> > > > ASRock entwickelt Fatal1ty X79 Professional

ASRock entwickelt Fatal1ty X79 Professional

Veröffentlicht am: von

asrock_logo_2010ASRock bietet eigentlich schon eine beachtliche Palette an Mainboards für Sandy Bridge-E an - darunter die High-End-Modelle X79 Extreme7 und X79 Extreme9 (wir berichteten hier und hier). Trotzdem wird noch ein weiteres Mainboard für Enthusiasten entwickelt, das unter dem Fatal1ty-Branding auf den Markt kommen soll.

Das Fatal1ty X79 Professional bietet im Gegensatz zum Extreme7- bzw. dem Extreme9 nur vier DDR3-Speicherslots. Auch die Anzahl der PCIe x16-Slots wurde reduziert - von fünf auf vier. Im Gegensatz zu den beiden anderen Modellen unterstützt es allerdings offiziell 4-way-SLI und nicht nur 3-way-SLI. CrossfireX-Verbünde können natürlich ebenfalls eingesetzt werden. Von den zehn SATA-Ports dürften sechs SATA 6 Gb/s unterstützen. Auch USB 3.0 wird geboten. Zwei Anschlüsse lassen sich intern abgreifen, vier weitere haben ihren Platz auf der I/O-Blende eingenommen. Weiterhin stehen extern u.a. ein Gigabit-LAN-Anschluss, Firewire, zweimal eSATA, 7.1-Kanal-Audio und ein Fatal1ty-Mausanschluss mit einer polling rate von 500 Hz zur Verfügung. Das Fatal1ty X79 Professional bietet darüber hinaus ein UEFI-BIOS, eine Debug-Anzeige und Bedientaster. ASRock legt einen 3,5-Zoll-Einschub bei, der zwei USB 3.0-Ports zugänglich macht.

Informationen zu Preis und Verfügbarkeit des Fatal1ty X79 Professionals liegen noch nicht vor, auch in unserem Preisvergleich sucht man das LGA 2011-Mainboard bisher vergeblich.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar137401_1.gif
Registriert seit: 17.07.2010

Gefreiter
Beiträge: 51
ASRock hat sich in den letzten Jahren ganz schön verbessert. Früher bekannt für ganz OKischen Low-Budget Boards und heute bauen die High-End Boards die es locker mit Bolliden von Asus und MSI aufnehmen können.
Aber schon wieder was mit Fatal1ty drauf? Die spielerische Leistung in Online-Shootern wird damit nicht besser, ich habs ausprobiert xD
#5
Registriert seit: 19.11.2011

Gefreiter
Beiträge: 59
ASRock ist doch die Budgetsparte von ASUS
#6
customavatars/avatar95302_1.gif
Registriert seit: 19.07.2008
Hamburg
Admiral
Beiträge: 11928
@pauleckstein: schon länger nicht mehr.
Nach einem Management-Buy-Out in 2010 hat sich Asrock auf eigene Beine gestellt, einige der besten R&D Leute von DFI an Board genommen und ist seit der 1155 Serie auf dem steilen Weg nach oben.
#7
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6585
Da es ja die Luxus-Klassen anpreisen soll, sollten auch 6 RAM-Bänke da sein anstatt der 4 Bänke. Sonst ist es nicht übel.
#8
customavatars/avatar95302_1.gif
Registriert seit: 19.07.2008
Hamburg
Admiral
Beiträge: 11928
Du meinst 8 anstatt 6, oder?
Bei Extrem-OC ist die RAM Menge eher nebensächlich.. da reichen 4 Bänke dicke.
Ist beim EVGA Classified auch so,
#9
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1049
Also, ich stelle mir ein High-End Board so vor, dass es für Leute interessant ist, die mit Wasser kühlen wollen. Und dann auch eine Art 24/7 Verträglichkeit. Da wären 8 RAM-Slots schon netter für. Wenn schon High-End, dann bitte auch mit ausgereiztem Design. Ansonsten kann man für OC'ler ein marginal-Board rausbringen, wo NUR die nötigsten Sachen drauf sind und ansonsten nix. Aber is auch nur meine Meinung.
#10
customavatars/avatar95302_1.gif
Registriert seit: 19.07.2008
Hamburg
Admiral
Beiträge: 11928
Dann nimm doch das Extreme 9.
Die haben für jeden was im Angebot.
#11
customavatars/avatar90289_1.gif
Registriert seit: 24.04.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 2029
Das ist das erste und einizige Asrock board das mich ansprechen würde :)
#12
customavatars/avatar90289_1.gif
Registriert seit: 24.04.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 2029
Eventuell ein Releasetermin bekannt ?
#13
customavatars/avatar90289_1.gif
Registriert seit: 24.04.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 2029
Zumindest mal bei Geizhals ist es nun gelistet (bzw. schon etwas länger ^^)

ASRock Fatal1ty X79 Professional, X79 (quad PC3-10667U DDR3) | Geizhals.at EU

Würde mich immernoch für ein Releasetermin interessieren auch wenn ich der einzigste bin der diesen Thread wirklich verfolgt xD
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]