> > > > ASUS Maximus IV Gene-Z auf Z68-Basis zeigt sich, weitere ASUS-Z68-Modelle in der Übersicht (Update)

ASUS Maximus IV Gene-Z auf Z68-Basis zeigt sich, weitere ASUS-Z68-Modelle in der Übersicht (Update)

Veröffentlicht am: von

asusMit dem ASUS "P8Z68-V Pro" konnten wir vor wenigen Wochen bereits ein erstes ASUS-Mainboard auf Basis von Intels neuem Z68-Chipsatz zeigen (wir berichteten). Außerdem haben wir pünktlich zum Z68-Launch einen Test dieser Hautplatine veröffentlicht. Jetzt sind Informationen und ein erstes Bild zu einem weiteren ASUS Z68-Board aufgetaucht. Dieses "Maximus IV Gene-Z" ist die High-End-µATX-Platine für Gamer und Enthusiasten im ASUS-Portfolio.
Für ein solches Produkt ist eine umfangreiche Ausstattung trotz begrenzter Platzverhältnisse selbstverständlich. Entsprechend gibt es sechs SATA-Anschlüsse (zwei davon SATA 6 Gb/s), zwei PCIe-x16-Slots mit CrossfireX und SLI-Unterstützung sowie eine gut bestückte I/O-Blende. Dort finden sich zwei USB 3.0-Anschlüsse, achtmal USB 2.0, PS/2, zweimal eSATA, LAN, Audiobuchsen (angebunden an eine integrierte SupremeFX X-Fi2) inkl. optischem Digitalausgang. Das "Maximus IV Gene-Z" kann darüber hinaus mit Power- und Resetschalter sowie einer Debug-Anzeige aufwarten. Es bietet bereits einen internen USB 3.0-Header und nutzt ein UEFI-BIOS. Beachtlich ist außerdem die Unterstützung von Lucids Virtu, einer Technologie, die den automatischen Wechsel zwischen integrierter und diskreter GPU ermöglicht.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das "Maximus IV Gene-Z" sollte zeitnah zum Z68-Launch (der für heute angesetzt wurde) verfügbar werden. In unserem Preisvergleich wird das µATX-Mainboard noch nicht gelistet, auf der Seite eines italienischen Shops lässt es sich hingegen mit einem Preis von 162,74 Euro finden.

Neben dem "Maximus IV Gene-Z" und dem "P8Z68-V Pro" wird ASUS auch noch weitere Z68-Mainboards anbieten. Eine detaillierte Tabelle liefert bereits erste Informationen. Demnach wird es ein zweites ROG-Produkt und zwei weitere Produkte der P8Z68-Serie geben. Das "P8Z68-V Pro"erhält mit dem "P8Z68-V" ein abgespecktes Geschwistermodell, dem zwei SATA 6 Gb/s-Ports und der eSATA-Port fehlen. Das "P8Z68 Deluxe" kann hingegen eine bessere Ausstattung mit einem zweiten LAN-Anschluss und einem zweiten eSATA-Port vorweisen. Dafür wurden die Videoanschlüsse gestrichen.

Gleiches gilt für die geplante Enthusiasten-Platine "Maximus IV Extreme-Z", wie das "Maximus IV Gene-Z" ein Produkt der ROG-Reihe. Anders als beim kleinen µATX-Modell handelt es sich hier jedoch um eine ausgewachsene ATX-Platine. Ganze vier PCIe x16-Slots ermöglichen dank zusätzlichem NVIDIA NF200-Chip 3-Way-SLI und CrossfireX. Es gibt je vier SATA 6 Gb/s- und SATA 3 Gb/s-Ports sowie zweimal eSATA. Auch die Zahl der USB 3.0-Anschlüsse ist üppig - ganze acht Stück gibt es auf der I/O-Blende, zwei weitere per internem Header. Die Feature-Liste des Enthusiasten-Mainboards setzt sich lange fort. Darunter sind diverse ROG-Features wie ROG RC Bluetooth, aber auch ein UEFI-BIOS.

asus_z68_modelle

Diese drei weiteren Z68-Modelle scheinen erst nach dem "P8Z68-V Pro" und dem "Maximus IV Gene-Z" auf den Markt zu kommen, genauere Informationen dazu liegen nicht vor.

Update: Uns erreichte eben die offizielle ASUS-Pressemeldung, die auch die Preise und Verfügbarkeitsdaten der Z68-Modelle verrät:

P8Z68 Deluxe: €205,-    (ab Mai verfügbar)
P8Z68-V PRO: €162,-    (ab sofort verfügbar)
P8Z68-V: €142,-            (ab Mai verfügbar)
Maximus IV Extreme-Z: €320,-   (ab Mai verfügbar)
Maximus IV GENE-Z: €151,-      (ab Mai verfügbar)

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (72)

#63
customavatars/avatar26577_1.gif
Registriert seit: 23.08.2005
Ruhrpott
Admiral
Beiträge: 12898
Echt ?!
Hier aus dem Luxx ?!
#64
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 26477
hab mir auch mal eins bestellt, leider auch noch net lieferbar. Mal schauen, wann´s kommt und viel wichtiger, ob ich damit zufrieden sein werde. WIe ist denn eig. der SupremeFX X-Fi2 Sound einzustufen? Weil, auf den müsste ich erst mal zurückgreifen, da ich noch ne PCI Xfi hab.
#65
customavatars/avatar60903_1.gif
Registriert seit: 26.03.2007
Nähe Bamberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4354
@Iron Age

Petze :hwluxx:
#66
customavatars/avatar115936_1.gif
Registriert seit: 06.07.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 267
@scholz-andreas1:

falls du es schon hast... kann man bedenkenlos vorbestellen? oder hast es noch gar nicht am laufen?
#67
customavatars/avatar60903_1.gif
Registriert seit: 26.03.2007
Nähe Bamberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4354
habs noch nicht am laufen, warte noch auf meine anderen teile
#68
customavatars/avatar26577_1.gif
Registriert seit: 23.08.2005
Ruhrpott
Admiral
Beiträge: 12898
Ich würde gerne wissen wie es sich im bezug auf die vcore verhällt.

Denn mein Asus P8P67-M Pro braucht im vergleich zum Asrock Fatal1ty 0,04v mehr vcore !

Ich glaub ich teste aber erstmal das Asrock Z68 Pro3-M.
Mal sehen wie sich dort die vcore macht ;)
#69
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 25329
@scholz-andreas1 :hmm: Nicht wirklich - hab ja nicht angegeben wer. Außerdem schon selbst verraten - siehe Netzteil Thread.
#70
customavatars/avatar60903_1.gif
Registriert seit: 26.03.2007
Nähe Bamberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4354
is doch egal
#71
customavatars/avatar115936_1.gif
Registriert seit: 06.07.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 267
hat niemand lust nen Sammelthreat aufzumachen? :D

Kannst du schon was zum Lieferumfang sagen: zB. ob nen Gehäuse-Sticker dabei ist wie beim Maximus IV Extreme? Oder ob es USB3.0 Blenden gibt, etc.

Mich freut es, dass es schon jemand hat, dann ist die Verfügbarkeit bei den Onlineshops nicht mehr weit.. denk ich mir^^
#72
customavatars/avatar85852_1.gif
Registriert seit: 25.02.2008
Bremen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1523
schon Infos zum genauen Liefertermin.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]