> > > > ASUS Maximus IV Extreme-Z - Z68-Line-up nach oben abgerundet

ASUS Maximus IV Extreme-Z - Z68-Line-up nach oben abgerundet

Veröffentlicht am: von

asusWer sich für neue Mainboards interessiert, kommt momentan kaum damit hinterher, den zahlreichen Neuvorstellungen zu folgen. Es werden nicht nur immer mehr Hauptplatinen für AMDs kommende Llano- und Bulldozer-Prozessoren bekannt, sonden es gibt auch immer noch einige neue Mainboards auf Basis von Intels jungem Z68-Chipsatz.

ASUS hat mit dem "Maximus IV Gene-Z" bereits ein µATX-Board auf Z68-Basis präsentiert, dass der beliebten ROG-Serie entstammt (wir berichteten). Doch schon früh war aus einer tabellarischen Darstellung des Z68-Line-ups erkennbar, dass es ein weiteres ROG-Produkt mit diesem Chipsatz geben würde. Dieses Maximus Extreme IV Motherboard, das Flaggschiff der ASUS Z68-Mainboards, hat sich jetzt gezeigt. Die ATX-Platine ist entsprechend ihrer Positionierung ein umfangreich ausgestattetes Enthusiasten-Produkt. Um den Sockel LGA 1155 führt eine Heatpipe-Kühllösung, die Farbgestaltung basiert wie gewohnt auf Rot und Schwarz. Vier Speicherslots nehmen selbst schnelle DDR3-2000-Riegel auf. Dank der vier PCIe x16-Slots sind Multi-GPU-Konfigurationen möglich, sowohl CrossFireX als auch SLI werden unterstützt. Laufwerke können wahlweise an vier SATA 3 Gb/s oder an vier SATA 6 Gb/s angeschlossen werden. Das I/O-Panel bietet acht USB 3.0-Anschlüsse, daneben gibt es Dual-Gigabit-LAN, PS/2, zweimal eSATA und Audiobuchsen.

Mehr Details zum ASUS Maximus IV Extreme-Z werden sicher noch im Rahmen der Computex veröffentlicht. Der Verkaufsstart wird sicher zeitnah nach der Messe erfolgen, ein Preis ist allerdings noch nicht bekannt.

asus_maximus_extreme_iv-z

asus_maximus_extreme_iv-z2

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar133603_1.gif
Registriert seit: 25.04.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2816
Seltsam dass es nicht mal einen Bildschrimanschluss (DVI, VGA, HDMI, Displayport) hat!?
#6
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20721
@keynex:

Doch der wird laufen. :) Aber bisher gab es keinen Teiler für DDR3-2000. Da gab es nur den Sprung von DDR-3-1866 auf DDR3-2000.

@Wa1lock:

Da ist das Board bei Weitem nicht alleine mit. Die Pendants von Gigabyte á la UD4/UD5/UD7 haben ebenfalls keine Bildschirmanschlüsse.
#7
Registriert seit: 02.10.2010

Obergefreiter
Beiträge: 111
hmm ist aber nicht so toll.
D.h. ja letztendlich das die Boards ohne Lucid Virtu kommen, oder?
Fände ich schon sehr schade, weil warum soll die gtx580 im 2d betrieb laufen wenn ich doch auch die Grafikeinheit in der SB CPU bezahle, und diese dann völlig brach liegt.
Da kann man auch beim P67 bleiben. ( was jetzt natürlich nicht nur auf dieses Board bezogen ist)
#8
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Und der Teiler für 2400er Ram fehlt auch ;)
#9
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20721
Der läuft aber ja eh nicht. ;)
#10
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Noch nicht ;)
#11
customavatars/avatar133603_1.gif
Registriert seit: 25.04.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2816
Zitat FXDE;16888669
hmm ist aber nicht so toll.
D.h. ja letztendlich das die Boards ohne Lucid Virtu kommen, oder?
Fände ich schon sehr schade, weil warum soll die gtx580 im 2d betrieb laufen wenn ich doch auch die Grafikeinheit in der SB CPU bezahle, und diese dann völlig brach liegt.
Da kann man auch beim P67 bleiben. ( was jetzt natürlich nicht nur auf dieses Board bezogen ist)


Die wird auch wenn man die IGP nutzt nur im 2D modus bleiben...
Bringt keinen Vorteil, ausser dass man weniger Leistun in Games hat weil das Signal der 580 durchgeschleift werden muss...
#12
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2871
Das ist aber echt n reines Marketing Produkt oder?
Macht auf mich den Anschein als wäre das beste daran das bunte Mobo, das Geld was das mehr kostet in ne Soundkarte oder nen stärkeren CPU hat sicher mehr Nutzen.
#13
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Was meinste jetzt damit F_L_a_S_H?
Maximus IV Extreme ist die beste Sandy Bridge OC Plattform ;)
#14
Registriert seit: 17.04.2010
Hamburg
Bootsmann
Beiträge: 656
Hab mir jetzt einfach mal das ASUS MAXIMUS IV EXTREME-Z vorbestellt, bin echt gespannt ;)

Kaufentscheidung war egtl. nur die grösse des MB, da das Gene-z einfach fürs System zu lütt ist.
Es dual Lan und ebenfalls ausreichend Anschlüsse und einen Blauzahn hat.

Was ich aber nachwievor schade finde ist, dass es dank dem NF 200 nur 4 x PCIe 2.0 x16 (x16 or dual x8 or x8, x16, x16) Lanes hat und somit für SLI/ CF erst mit dem LGA 2011 brauchbare MB`s geben wird .(
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]