> > > > MSI 990FXA-GD80 gesichtet

MSI 990FXA-GD80 gesichtet

Veröffentlicht am: von

msiNachdem von ASUS ein neues Mainboard mit AMDs 990FX Chipsatz gesichtet wurde, steht mit dem MSI 990FXA-GD80 der nächste Kandidat bereit. Das Mainboard wurde bereits von uns während der CES 2011 abgelichtet (wir berichteten). Damals wollte uns MSI noch keine Informationen zum Board verraten. Inzwischen ist bekannt, dass dem Chipsatz die Southbridge SB950 zur Seite stehen wird und als Sockel der AM3+ zum Einsatz kommen wird. Somit ist das Mainboard für AMDs kommende Bulldozer-Generation gerüstet. Für den Prozessor wird eine 8+2-Phasen PWM-Stromversorgung aufgelötet sein und es können CPUs mit bis zu 140 Watt TDP genutzt werden. Das Weiteren stehen vier DDR3-Slots mit bis zu 2133 MHz bereit und es werden vier PCI-Express-x16-Schnittstellen zur Verfügung stehen. Weitere Erweiterungsplätze bilden zwei PCI-Express-1x-Slots und ein PCI-Slot. Für Laufwerke werden insgesamt sechs SATA-6Gb/s-Ports bereit stehen. Vier aktuelle USB-3.0-Anschlüsse, sowie 8 USB-2.0-Ports sind ebenfalls an Bord. Außerdem werden Gigabit-LAN, 7.1-Audio und eine Diagnose-LED-Anzeige angeboten.

 

Leider ist bisher noch nicht bekannt, zu welchem Zeitpunkt das Mainboard in den Handel kommen wird. Wahrscheinlich wird dieses Modell während der Computex 2011 offiziell vorgestellt und kurz danach auch im Handel verfügbar sein. Das MSI 990FXA-GD80 ist bereits in unserem Preisvergleich vertreten und kostet aktuell rund 195 Euro.

Weiterführende Links:

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
MSI 990FXA-GD80 gesichtet

Das könnte Sie auch interessieren:

  • ASUS ROG Crosshair VIII Hero (Wi-Fi) im Test - Der FCH-Lüfter im Fadenkreuz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_CROSSHAIR_VIII_HERO_WIFI_004_LOGO

    Der Startschuss für AMDs dritte Ryzen-Generation auf Basis von Zen2 und 7 nm ist gefallen und macht gleichzeitig den Weg für den dazugehörigen X570-Chipsatz frei, welcher auf vielen neuen Mainboards zu finden sein wird. Unsere erste X570-Platine ist ASUS' ROG Crosshair VIII Hero (Wi-Fi),... [mehr]

  • Vom Einsteiger bis zur Workstation: ASUS stellt X570 Motherboards vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Mit den Desktop-Prozessoren der 1. und 2. Ryzen-Generation konnte AMD nicht nur in unseren Tests überzeugen, sondern sich auch in der Community gut aufstellen. Jetzt veröffentlicht AMD die dritte Generation der Ryzen-CPUs. Hier wird die Zen 2-Architektur mit der... [mehr]

  • Navi und Ryzen: Die neuen Mainboards und Grafikkarten von MSI

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

    Am Sonntagnachmittag endete die Verschwiegenheitsverpflichtung zu den neuen AMD-Prozessoren und -Grafikkarten – die Presse durfte ihre ersten Testberichte zum Ryzen 9 3900X, Ryzen 7 3700X und zur AMD Radeon RX 5700 (XT) veröffentlichen. Natürlich werden in den nächsten Stunden auch die... [mehr]

  • X570-Mainboards von ASRock: Von Mini-ITX bis Fullcover-Wasserkühler...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_LOGO

    Die kommenden AMD-Prozessoren der dritten Ryzen-Generation bringen im Sommer mächtig Bewegung in den Mainboard-Markt – teilweise stellten die Hersteller bis zu 30 unterschiedliche Mainboards vor und das obwohl mit dem X570 bislang nur ein einziger Chipsatz für die neuen CPUs angekündigt... [mehr]

  • Übersicht der VRM-Liste um X570-Mainboards ergänzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Fast schon legendär ist die durch die Community bei uns im Forum zusammengetragene Liste der VRM-Versorgung aller Mainboards mit B350-, X370-, B450- und X470-Chipsatz. Wer wissen möchte, welcher Controller, wie viele Spannungsphasen und welche MOSFETs verbaut sind, findet hier die... [mehr]

  • ASUS gibt PCIe 4.0 für einige ältere Boards frei (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Mit den neuen Ryzen-3000-Prozessoren von AMD ist es möglich, PCIe 4.0 zu nutzen. Damit dies auch mit Boards funktioniert, die nicht über den neuen X570-Chipsatz verfügen, wird ein BIOS-Update vom Hersteller benötigt. Allerdings bedeutet dies nicht, dass auch jedes Pre-X570-Motherboard durch... [mehr]