> > > > ASRocks wahres X79-Flaggschiff - das X79 Extreme9

ASRocks wahres X79-Flaggschiff - das X79 Extreme9

Veröffentlicht am: von
asrock_logo_2010Mit dem X79 Extreme7 wurde vor einiger Zeit ein Mainboard von ASRock bekannt, das wie das Flaggschiff des Unternehmens für die neuen Sandy Bridge-E-Prozessoren aussah (wir berichteten). Doch nun wurde bekannt, dass es sogar noch ein besser ausgestattetes Modell oberhalb dieses Mainboards geben wird - das X79 Extreme9.

 

Die LGA 2011-Platine versorgt die kommenden Intel-Prozessoren mittels hochwertiger digitaler Spannungswandler mit Strom. Zur Stromzufuhr kommen neben dem regulären 24-Pin-Anschluss gleich zwei 8-Pin-EPS-Anschlüsse und ein Molex-Anschluss zum Einsatz. Standesgemäß kann das X79 Extreme9 anders als das X79 Extreme7 nicht nur sechs, sondern die vollen acht DDR3-Slots bieten. In den fünf PCIe x16-Slots lassen sich natürlich Multi-GPU-Verbände (CrossireX, 3-way SLI) realisieren. Für Storage-Geräte gibt es zwei SATA 6 Gb/s- und vier SATA 3 Gb/s-Ports, die per Chipsatz realisiert werden und weitere sechs SATA 6 Gb/s-Ports per Zusatzchip von Marvell. Dank der vier vorhandenen USB 3.0-Controller kann das Mainboard insgesamt acht USB 3.0-Ports vorweisen, die Hälfte an der Slotblende, die andere Hälfte hingegen intern. ASRock liefert wie schon andere Hersteller auch eine zusätzliche PCIe x1-Erweiterungskarte ("Game Blaster") mit, die sowohl einen Creative SoundCore-Chip (der X-Fi-Nachfolger, wir berichteten) als auch einen Gigabit-LAN-Controller beherbergt (vermutlich Killer 2100-NIC).

Zur Preisgestaltung des X79 Extreme9 gibt es bisher keine Informationen. Es wird aber sicherlich noch einmal deutlich teurer werden als das X79 Extreme7, das ersten Listungen zufolge etwa über 260 Euro kosten soll.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (24)

#15
customavatars/avatar12016_1.gif
Registriert seit: 21.07.2004
Wien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5969
Also irgendwie machen wir hier Rückschritte wenn die Hersteller wieder anfangen Lüfter auf den Mainboards zu verbauen. Klar - das soll ein High End Board darstellen welches für "Extreme" (ich fühl mich wieder wie in den 90ern :fresse: ) OC ausgelegt ist und eine aktive Kühlung bestimmt nicht schlecht ist - aber ich weiß nicht so recht. Das sind wieder so Krachmacher Lüfter die auch gerne nach einer Weile ausfallen (wenn sich zu viel Staub darin gefangen hat).

Die Ausstattung sieht nicht schlecht aus - und einen RIESEN Plus Punkt bekommt ASRock von mir:
Endlich haben die die internen USB3 Anschlüsse besser plaziert!
Ich hatte letztens ein ASRock P67 Extreme6 ( ASRock P67 Extreme6, P67 (B3) (dual PC3-10667U DDR3) | Geizhals.at Österreich ) verbaut und das hat eine 3,5" Front Blende mit zwei USB 3 Anschlüssen was ich sehr toll finde - allerdings ist das Anschlusskabel nur etwa 40cm lang und der Anschluss am Mainboard ganz unten in der Mitte ... super ...

Aber anscheinend lernen die aus Ihren Fehlern - gut so!
#16
customavatars/avatar143368_1.gif
Registriert seit: 11.11.2010

Gefreiter
Beiträge: 32
Da hat sich Asrock mal selber übertroffen beim den Sockel 2011 Mainboard. Find AsRock eigendlich allgemein nicht so der bringer kauf mir lieber Asus,Gigabyte,EVGA Mainboards aber das ding ist schonmal vonne Optik der Hammer wenns noch DDR3 mit PC 2133 unterstützt werd ichs mir höchstwahrscheinlich kaufen.
#17
customavatars/avatar26577_1.gif
Registriert seit: 23.08.2005
Ruhrpott
Admiral
Beiträge: 12948
Das mit dem Lüfter auf dem Kühler finde ich garnet so schlecht solange der leise ist.
Kann mich an diverse andere Boards erinnern (X58 und auch P67,Z68)
wo die kühler selbst ohne OC so heiss werden das man diese kaum anfassen kann !!!
#18
customavatars/avatar73173_1.gif
Registriert seit: 20.09.2007
München
Kapitän zur See
Beiträge: 3118
Standard Kühler alle runter, Wakü drauf, klasse Board. Kommt bei mir in die engere Auswahl.
#19
customavatars/avatar154132_1.gif
Registriert seit: 25.04.2011

