> > > > X79A-GD45 und X79A-GD65 runden MSIs LGA 2011-Line-up ab

X79A-GD45 und X79A-GD65 runden MSIs LGA 2011-Line-up ab

Veröffentlicht am: von

msi_newVor einiger Zeit konnten wir MSIs mutmaßliches Flaggschiff für Intels Sandy Bridge-E-Prozessoren vorstellen, das X79A-GD65 8D. Heute früh berichteten wir dann über das X79MA-GD45, MSIs µATX-Alternative für den Sockel LGA 2011. Doch MSI wird nach aktuellem Stand noch zwei weitere Mainboards für diesen Sockel auf den Markt bringen - die beiden ATX-Platinen X79A-GD45 und X79A-GD65.

Diese Hautplatinen haben allerdings nicht nur vom Namen her einige Ähnlichkeit mit den bereits vorgestellten Modellen. Das X79A-GD45 wird MSIs ATX-Einstiegsmodell in die Sandy Bridge-E-Welt werden und wirkt optisch wie ein in die Länge gezogenes X79MA-GD45. Gerade das Areal um den Sockel herum erinnert inklusive der Spannungswandler sehr an das µATX-Modell. Der zusätzliche Platz wurde aber doch für eine etwas umfangreichere Ausstattung genutzt. So bietet das X79A-GD45 einen dritten PCIe x16- und zwei weitere PCIe x1-Slots. Außerdem sind eine Debug-Anzeige und Bedienelemente für Power bzw. das Übertakten dazugekommen. Die I/O-Blende kann zusätzlich einen Firewire-Anschluss vorweisen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das X79A-GD65 ordnet sich zwischen X79A-GD45 und X79A-GD65 8D ein. Im Vergleich zur High-End-Variante fehlen ihm nicht nur vier RAM-Slots, sondern es muss auch mit anders organisierten Spannungswandlern Vorlieb nehmen. Bei den Erweiterungskartenslots, der Anschlussausstattung und den Bedienschaltern auf dem PCB nehmen sich die beiden Mainboards hingegen nichts.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Zur Preisgestaltung des X79-Line-ups von MSI liegen noch keine Informationen vor.

Wir danken unserem Moderator emissary42 für den News-Hinweis.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bad Godesberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5435
MSI sollte lieber daran arbeiten, dass die Mainboards nicht nach 6-7 Monaten hinüber sind. :fresse:
#2
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Also ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit MSI gemacht.
Habe auch einige Boards von denen im Bekanntenkreis verbaut und bisher nie Probleme damit gehabt
#3
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Von kurzlebigen MSI Boards hab ich noch nie etwas gehört.
#4
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bad Godesberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5435
Alles aus meinem Bekanntenkreis, was von MSI kam, war innerhalb von einem halben Jahr hinüber.
#5
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2576
Alles nur flame wegen Einzelfällen, MSI hat/hatte schon immer geringe Ausfallquote. Bei mir ist nie etwas von MSI ausgestiegen (auch mit OC nicht).

Zum Thema: schöne Boards, gutes Layout hoffentlich auch zu nem fairen Preis
#6
customavatars/avatar127270_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Bootsmann
Beiträge: 745
Vllt liegt die Schuld auch an deinem Bekanntenkreis und nicht an MSI :)

Wundert mich das noch keiner hier rumgeheult hat, das keine 8Rambänke verbaut sind.
#7
customavatars/avatar111589_1.gif
Registriert seit: 04.04.2009
Brandenburg a. d. Havel
Flottillenadmiral
Beiträge: 5322
Zitat palme|kex`;17836306


Wundert mich das noch keiner hier rumgeheult hat, das keine 8Rambänke verbaut sind.


ich denke beim GD45 bzw GD65 braucht man diese auch nicht erwarten..
#8
customavatars/avatar127270_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Bootsmann
Beiträge: 745
Das hat die Leute bis jetzt auch nicht gestört rum zu heulen :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • ASRock Z390 Taichi im Test - Verbesserte Energie-Effizienz dank besserem...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z390_TAICHI_004_LOGO

    Ausgehend von den vier renommierten Mainboard-Herstellern fehlt schließlich noch ASRock. Und so setzen wir unsere Z390-Reise mit einem Modell von ASRock fort. Ein Modell, dessen Vorgänger aus dem letzten Jahr ein wahres Vergnügen für die Overclocker darstellte. Die Rede ist vom ASRock Z370... [mehr]

  • Mainboard-FAQ: Was man über Mainboards wissen sollte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

    In Kooperation mit MSI Gerade Neueinsteiger im Hardware-Bereich sind anfangs mit den gesamten Fachbegriffen zum Thema "Mainboard" leicht überfordert. Aus diesem Grund wurde die Mainboard-FAQ ins Leben gerufen, um den Interessierten einen tieferen und leicht verständlichen Überblick über das... [mehr]

  • ASUS ROG Maximus XI Hero (Wi-Fi) im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_HERO_004_LOGO

    Mit dem ASUS ROG Maximus XI Formula haben wir bereits ein Oberklasse-Modell der elften Maximus-Serie auf Herz und Nieren untersucht. Doch ASUS bietet mit dem ROG Maximus XI Hero einen ebenfalls interessanten LGA1151v2-Unterbau an, den wir genauer untersucht haben. Wie gut eine der... [mehr]

  • der8auer: Port80-Debug-LED-Anzeige zum Nachrüsten vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DERBAUER_80PORT_DEBUG_LED_LOGO

    Roman Hartung alias der8auer ist für seine Kreativität im CPU- und Mainboard-Segment bekannt und hat ein neues Produkt am heutigen Mittwoch vorgestellt und veröffentlicht. Es handelt sich um eine nachrüstbare Debug-LED für Mainboards, die nicht schon von Werk aus eine zur Verfügung stellen.... [mehr]

  • Gigabyte stattet das Z390 AORUS Xtreme Waterforce mit Wasserblock aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_LOGO

    Gigabyte hat mit dem Z390 AORUS Xtreme Waterforce ein neues Mainboard angekündigt, das bereits mit einem montierten Wasserkühler daherkommt. Dieser soll sowohl den Z390-Chipsatz, die Spannungswandler für CPU und RAM sowie den Prozessor selbst bei einer niedrigen Temperatur halten.  Laut... [mehr]

  • PCIe-4.0-Mainboard für AMDs EPYC-Rome-Prozessoren von Gigabyte gesichtet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-EPYC-2

    Mit der zweiten Generation der EPYC-Server-Prozessoren werden grundlegende Änderungen vorgenommen. Die Rome-Architektur basiert auf Zen 2, dessen Desktop-Ableger ebenfalls im nächsten Jahr erscheinen sollen. Bei den nächsten EPYC-Prozessoren wandert jedoch erstmals die PCIe-4.0-Spezifikation in... [mehr]