> > > > MSI 990FXA-GD80 gesichtet

MSI 990FXA-GD80 gesichtet

Veröffentlicht am: von

msiNachdem von ASUS ein neues Mainboard mit AMDs 990FX Chipsatz gesichtet wurde, steht mit dem MSI 990FXA-GD80 der nächste Kandidat bereit. Das Mainboard wurde bereits von uns während der CES 2011 abgelichtet (wir berichteten). Damals wollte uns MSI noch keine Informationen zum Board verraten. Inzwischen ist bekannt, dass dem Chipsatz die Southbridge SB950 zur Seite stehen wird und als Sockel der AM3+ zum Einsatz kommen wird. Somit ist das Mainboard für AMDs kommende Bulldozer-Generation gerüstet. Für den Prozessor wird eine 8+2-Phasen PWM-Stromversorgung aufgelötet sein und es können CPUs mit bis zu 140 Watt TDP genutzt werden. Das Weiteren stehen vier DDR3-Slots mit bis zu 2133 MHz bereit und es werden vier PCI-Express-x16-Schnittstellen zur Verfügung stehen. Weitere Erweiterungsplätze bilden zwei PCI-Express-1x-Slots und ein PCI-Slot. Für Laufwerke werden insgesamt sechs SATA-6Gb/s-Ports bereit stehen. Vier aktuelle USB-3.0-Anschlüsse, sowie 8 USB-2.0-Ports sind ebenfalls an Bord. Außerdem werden Gigabit-LAN, 7.1-Audio und eine Diagnose-LED-Anzeige angeboten.

 

Leider ist bisher noch nicht bekannt, zu welchem Zeitpunkt das Mainboard in den Handel kommen wird. Wahrscheinlich wird dieses Modell während der Computex 2011 offiziell vorgestellt und kurz danach auch im Handel verfügbar sein. Das MSI 990FXA-GD80 ist bereits in unserem Preisvergleich vertreten und kostet aktuell rund 195 Euro.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
VCORE offset = CPU spannung einstellen?
konnen das nicht sowieso alle boards o.O
#5
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7780
Die CPU Spannung kannste schon einstellen aber eben nicht per Offset, zumindest kann ich das auf meinem SB-Brett nicht.
#6
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18695
Zitat CloudStrife81;16842402
Die CPU Spannung kannste schon einstellen aber eben nicht per Offset, zumindest kann ich das auf meinem SB-Brett nicht.


per offset heisst was genau ?
#7
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7780
Dass Du eine definierte Obergrenze für die VCore angibst, die dann nicht überschritten wird.
#8
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18695
Zitat CloudStrife81;16842751
Dass Du eine definierte Obergrenze für die VCore angibst, die dann nicht überschritten wird.


wo und bis dahin nimmt sich das board automatisch was es denkt zu brauchen oder wie ? naja is doch wie vcore auf auto nur mit obergrenze, manuell rantasten is schon der stabilere weg..
#9
Registriert seit: 29.12.2009
Kreutzmannshagen
Gefreiter
Beiträge: 51
hat den vorteil das die spannung im idle runtergeht auch wenn der prozessor übertaktet ist. natürlich tastet man sich da auch ran, aber dann geht der prozessor eben nicht bis sonst wo mit der spannung hoch sondern nur soweit wie es wirklich nötig ist.
#10
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7780
Genau so meinte ich das Benny. Bin da nicht so der "Erklärbär" :)
#11
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18695
Zitat BennyJJO;16842939
hat den vorteil das die spannung im idle runtergeht auch wenn der prozessor übertaktet ist. natürlich tastet man sich da auch ran, aber dann geht der prozessor eben nicht bis sonst wo mit der spannung hoch sondern nur soweit wie es wirklich nötig ist.


das macht meine eh, unter last übervolted die und idle gehts runter^^
#12
Registriert seit: 24.05.2011

