> > > > Noch ein µATX-Mainboard für Sandy Bride-E: das MSI X79MA-GD45

Noch ein µATX-Mainboard für Sandy Bride-E: das MSI X79MA-GD45

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

msi_newFür Intels kommende High-End-Prozessoren Sandy Bridge-E wurden zwar schon eine ganze Reihe von Mainboards präsentiert bzw. geleakt, doch LGA 2011-Mainboards im kompakten µATX-Format machten sich bisher rar. Eine Ausnahme stellt ASRocks X79-M Extreme4 dar, über das wir erst vor Kurzem berichten konnten. Jetzt hat sich ein weiteres µATX-Mainboard im µATX-Format gezeigt - das MSI X79MA-GD45.

Da das PCB kleiner ausfällt als bei ATX-Platinen, musste MSI einige Kompromisse eingehen. Es gibt dementsprechend nur zwei PCIe x16-Slots (geeignet für CrossFireX und SLI) sowie zwei PCIe x1-Slots. Für DDR3-RAM stehen vier Speicherslots zur Verfügung. Laufwerke können an sechs SATA-Ports angeschlossen werden, von denen zwei den aktuellen SATA 6 Gb/s-Standard unterstützen. Die I/O-Blende kann eine solide Ausstattung mit zwei USB 3.0- und sechs USB 2.0-Ports, einer PS/2-Buchse, Gigabit-LAN und Audioanschlüssen vorweisen. Außerdem hat dort ein Clear CMOS-Schalter seinen Platz gefunden.

Es gibt noch keine Angaben zu Preis und Verfügbarkeit des MSI X79MA-GD45 - wahrscheinlich ist jedoch eine Verfügbarkeit zum Sandy Bridge-E-Launch (mutmaßlich Mitte November).

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar46926_1.gif
Registriert seit: 09.09.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 405
Wieder "nur 4 Ram Slots".
Das geht bei so einer Plattform mal gar nicht!
#2
customavatars/avatar38986_1.gif
Registriert seit: 20.04.2006

Obergefreiter
Beiträge: 76
Ich behaupte einfach mal 8 Ram Slots passen garnicht auf ein Board im µATX-Format!
#3
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Moin,
im µATX Format ist das mit 4 RAM Bänken schon in Ordnung. Vom PLatz ist das zwar sicher auch noch machbar, aber wer nen "vollständiges" Board sucht, muss dann halt auf die ATX Größe zurückgreifen. Und da gibt es ja ein paar sehr interessante Boards
#4
customavatars/avatar116827_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009
Bawü
Leutnant zur See
Beiträge: 1234
Wer mehr als 4 Ram Slots benötigt sollte sich auch gleich nach einem anderen Board umschauen.
#5
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7005
Abgesehen davon, 2 8GB Kits und man hat für ca. 100€ 16GB RAM. Wer mehr will sollte sich ernsthaftig Gedanken machen, wofür er ein u-ATX Board will..
#6
customavatars/avatar127270_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Bootsmann
Beiträge: 745
OMFG... Wie kann man den nohne 32GB Ram auf nem µATX-Board nur leben bei dieser tollen HighEndPlattform.
Wenn einem 16GB Ram nicht reichen, dann ist man mit ne µATX Board halt einfach Falsch...
Was ich auch nicht nachvollziehen kann ist, warum gibts den keine mini-ITX Boards mit QuadSLI unterstützung? Wie kann man den sowas bauen ist ja absolut fail. Kann ja kein Mensch was mit anfangen... :(

Was ich gut finde, dass kein extra Molexstecker für die PCIe Plätze auf dem Board ist (wie es leider beim ASRock der Fall ist) aber optisch macht das ASRock etwas mehr her.
Positiv ist aber auch das kein Lüffi auf der SB sitzt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI Z270 Gaming M7 im Test - High-End-Platine mit vielen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z270_GAMING_M7_004_LOGO

Einer der vier renommierten Mainboard-Hersteller fehlt natürlich noch in den Reihen der neuen Mainboardtests mit Intels Z270-Chipsatz: MSI. Der Hersteller mit Sitz in Taiwan hat auf der CES 2017 in Las Vegas das umfangreiche Mainboard-Lineup mit der Intel-200-Chipsatzserie vorgestellt. Ganze 36... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]