> > > > Erstes Mainboard mit AMD E-450 - das ASUS E45M1-M Pro

Erstes Mainboard mit AMD E-450 - das ASUS E45M1-M Pro

Veröffentlicht am: von

asusMit dem E-450 bietet AMD seit einigen Tagen eine neue Zacate-APU für die Brazos-Plattform an. Der Prozessor löst den E-350 ab. Hegenüber dem Vorgänger takten die beiden Kerne des E-450 mit 1,65 GHz allerdings nur 50 MHz schneller. Immerhin liegt der GPU-Takt der integrierten Radeon HD 6320 im Turbo-Betrieb mit 600 MHz deutlich höher.
ASUS hat mit dem E45M1-M Pro nun das erste Mainboard vorgestellt, das mit E-450 ausgeliefert wird (wir berichteten). Dieses Mainboard entspricht abgesehen von der neuen APU allerdings weitgehend dem Vorgänger "E35M1-M PRO" (wir berichteten). So gibt es auf der µATX-Platine wiederum vier Steckplätze für Erweiterungskarten (PCIe x16, PCIe x1, zweimal PCI). Die SATA-Anschlüsse entsprechen bereits dem schnellen SATA 6 Gb/s-Standard. Auch das I/O-Panel ist zeitgemäß ausgestattet - es gibt HDMI-, DVI- und D-Sub-Anschluss genauso wie eSATA (6 Gb/s), Firewire, Gigabit-LAN, zweimal USB 3.0 und viermal USB 2.0, PS/2, und Audioanschlüsse (inkl. optischem Digitalausgang). Die beiden Speicherbänke bieten nun Unterstützung von DDR3-1600-Speicher (auch ein neues Feature des E-450).

Zu Preis und Verfügbarkeit des "E45M1-M Pro" liegen keine Informationen vor, der Vorgänger "E35M1-M PRO" wird momentan für rund 104 Euro verkauft.

Wir danken unserem Moderator emissary42 für den Newshinweis.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1621
Alles über miniITX macht bei einem Board mit so einer CPU imho keinen Sinn.
#2
customavatars/avatar102895_1.gif
Registriert seit: 21.11.2008
Bingen
Kapitän zur See
Beiträge: 3098
Der Geizhals Link ist falsch, der zeigt auf das E35M1 denn das E45M1 ist noch nicht gelistet !
#3
customavatars/avatar44401_1.gif
Registriert seit: 07.08.2006
Aachen
Stabsgefreiter
Beiträge: 257
Zitat Hadan_P;17482835
Alles über miniITX macht bei einem Board mit so einer CPU imho keinen Sinn.


es sei denn man will ggf. noch alte erweiterungskarten, wie tv oder gute soundkarte übernehmen - gerade für meine eltern ideal so ein board!
#4
customavatars/avatar87103_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4452
süß :)
#5
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3138
Is halt schade, dass ausgerechnet die schwache CPU kaum zusätzliche Leistung bekommen hat. Schon beim E-350 konnte die interne Grafikeinheit aufgrund von CPU-Limitierung nur selten voll ausgenutzt werden. Und unter Windows is das Ding nicht wirklich spürbar schneller as ein Dualcore Atom.

Hier wurde am falschen Ende optimiert.
#6
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1324
Jetzt bitte in miniITX mit onboard-PSU und WLAN und anstatt dem PCIe x16 nur einen PCIe x1 für die TV-Karte. Dann wird da ein Schuh draus für HTPCs.

Achja... 5.1 Sound-Panel wär auch nicht übel in der I/O-Blende und dafür auf ein paar USB und den VGA-out verzichten.
#7
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21816
@jrs77
Warum kein PCIe x16? Damit man sich eine Käuferschicht wegnimmt? PCIe-Karten laufen in jedem Slot, in den sie auch reinpassen, also auch x1-Karten in x16-Slots.
Außerdem sehe ich dort einen optischen Ausgang, nebst 3 Klinkenaus-/eingängen, folglich sollte 5.1 kein Problem sein.
#8
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 32505
Und dann gibt es auch noch HDMI-Sound ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Zu hohe Kosten: AMD streicht den Z490-Chipsatz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Vor einigen Wochen tauchten die ersten Gerüchte zu einem Z490-Chipsatz auf. Kurz vor der Pressekonferenz scheint sich zu bestätigen, dass es keine Mainboards mit Z490-Chipsatz geben wird und wir damit auch kein solches Board auf der Computex sehen werden. Wir haben mit einigen... [mehr]

ASUS ROG Strix X470-F Gaming im Test - Günstigere Alternative zum...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_X470F_GAMING_004_LOGO

ASUS schickt aktuell insgesamt sechs X470-Platinen ins Rennen, die aufgrund der neuen Chipsatz-Revision von Haus aus mit den Pinnacle-Ridge-CPUs umgehen können. Mit dem ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) haben wir uns bereits ein Modell näher angeschaut. Nun backen wir in die ROG-Strix-Riege... [mehr]

MSI X470 Gaming M7 AC im Test - X470-Flaggschiff mit umfangreicher Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_X470_GAMING_M7_AC_004_LOGO

Neben dem X470 Gaming Pro Carbon AC haben wir von dem Hersteller außerdem das MSI X470 Gaming M7 AC für einen Test erhalten. Beide Platinen bieten eine großzügige Ausstattung, doch das X470 Gaming M7 AC ist zweifellos das Flaggschiff von MSI und hat gegenüber dem X470 Gaming Pro Carbon AC... [mehr]

Maximus und Strix: ASUS arbeitet an acht neuen Z390-Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_H370B360F_GAMING_006_LOGO

Nach der Veröffentlichung aller wesentlichen technischen Daten Mitte Mai galt die Vorstellung des neuen Chipsatzes Z390 auf der Computex als sicher. Am Ende kam es anders, Intel nutzte die Messe nicht als Plattform und nahm somit auch den Mainboard-Herstellern, ihre neuen Platinen in einem... [mehr]

MSI stellt das MEG X399 Creation und das B450 Tomahawk vor (Bilderupdate)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

Auf der Computex 2018 war natürlich auch MSI vor Ort und hat neben bereits bekannten Mainboards und neuen Notebooks auch zwei neue Mainboard-Highlights im Gepäck. Die Rede ist vom MEG X399 Creation und vom B450 Tomahawk. Ersteres wird als Limited Edition veröffentlicht und soll gerade auf... [mehr]

Mini-ITX-Mainboard im Lesertest: Das Supermicro C7Z370-CG-IW

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERO_C7Z370_CG_IW-

Hierzulande ist Supermicro eher im Server-Bereich als im Desktop-Segment bekannt, doch unter dem Subbrand „SuperO“ will man jetzt auch im Consumer-Sektor durchstarten und hält inzwischen schon ein Reihe kleiner Mini-ITX-Platinen parat, die für die aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren von Intel... [mehr]