Matrose
Beiträge: 0
Warum haben die die PCIe Plätze wieder verschoben? Beim 790FX-GD70 hab ich 4 slots die so angebracht sind das vier Gpus platz finden "würden" mit Referenzkühler(2slots).Hier gehen nur drei außer man macht auf Wakü oder aber dann ist auch eng oder und wer will das schon?
Aber warum machen die sowas?
Schön ist das die numerische Anzeige jetzt am Rand ist.Bei mir ist Sie genau unter der zweiten 5870 (da man slot 1 und 3 nutzen soll bei crossfire) und somit nicht sichtbar. Wenn ich einen bulldozer-cpu auf meinem Board nutzen kann und nur ein "paar Features" fehlen weils kein AM3+ ist (wie in Magazinen beschrieben) dann bleib ich wohl bei meinem Board.
Was bei beiden boards gleich ist: Wenn man den ganz äußeren Steckplatz nutzen will kollidiert der Referenzkühler(GPU) mit den Kabeln die zu den Steckkontakten gehen die am Rand liegen.diese muß man dann etwas biegen bzw. mit passenden Steckern abwinkeln. Und alle OC-Tasten (und beim neuen board auch die Numerische Anzeige die hier am Rand liegt) werden abgedeckt und somit unbrauchbar.Gehen die einfach davon aus das keiner vier Karten einsteckt oder wie? Irgendwie Sinnfrei ;-) finde ich.Wenn man alle Features Nutzen will muß man auf andere verzichten;-)))

Lasse mich gerne belehren falls ich da was falsch gedeutet habe.
#13
customavatars/avatar48497_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006
Gremium World
Banned
Beiträge: 17870
Zitat CloudStrife81;16841596
Na, da hoffe ich mal, dass dieses Board wenigstens den VCore-Offset beherrscht.
Das SB-Board kann das nämlich nicht :D


denke schon weil ,die 890 und 790fx es problemlos konnten ,ich halte msi bei amd generell hochwertiger als bei intel
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI MEG Z390 Godlike im Test - Große Ausstattung und effizienter VRM-Bereich

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

Nun ist er endlich da! Heute endet das NDA für den Z390-Chipsatz, der als Grundlage für neue Mainboards verwendet wird und das Intel-300-Chipsatzportfolio nach oben hin abrundet. In der Redaktion sind auch bereits einige Z390-Platinen eingetroffen, die auf den Test-Parcours warten. Als erstes... [mehr]

ASUS ROG Maximus XI Formula im Test - Volle Ausstattung inkl. 5 GBit/s LAN

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

In Verbindung mit Intels neuem Z390-Chipsatz und der offiziell vorgestellten neunten Core-Generation geht die mittlerweile elfte Maximus-Mainboard-Serie an den Start, die Teil der umfangreichen Republic-of-Gamers-Produktpalette (ROG) ist. Erstes Modell bei uns im Test ist das ROG Maximus XI... [mehr]

Gigabyte Z390 AORUS Master im Test - Oberklasse trifft hervorragende Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z390_AORUS_MASTER_005_LOGO

Es geht nun in die dritte Runde der neuen Z390-Mainboards. Mit dem MSI MEG Z390 Godlike und dem ASUS ROG Maximus XI Formula haben wir den Anfang gemacht. Aber auch Gigabyte hat einige Z390-Mainboards vorgestellt, von denen derzeit das Z390 AORUS Master das Flaggschiff darstellt. Ob es diese... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Xtreme im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_X399_AORUS_XTREME_005_LOGO

Passend zum Release der Ryzen-Threadripper-Neuauflage auf Basis von Zen+ wurden ein paar neue X399-Mainboards aus dem Boden gestampft und gerade für die großen Modelle optimiert. So hat das Gigabyte X399 AORUS Xtreme den Weg in unsere Redaktion gefunden, das wir einem gewohnt umfangreichen Test... [mehr]

ASRock Z390 Taichi im Test - Verbesserte Energie-Effizienz dank besserem...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z390_TAICHI_004_LOGO

Ausgehend von den vier renommierten Mainboard-Herstellern fehlt schließlich noch ASRock. Und so setzen wir unsere Z390-Reise mit einem Modell von ASRock fort. Ein Modell, dessen Vorgänger aus dem letzten Jahr ein wahres Vergnügen für die Overclocker darstellte. Die Rede ist vom ASRock Z370... [mehr]

ASUS Z390: 20 Mainboards gehen an die Front

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_LOGO

Mit satten 20 brandneuen Z390-Modellen geht ASUS an die Mainboard-Front und stellt damit eine breite Auswahl an unterschiedlichen Versionen für die gestern vorgestellte neunte Core-Generation von Intel vor. Abgedeckt wird die gesamte Produktpalette: Angefangen mit der Prime-, über die... [mehr]