Obergefreiter
Beiträge: 113
Also wenn ich das so richtig sehe, dann befindet sich der X79 Chipsatz ( North und Südbridge ) unter dem Lüfter ? Sollte die Northbridge nicht nahe dem CPU verbaut werden ? Okay nur mal angenommen man ersetzt den Lüfter durch einen Wakü, dann wird es aber wegen den Grafikkarten sehr eng werden oder sehe ich das falsch ?
#20
customavatars/avatar163720_1.gif
Registriert seit: 23.10.2011

Matrose
Beiträge: 8
Zitat sqops;17820114
Also wenn ich das so richtig sehe, dann befindet sich der X79 Chipsatz ( North und Südbridge ) unter dem Lüfter ? Sollte die Northbridge nicht nahe dem CPU verbaut werden ?


Bei Sandy Bridge Prozessoren ist die Northbridge in der CPU integriert.
#21
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3337
Naja der kleine PCIe Slot ist schlecht gewählt. Wenn man keine Ref kühlung auf der Gkarte hat(mehr als 2 Slots) kann man die nicht verbauen :[
#22
customavatars/avatar154132_1.gif
Registriert seit: 25.04.2011

Obergefreiter
Beiträge: 113
Achso Danke @At *g Das habe ich nicht mitbekommen *g
#23
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21817
Zitat Kazuya;17821559
Naja der kleine PCIe Slot ist schlecht gewählt. Wenn man keine Ref kühlung auf der Gkarte hat(mehr als 2 Slots) kann man die nicht verbauen :[


Dann steckst du die halt in einen freien PCIe-Slot. Da sehe ich garkein Problem.
#24
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 33304
Ich bin auch eher für mehr 16er Slots, weil diese mit Abstand am flexibelsten genutzt werden können... auch wenn sie elektronisch nicht voll angebunden sind (für eine x1 Erweiterungskarte spielt das ohnehin keine Rolle).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • ASRock Z390 Taichi im Test - Verbesserte Energie-Effizienz dank besserem...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z390_TAICHI_004_LOGO

    Ausgehend von den vier renommierten Mainboard-Herstellern fehlt schließlich noch ASRock. Und so setzen wir unsere Z390-Reise mit einem Modell von ASRock fort. Ein Modell, dessen Vorgänger aus dem letzten Jahr ein wahres Vergnügen für die Overclocker darstellte. Die Rede ist vom ASRock Z370... [mehr]

  • Mainboard-FAQ: Was man über Mainboards wissen sollte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

    In Kooperation mit MSI Gerade Neueinsteiger im Hardware-Bereich sind anfangs mit den gesamten Fachbegriffen zum Thema "Mainboard" leicht überfordert. Aus diesem Grund wurde die Mainboard-FAQ ins Leben gerufen, um den Interessierten einen tieferen und leicht verständlichen Überblick über das... [mehr]

  • ASUS ROG Maximus XI Hero (Wi-Fi) im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_HERO_004_LOGO

    Mit dem ASUS ROG Maximus XI Formula haben wir bereits ein Oberklasse-Modell der elften Maximus-Serie auf Herz und Nieren untersucht. Doch ASUS bietet mit dem ROG Maximus XI Hero einen ebenfalls interessanten LGA1151v2-Unterbau an, den wir genauer untersucht haben. Wie gut eine der... [mehr]

  • der8auer: Port80-Debug-LED-Anzeige zum Nachrüsten vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DERBAUER_80PORT_DEBUG_LED_LOGO

    Roman Hartung alias der8auer ist für seine Kreativität im CPU- und Mainboard-Segment bekannt und hat ein neues Produkt am heutigen Mittwoch vorgestellt und veröffentlicht. Es handelt sich um eine nachrüstbare Debug-LED für Mainboards, die nicht schon von Werk aus eine zur Verfügung stellen.... [mehr]

  • Gigabyte stattet das Z390 AORUS Xtreme Waterforce mit Wasserblock aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_LOGO

    Gigabyte hat mit dem Z390 AORUS Xtreme Waterforce ein neues Mainboard angekündigt, das bereits mit einem montierten Wasserkühler daherkommt. Dieser soll sowohl den Z390-Chipsatz, die Spannungswandler für CPU und RAM sowie den Prozessor selbst bei einer niedrigen Temperatur halten.  Laut... [mehr]

  • PCIe-4.0-Mainboard für AMDs EPYC-Rome-Prozessoren von Gigabyte gesichtet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-EPYC-2

    Mit der zweiten Generation der EPYC-Server-Prozessoren werden grundlegende Änderungen vorgenommen. Die Rome-Architektur basiert auf Zen 2, dessen Desktop-Ableger ebenfalls im nächsten Jahr erscheinen sollen. Bei den nächsten EPYC-Prozessoren wandert jedoch erstmals die PCIe-4.0-Spezifikation in... [mehr]