> > > > ASUS P6Z68-V Pro abgelichtet

ASUS P6Z68-V Pro abgelichtet

Veröffentlicht am: von

asusMit dem ASUS P8Z68-V Pro wurde ein weiteres Mainboard auf Basis von Intels Z68-Chipsatz abgelichtet. Dieses wird nach ersten Informationen eine VRM-Stromversorgung mit 14 Phasen besitzen und soll somit genügend Power für den Prozessor bereitstellen können. Über die "Lucid Virtu"-Technologie kann der Nutzer bequem zwischen einer eingebauten Grafikkarte und der integrierten Grafikeinheit der Sandy-Bridge-Plattform wechseln. So kann zum Beispiel während dem Windows-Betrieb die integrierte Grafik genutzt werden und bei Spielen der verbaute 3D-Beschleuniger eingesetzt werden. Diese Technik soll vor allem zum Stromsparen eingesetzt werden. Als Steckplätze stehen neben den beiden PCI-Express-2.0-Interfaces auch ein PCI-Express-x16-, zwei  PCI-Express-x1- und zwei PCI-Steckplätze bereit. Für Laufwerke werden vier SATA-Ports mit 6 Gb/s und vier SATA mit 3 Gb/s zur Verfügung stehen. Außerdem wurden auch vier USB-3.0-Anschlüsse, USB-2.0 und Gigabit-Ethernet aufgelötet.

 

Leider ist bisher noch kein Termin für das Asus P8Z68-V Pro bekannt. Auch der Preis steht wohl zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar20706_1.gif
Registriert seit: 13.03.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6565
Das wird wohl der Ersatz für mein P8P67 Pro B2 werden.
#2
customavatars/avatar79062_1.gif
Registriert seit: 04.12.2007
nähe Darmstadt
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1517
Das ist ja mal ne cooole Sache oder gibts das mit dem Grafikkartenwechsel schon woanders? Könnte man die Sandy Modelle ja mal richtig effizient nutzen.
#3
customavatars/avatar20706_1.gif
Registriert seit: 13.03.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6565
Naja, so effizient ist es wohl nicht, oder?
Weil jetzt ist die dedizierte Grafikkarte ja auch im idle, wenn ich im Windows bin und nicht Spiele.

Und da mit LucidVirtu die Grafikkarte auch nur im idle ist, ist da ja kein Vorteil.

(auch mit P67 taktet sich die Grafikkarte ja runter auf zb. 51Mhz/135Mhz)
#4
customavatars/avatar63252_1.gif
Registriert seit: 03.05.2007
Gießen / Exil-Münchner
Admiral
Beiträge: 13307
Wie soll man da Strom sparen, wenn eine zusätzliche GPU zu der dedizierten läuft?
#5
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 25005
Es müsste halt die Stromversorgung der dedizierten Grafik und auch der PEG Slot deaktiviert werden können.
#6
customavatars/avatar79062_1.gif
Registriert seit: 04.12.2007
nähe Darmstadt
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1517
OKay das bringt dann natürlich nichts wenn die Karte im Idle bleibt...
#7
customavatars/avatar20706_1.gif
Registriert seit: 13.03.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6565
Dennoch will ich so ein Board, damit ich die Videoenkodierung nutzen kann. (Zeitersparnis)
#8
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 25005
Ich finde auch ganz angenehm noch einen Bildausgabe zu haben wenn man mal die Graka tauscht oder ein paar Monate Pause macht mit dem Zocken. ;)
#9
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 669
nachdem ich soeben eine Stromnachforderung über mehr als 500€ erhalten habe kann ich jedes Unterfangen in Richtung stromsparender sekundär GPU nur begrüssen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Prime B350-Plus im Test - Viel Ausstattung für wenig Geld

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_B350_PLUS_004_LOGO

Gerade die Mainboards mit dem B350-Chipsatz sind seit dem Release von AMDs Ryzen-Plattform sehr beliebt. Dies liegt neben den annehmbaren CPU-Preisen selbst an dem guten Kompromiss des B350-Chipsatzes. Neben einer moderaten Bereitstellung von aktuellen Schnittstellen ist mit dem B350-FCH auch das... [mehr]

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Test - Oberklasse-Mainboard mit Lichtspektakel

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X299_GAMING7_004_LOGO

Am 19. Juni ist das NDA für den X299-Chipsatz als Basis für die Kaby-Lake- und Skylake-X-Prozessoren gefallen und an diesem Tag haben wir das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Detail vorgestellt und den Test in Aussicht gestellt. Inzwischen ist das Mainboard-Sample in unserer Redaktion eingetroffen... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

Overclocker üben Kritik an X299-Mainboards - VRMs zu warm, Versorgung zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

Das Thema wurde bereits angeschnitten, nun aber gibt es genauere Erkenntnisse. Offenbar weisen die meisten Mainboards mit X299-Chipsatz einige Schwächen bei der Spannungsversorgung auf. Auch wenn es theoretisch mit vielen Modellen der Skylake-X-Prozessoren möglich ist diese auf 4,5 - 4,6 GHz... [mehr]

Gigabyte MZ31-AR0: Erstes Workstation-Mainboard für EPYC-Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-EPYC

Vor wenigen Tagen präsentierte AMD die ersten 12 EPYC-Prozessoren für Server mit einem und zwei Sockel. Entsprechend haben Hersteller wie HPE, Microsoft, Dell und viele andere Serveranbieter erste Angebote vorgestellt und auch bei den Mainboards zeigten Hersteller wie Tyan und Supermicro ihre... [mehr]