurück.
#5
customavatars/avatar60107_1.gif
Registriert seit: 15.03.2007
Emlichheim
Hauptgefreiter
Beiträge: 222
Warte immernoch auf ein non-Intel Thin-ITX für Privatkunden...
#6
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31350
Zitat fi.sh;19347523
Warte immernoch auf ein non-Intel Thin-ITX für Privatkunden...

Ist ein schwieriges Thema bei den Herstellern. Ich habe bzgl mehrerer einst auf Messen gezeigten Modellen nachgefragt und nie konkrete Antworten zur Verfügbarkeit für Endkunden in Europa erhalten. Offenbar hat man das große Potenzial des Formfaktors für den DIY Sektor noch nicht begriffen(?).
#7
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
Wittelsbacher Land
Flottillenadmiral
Beiträge: 4672
Hoffentlich funktionieren in der Gigabyte die IGPs korrekt.
#8
customavatars/avatar2602_1.gif
Registriert seit: 27.08.2002

Moderator
Beiträge: 3528
Zitat Polarcat;19347513
Nunja, welches ITX-Gehäuse kann schon mehr als 4 Ports bedienen..
Und diejenigen, die das wirklich als NAS/Servermainboard missbrauchen wollen, greifen eh auf PCI-E zurück.


BitFenix Prodigy ...

Zitat X909;19347475
...und wieder nur 4x SATA :(


tja das Perfekte board git es wohl nicht aber 4x sata reichen für den anfang wenn man mehr braucht PCIe x16 nutzen

an sich finde ich das board nicht so schlecht interessanter ist aber strombedarf und Preis
#9
Registriert seit: 28.12.2002
Rheinberg / NRW
Bootsmann
Beiträge: 678
Zitat
Nunja, welches ITX-Gehäuse kann schon mehr als 4 Ports bedienen..


Nun da gibt es schon einige: Lian Li Q08, Q11, Q18, Q25 - Fratal Desgin Array R2 Mini, Node 304 - BitFenix Prodigy - Cooler Master Elite 120.

Da muss man nicht zusätzlich Geld für einen Controller ausgeben.
#10
customavatars/avatar129807_1.gif
Registriert seit: 18.02.2010
Berlin
Flottillenadmiral
Beiträge: 4106
das Asus P8H77-I hat 6 SATA Ports...
Das H77 Gigabyte-Board kommt Mitte September, wäre schön, wenn man das ergänzen könnte. Wurde schon bei der letzten News zu den Boards kommentiert...
Zitat

gesendet : 8/8/2012 20:00

Vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wir freuen uns über Ihr Interesse an Produkten von GIGABYTE.

Es soll kommen mitte September. Fragen Sie dann bitte bei Ihrem Händler an.

Ihr GIGABYTE-Team
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]

Intel Z370: ASUS stellte auf einem Event die Mainboards für Coffee Lake-S vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_Z370_MAINBOARD_EVENT_LOGO

Dass ASUS in Düsseldorf ein Event zu den neuen Z370-Mainboards ausgerichtet hat, ist nicht verwunderlich, denn bald soll es endlich offiziell mit der Coffee-Lake-S-Plattform losgehen. Wir waren vor Ort und haben uns neben den neuen Platinen außerdem die neuen Features angesehen und wollen... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]