> > > > EVGA zeigt auch das X79 FTW!

EVGA zeigt auch das X79 FTW!

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

evgaAnders als mancher Konkurrent greift EVGA bei der Vorstellung der eigenen X79-Mainboards auf eine Salamitaktik zurück. Zuerst wurde das X79 Classified E779 bekannt, das Single-Sockel-Flaggschiff für Sandy Bridge-E. Dann folgte das monströse Dual-Sockel-Monster SR3 und jetzt wurde schließlich das EVGA X79 FTW! vorgestellt.

Bei dieser LGA 2011-Platine handelt es sich wie beim X79 Classified E779 um ein reguläres Single-Sockel-Modell. Statt im opulenten XL-ATX-Formfaktors kommt es aber im etwas handlicheren EATX-Format daher. Außerdem bietet es "nur" 3-way SLI-Unterstützung. Weitere Ausstattungsmerkmale erinnern jedoch wieder an das X79 Classified E779. Dazu gehören die hochwertigen POSCAP-Kondensatoren, der abgewinkelte 24-Pin-Stromanschluss, EVBot-Unterstützung, Schalter zum Aktivieren/Deaktivieren von einzelnen PCIe- und Speicherslots, UEFI-BIOS und Bluetooth. Anschlussseitig gibt es neben sechs SATA-Ports ein gut ausgestattetes I/O-Panel, das u.a. mit acht USB 3.0-Ports, Dual-Gigabit-LAN und zweimal eSATA aufwarten kann.

EVGA verspricht, demnächst weitere Informationen zum X79-Portfolio nachzuliefern. Vermutlich werden die EVGA-Mainboards zeitnah zum Sandy Bridge-E-Launch Mitte November auf den Markt kommen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 273
Noch kein einziges µATX Board wurde gezeigt :(
Ist auch nicht einfach das alles auf ein kleines Board zu packen, aber auch nicht unmöglich...
#12
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Gezeigt nicht, aber es kommt wieder ein Rampage IV Gene.
#13
customavatars/avatar116878_1.gif
Registriert seit: 21.07.2009

Obergefreiter
Beiträge: 120
oh mann ich bin echt von EVGA entteuscht ich wollte mir eigentlich unbedingt wieder ein EVGA board kaufen aber die sehen so bescheiden aus... :( ich versteh es absolut nicht. wieso so wenige sata anschlüsse und nur 4 ramslost?
#14
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
X79 ist jetzt wohl doch der kleinste Patsburg Chipsatz geworden und der unterstützt nativ nur wenig Sata-Ports. Platinen mit mehr Ports machen das wohl per Zusatzchip, was auch erklärt warum ASUS sie farblich abgrenzt.

Weniger Ramslots führen zu stabilerem OC, weshalb auch vielen Übertakterplatinen nur 4 verbaut sind.
#15
Registriert seit: 28.09.2010

Obergefreiter
Beiträge: 64
hauptsache ein blinkendes E :D
#16
customavatars/avatar15294_1.gif
Registriert seit: 16.11.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4262
Zitat Kampfgurke_J;17779598
oh mann ich bin echt von EVGA entteuscht ich wollte mir eigentlich unbedingt wieder ein EVGA board kaufen aber die sehen so bescheiden aus... :( ich versteh es absolut nicht. wieso so wenige sata anschlüsse und nur 4 ramslost?


geht mir genau so!
schau dir mal das G1 an
#17
customavatars/avatar116878_1.gif
Registriert seit: 21.07.2009

Obergefreiter
Beiträge: 120
im moment scheint mir die einzige alternative das ASUS Rampage IV Extreme | Gigabyte X79 UD5 oder das Asrocks X79 Extreme 7

so müssen für mich boards aussehen und ausgestattet sein. Von EVGA war ich das eigentlich auch gewöhnt aber das is bis jetzt alles zu spartanisch
#18
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20541
Zitat luno;17779056
Noch kein einziges µATX Board wurde gezeigt :(
Ist auch nicht einfach das alles auf ein kleines Board zu packen, aber auch nicht unmöglich...


Der Bezeichnung nach dürfte dieses Mainboard ein mATX Board sein. :)

ASRock X79 Extreme4-M, X79 (quad PC3-10667U DDR3) | Geizhals.at Deutschland
#19
customavatars/avatar143368_1.gif
Registriert seit: 11.11.2010

Gefreiter
Beiträge: 32
Das Board ist gut und das der PCI 1er Slot zwischen 2 Pci 16x (2.0er) Slots ist , ist net so schlimm weil da kannste eh nur ne Lankarte, Soundkarte oder co reinpacken die sind eh immer Schmall und Stören nicht wenne 2 Grafikkarten im Sli oder Crossfire X laufen hast. Die 4 DDR3 Slots sind auch mehr als genug man kann entweder 4x4 GB Reinbauen liegt dan halt je nach MHZ Zahl bei 48-300 Euro+. Oder man investiert nen haufen Geld mehr und kauft sich 4x 8 GB DDR3 ram = 32 GB Kostet dan aber um die 900-1100 Euro ^^.

Mfg Sweety
#20
customavatars/avatar21514_1.gif
Registriert seit: 04.04.2005
www.sissach.ch (CH)
Moderator
Beiträge: 3520
Heute endlich angekommen:





Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

MSI Z170A MPower Gaming Titanium im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_Z170A_MPOWER_GAMING_TITANIUM/ARTIKEL_MSI_Z170A_MPOWER_GAMING_TITANIUM_004_LOGO

Der Launch von Intels Kaby-Lake-Plattform steht demnächst an und stellt neben neuen Prozessoren auch neue Mainboards bereit. Doch zuvor möchten wir ganz gern noch MSIs nahezu jungfräuliches Z170A MPower Gaming Titanium untersuchen und es natürlich den bisher getesteten LGA1151-Mainboards... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

Gigabyte GA-Z170X-Gaming 7 im Test - Effizient im Idle inklusive Thunderbolt 3.0

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING_7/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING7_004_LOGO

Nachdem wir uns vor zwei Monaten mit dem GA-X99-Ultra Gaming zuletzt ein Mainboard von Gigabyte angeschaut haben, wird es Zeit, dass wir uns auch noch ein einmal mit einer LGA1151-Platine aus dem Hause Gigabyte befassen. Bei der großen Anzahl von Modellvariationen haben wir uns das GA-Z170X-Gaming... [mehr]