> > > > EVGAs Dual-Sockel-Mainboard SR3 für Sandy Bridge-E zeigt sich

EVGAs Dual-Sockel-Mainboard SR3 für Sandy Bridge-E zeigt sich

Veröffentlicht am: von

evgaSchon im Juni konnten wir berichten, dass EVGA an einem Dual-Sockel-Mainboard für Intels kommende High-End-Prozessoren Sandy Bridge-E arbeitet - sozusagen einem Nachfolger des EVGA "Classified SR-2". Zwischenzeitlich wurde es um dieses Projekt aber bedenklich ruhig. Als vor einigen Tagen das vorraussichtliche LGA 2011-Line-up von EVGA mit dem (Single-Sockel-) Flaggschiff "X79 Classified E779" bekannt wurde, war von einem Dual-Sockel-Mainboard auch keine Spur mehr(wir berichteten).

Doch ein neu aufgetauchtes Bild bestätigt nun solche Pläne von EVGA:

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das als Super Record 3 (SR3) benannte Mainboard erinnert auf den ersten Blick sehr an das bekannte "Classified SR-2" für LGA 1366-Prozessoren und nutzt ebenfalls sowohl das rot-schwarze Farbdesign als auch den ausladenden HPTX-Formfaktor. Doch es kann zwei LGA 2011-Sockel vorweisen. Einem dieser Sockel stehen sogar volle acht Speicherbänke zur Seite, der zweite Sockel muss sich mit vier Speicherbänken begnügen. Wie gewohnt, werden einige zusätzliche Stromanschlüsse nötig - es gibt je zwei 6- und 8-Pin-Anschlüsse für die digitalen Spannungswandler im CPU-Bereich und einen weiteren 6-Pin-Anschluss für die Erweiterungskarten. In den sieben PCIe x16-Slots können SLI- und CrossFireX-Verbände genutzt werden.

Etwas unauffälliger fällt die Ausstattung mit SATA-Ports aus. Es gibt nur zwei SATA 6 Gb/s- und vier SATA 3 Gb/s-Ports (Update: laut EVGA gibt es14 SATA-Ports, ein Teil davon wohl abgewinkelt und deshalb schwer zu erkennen). Dafür bietet das Mainboard aber aus dem Serverbereich stammende SAS-Anschlüsse. Die Ausstattung des I/O-Panels lässt sich noch nicht erkennen.

Sollte EVGA das SR-3 zum Sandy Bridge-E-Launch im November auf den Markt bringen, dürfte es sicher der ungewöhnlichste, meistbegehrte und wohl auch teuerste Unterbau für die neuen Prozessoren werden. Noch ist allerdings unklar, ob Sandy Bridge-E in der Desktopvariante auf diesem Mainboard eingesetzt werden kann oder ob wie schon beim "Classified SR-2" auf Server-CPUs zurückgegriffen werden muss.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar75942_1.gif
Registriert seit: 30.10.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3160
Mal sehen, wer das erste SR-3 samt Vollbestückung verbaut.......... :hail:

Scully1234 wo bist du ??? :wink: :d
#12
Registriert seit: 25.08.2011

Matrose
Beiträge: 3
hmm ich frag mich wie auf den 1pci-e platz ne grafikkarte hinpassen soll , wenn man das board mit max ddr ausrüstet?
#13
customavatars/avatar14763_1.gif
Registriert seit: 29.10.2004
Österreich
Flottillenadmiral
Beiträge: 4121
Zitat Kampfgurke_J;17747909

wieso hat der eine cpu nur 4 rambänke und der andere 8?


