> > > > Noch ein µATX-Mainboard für Sandy Bride-E: das MSI X79MA-GD45

Noch ein µATX-Mainboard für Sandy Bride-E: das MSI X79MA-GD45

Veröffentlicht am: von

msi_newFür Intels kommende High-End-Prozessoren Sandy Bridge-E wurden zwar schon eine ganze Reihe von Mainboards präsentiert bzw. geleakt, doch LGA 2011-Mainboards im kompakten µATX-Format machten sich bisher rar. Eine Ausnahme stellt ASRocks X79-M Extreme4 dar, über das wir erst vor Kurzem berichten konnten. Jetzt hat sich ein weiteres µATX-Mainboard im µATX-Format gezeigt - das MSI X79MA-GD45.

Da das PCB kleiner ausfällt als bei ATX-Platinen, musste MSI einige Kompromisse eingehen. Es gibt dementsprechend nur zwei PCIe x16-Slots (geeignet für CrossFireX und SLI) sowie zwei PCIe x1-Slots. Für DDR3-RAM stehen vier Speicherslots zur Verfügung. Laufwerke können an sechs SATA-Ports angeschlossen werden, von denen zwei den aktuellen SATA 6 Gb/s-Standard unterstützen. Die I/O-Blende kann eine solide Ausstattung mit zwei USB 3.0- und sechs USB 2.0-Ports, einer PS/2-Buchse, Gigabit-LAN und Audioanschlüssen vorweisen. Außerdem hat dort ein Clear CMOS-Schalter seinen Platz gefunden.

Es gibt noch keine Angaben zu Preis und Verfügbarkeit des MSI X79MA-GD45 - wahrscheinlich ist jedoch eine Verfügbarkeit zum Sandy Bridge-E-Launch (mutmaßlich Mitte November).

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar46926_1.gif
Registriert seit: 09.09.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 406
Wieder "nur 4 Ram Slots".
Das geht bei so einer Plattform mal gar nicht!
#2
customavatars/avatar38986_1.gif
Registriert seit: 20.04.2006

Obergefreiter
Beiträge: 77
Ich behaupte einfach mal 8 Ram Slots passen garnicht auf ein Board im µATX-Format!
#3
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Moin,
im µATX Format ist das mit 4 RAM Bänken schon in Ordnung. Vom PLatz ist das zwar sicher auch noch machbar, aber wer nen "vollständiges" Board sucht, muss dann halt auf die ATX Größe zurückgreifen. Und da gibt es ja ein paar sehr interessante Boards
#4
customavatars/avatar116827_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009
Bawü
Leutnant zur See
Beiträge: 1252
Wer mehr als 4 Ram Slots benötigt sollte sich auch gleich nach einem anderen Board umschauen.
#5
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7501
Abgesehen davon, 2 8GB Kits und man hat für ca. 100€ 16GB RAM. Wer mehr will sollte sich ernsthaftig Gedanken machen, wofür er ein u-ATX Board will..
#6
customavatars/avatar127270_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Bootsmann
Beiträge: 745
OMFG... Wie kann man den nohne 32GB Ram auf nem µATX-Board nur leben bei dieser tollen HighEndPlattform.
Wenn einem 16GB Ram nicht reichen, dann ist man mit ne µATX Board halt einfach Falsch...
Was ich auch nicht nachvollziehen kann ist, warum gibts den keine mini-ITX Boards mit QuadSLI unterstützung? Wie kann man den sowas bauen ist ja absolut fail. Kann ja kein Mensch was mit anfangen... :(

Was ich gut finde, dass kein extra Molexstecker für die PCIe Plätze auf dem Board ist (wie es leider beim ASRock der Fall ist) aber optisch macht das ASRock etwas mehr her.
Positiv ist aber auch das kein Lüffi auf der SB sitzt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]