> > > > MSI präsentiert Mini-ITX-Mainboard Z77IA-E53

MSI präsentiert Mini-ITX-Mainboard Z77IA-E53

Veröffentlicht am: von

msiBereits Ende Juli tauchte ein erstes Bild vom Z77IA-E53 auf, einem neuen Mini-ITX-Mainboard von MSI für Sandy Bridge und Ivy Bridge. Zwischenzeitlich hat MSI die offizielle Produktseite online gestellt.

Anders als beim kürzlich vorgestellten B75IA-E33 kommt mit dem Intel Z77der bestausgestattete Chipsatz für Sockel LGA 1155 zum Einsatz. Dementsprechend richtet sich das Z77IA-E53 auch an etwas anspruchsvollere Anwender. Military Class III-Komponenten wie Solid Caps sollen eine hohe Lebensdauer gewährleisten. In Kombination mit der 7-Phasen-Spannungsversorgung spricht das Mainboard durchaus auch Übertakter an - zumal die OC Genie II-Software für vereinfachtes OC mitgeliefert wird.

Die sonstige Ausstattung ist auf der Höhe der Zeit. Ein PCIe 3.0 x16-Slot nimmt Erweiterungskarten auf, ein Mini-PCIE-Slot ist auch als mSSD-Slot nutzbar. Je zwei SATA 6 Gb/s- und SATA 3 Gb/s-Ports dienen zur Anbindung von Laufwerken. Die Slotblende bietet u.a. zweimal USB 3.0, HDMI und eSATA. Punkten kann das kleine Mainboard daneben noch mit WLAN (802.11n) und Bluetooth (3.0+HS).

Während das einfacher ausgestattete B75IA-E33 derzeit ab 95 Euro gelistet wird, möchte MSI für sein Z77-Modell deutlich mehr Geld sehen. Das Z77IA-E53 wird derzeit ab 177 Euro gelistet, ist aber noch nicht lieferbar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007

​​
Beiträge: 13427
Was für ein Schnapper.
#4
customavatars/avatar63252_1.gif
Registriert seit: 03.05.2007
Gießen / Exil-Münchner
Admiral
Beiträge: 13330
Mit Ignoranz meint er wohl: Sockel zu nah am PCIe-Slot, wohl auch hier kein Undervolting sowie Offset möglich.
#5
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4927
Sockelposition ist irgendwie bei 99% aller "Minis" nicht so gut gelöst, deswegen würde ich das schon fast als Standard ansehen ;)
#6
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31331
Zitat Bob.Dig;19341790
Was für ein Schnapper.

Der Preis wird noch kräftig fallen.
#7
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
Wittelsbacher Land
Flottillenadmiral
Beiträge: 4667
Preis ist deftig, wenn hier unter der Bedingung kein Undervolting sowie Offset möglich wäre, soll das Ding ruhig in den Regalen verstauben.
#8
customavatars/avatar91153_1.gif
Registriert seit: 09.05.2008
Hadamar
Kapitän zur See
Beiträge: 3926
Warum sollte denn kein UV möglich sein?
#9
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1369
Zitat Daniel N;19341881
Sockelposition ist irgendwie bei 99% aller "Minis" nicht so gut gelöst, deswegen würde ich das schon fast als Standard ansehen ;)


Auch super, wenn man sich mit Standard zufrieden gibt...
#10
customavatars/avatar153094_1.gif
Registriert seit: 08.04.2011
Ruhrgebiet
Bootsmann
Beiträge: 629
Möp! Sockelposition ist echt fürn Popo und das mit der gelben Batterie sieht auch doof aus...
#11
Registriert seit: 13.01.2011

Matrose
Beiträge: 100
Ich denke die BIOS-Schwächen lassen sich mit Software wie Rightmark CPU Utility umgehen. Ich habe ein X41t mit einem grottenschlechten BIOS Menü, in dem man praktisch gar nichts einstellen kann. Doch eben dafür gibt es Software.
#12
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
Wittelsbacher Land
Flottillenadmiral
Beiträge: 4667
Zitat almycomp;19343981
Ich denke die BIOS-Schwächen lassen sich mit Software wie Rightmark CPU Utility umgehen. Ich habe ein X41t mit einem grottenschlechten BIOS Menü, in dem man praktisch gar nichts einstellen kann. Doch eben dafür gibt es Software.


Ob dies Tool bei den Ivy-Bridge CPUs funktioniert bezweifle ich. Es ist schon einbißchen Outdated. Finde es mies von den Herstellern, dass meist UV nur bei den teuren Z-Boards funktioniert. OV ist nicht nötig bei den günstigeren Boards, aber Funktionen für Spannungsanpassungen würde ich schön finden. Schließlich soll es eine sparsame Plattform sein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]

Intel Z370: ASUS stellte auf einem Event die Mainboards für Coffee Lake-S vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_Z370_MAINBOARD_EVENT_LOGO

Dass ASUS in Düsseldorf ein Event zu den neuen Z370-Mainboards ausgerichtet hat, ist nicht verwunderlich, denn bald soll es endlich offiziell mit der Coffee-Lake-S-Plattform losgehen. Wir waren vor Ort und haben uns neben den neuen Platinen außerdem die neuen Features angesehen und wollen... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]