Auf dem Bild sieht es so aus als würde man im Falle von 8 Bänken auf den ersten PEG Slot verzeichten müssen weil es sich mechanisch schlicht nicht ausgeht. Dann würden 4 GPUs nur schwer passen.

mfg
#14
customavatars/avatar105518_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 2032
Schönes Teil...mal schauen :rolleyes:
#15
customavatars/avatar49152_1.gif
Registriert seit: 11.10.2006
Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2629
na dann ist das wohl die "mutter" aller motherboards ^^
#16
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat RonnyD;17748252
Mal sehen, wer das erste SR-3 samt Vollbestückung verbaut.......... :hail:

Scully1234 wo bist du ??? :wink: :d





Her damit aber schnell:asthanos:

Zitat
Einem dieser Sockel stehen sogar volle acht Speicherbänke zur Seite, der zweite Sockel muss sich mit vier Speicherbänken begnügen


Das ist sicher noch nicht die Serienreife

da kommen sicher 2x8Speicherbänke zum Vorschein beim Releaseboard

Zitat
Noch ist allerdings unklar, ob Sandy Bridge-E in der Desktopvariante auf diesem Mainboard eingesetzt werden kann oder ob wie schon beim "Classified SR-2" auf Server-CPUs zurückgegriffen werden muss


Nun wenn das Dualsockel ist werden wohl auch wieder DP CPUs fällig werden und damit die Xeon Modelle

Das EVGA dort auch noch exlusiv was für die "niedrigpreisigen" Desktopmodelle entwickeln darf wird Intel wie beim Vorgänger wohl effektiv zu verhindern wissen
#17
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Zaucher;17750112
Schönes Teil...mal schauen :rolleyes:



War ja zu erwarten das du hier früher oder später auftauchst.:fresse::wink:
#18
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat
@EVGA Jakob
We wanted to make it easy for users of the SR-2, so you can still utilize all the memory if you wanted.
If not, you can run it in standard 4 channel mode.


Scheint wohl also doch bei den 12 Speicherbänken zu bleiben wegen leichterem Upgraden vom SR2,wenn auch die Begründung dafür etwas befremdlich wirkt
#19
customavatars/avatar105518_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 2032
Zitat Lumpensammler;17752904
War ja zu erwarten das du hier früher oder später auftauchst.:fresse::wink:


:wink:

vll. geht beim neuen Sockel mehr als 7 GPUs.
#20
Registriert seit: 14.02.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Wann kommt es denn?

Leider geil!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]

MSI Z370 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - bezahlbares Mittelklasse-Mainboard

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

Die zweite Z370-Runde werden wir mit einem weiteren Unterbau von MSI beginnen. Das Z370 Gaming Pro Carbon (AC) ein Modell der oberen Mittelklasse und hat für den Anwender eine großzügige Ausstattung zu bieten. Daher sind wir gespannt, inwiefern sich das neue Board zwischen den anderen Probanden... [mehr]

ASRock Z370 Taichi im Test - Leistungsstarkes Z370-Brett der Oberklasse

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_Z370_TAICHI_004_LOGO

Es ist mal wieder Taichi-Zeit, denn für die brandneuen Coffee-Lake-S-Prozessoren hat ASRock natürlich ebenfalls neue Platinen mit dem Z370-Chipsatz gefertigt. Und darunter fällt auch das ebenfalls neue Z370 Taichi. Das jeweilige Taichi-Modell positioniert sich sockel-unabhängig in der... [mehr]

ASUS ROG Maximus X Hero im Test - Der ROG-High-End-Einstieg für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_X_HERO_004_LOGO

Mittlerweile sind wir bei der zehnten Maximus-Serie angekommen und mit dem Maximus X Hero bietet ASUS den Einstieg in die Maximus-X-Serie an. Wir konnten es uns natürlich nicht entgehen lassen, das neue Maximus X Hero für Coffee Lake-S unter die Lupe zu nehmen und es mit den anderen... [mehr]

ASUS ROG Maximus X Formula: Die Hardwareluxx-Edition in der Redaktion...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_MAXIMUS_X_FORMULA_004_LOGO

ASUS hat uns ziemlich früh mit einem Sample des Maximus X Formula aus der ROG-Produktfamilie versorgt, das mit einer Überraschung zu uns in unsere Redaktion geliefert wurde. Doch dazu später mehr. Schon vor dem Coffee-Lake-S-Launch hat ASUS unmissverständlich bekanntgegeben, dass einige... [mehr]