1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. ASUS ermöglicht 4-Way-SLI auf dem Rampage III Extreme per Zusatzplatine ROG Xpander

ASUS ermöglicht 4-Way-SLI auf dem Rampage III Extreme per Zusatzplatine ROG Xpander

Veröffentlicht am: von

asusMit dem "Rampage III Extreme" hat ASUS ein formidables High-End-Mainboard auf Basis von Intels X58-Chipsatz im Portfolio. Doch gegenüber manchem Konkurrenten wie EVGAs "X58 Classified 4-Way SLI" oder Gigabytes "GA-X58A-UD9" fehlt der ASUS-Platine die offizielle Freigabe für 4-Way-SLI. Zwar stehen vier PCI-Express-x16-Steckplätze bereit, doch für die 4-Way-SLI-Lizenz sind zwei NVIDIA NF200-Chips nötig - die alleine etwa 100 Dollar kosten sollen und dem ASUS-Mainboard fehlen. ASUS hat offenbar fieberhaft nach einer Möglichkeit gesucht, das "Rampage III Extreme" konkurrenzfähig zu halten und die Rekordjagd mit vier Grafikkarten im SLI-Betrieb auf diesem Mainboard zu ermöglichen.

Herausgekommen ist der ASUS "ROG Xpander" mit dem Namen "ROG Dude", den ASUS auf einem Technical Briefing in München der deutschen Presse vorführte. Diese PCI-Express-Tochterplatine wird sandwitch-artig auf das "Rampage III Extreme" montiert und stellt vier PCI-Express-x16-Steckplätze bereit, die an zwei NVIDIA NF200-Chips angebunden sind. Durch diese Chips können die 32 PCIe-Lanes des X58 auf 64 Lanes erweitert werden, die 4-Way-SLI-Lizenz ist somit gesichert. Die Stromversorgung der Platine erfolgt durch drei 4-Pin-Molexanschlüsse und einen 6-Pin-PCIe-Anschluß. Der Stromverbrauch der NF200-Chips liegt bei etwa 12 Watt. Ob und wie ASUS die Montage der Kombination aus "Rampage III Extreme" und "ROG Xpander" in PC-Gehäusen ermöglicht, ist noch unbekannt. Vielleicht ist diese Lösung auch ausschließlich für den Benchbetrieb außerhalb eines Gehäuses konzipiert.

Der "ROG Dude" ist sicher eine Lösung, die nur eine verschwindend geringe Zielgruppe anspricht - die Besitzer des Rampage III Extreme, die unbedingt einen 4-Way-SLI-Verbund auf ihrem Mainboard verwirklichen wollen. Trotzdem mag es für ASUS sinnvoll sein, eine solche Lösung separat anzubieten, können so doch die Kosten des "Rampage III Extreme" im Vergleich zu den oben erwähnten Konkurrenzplatinen in Grenzen gehalten werden.

ASUS erwähnte, dass man den "ROG Xpander" bis Ende Juli am Markt anbieten möchte. Ein Preis wurde noch nicht genannt. Angesichts der Kosten für die NF200-Chips wird aber sicher nochmal ein Betrag in Höhe eines Budget- bis Mittelklassemainboards fällig werden.

{gallery}galleries/news/pmoosdorf/asus_xpander{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Das sind die ersten Mainboards mit B550-Chipsatz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-B550

    Gestern präsentierte AMD zusammen mit den kleinen Quad-Core-Modellen Ryzen 3 3100 und Ryzen 3 3300X (Test) auch den Mainstream-Chipsatz B550. Die entsprechenden Mainboards bieten 16 und vier PCI-Express-4.0-Lanes über den Prozessor und zusätzliche 3.0-Lanes über den Chipsatz. Hinzu... [mehr]

  • ASUS ROG Strix B550-E Gaming im Test - Endlich PCIe 4.0 für weniger Geld

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOBO_ASUS_ROG_STRIX_B550_E_GAMING_004_LOGO

    Mit den X570-Mainboards und den Ryzen-3000-Prozessoren (Matisse) läutete AMD den Startschuss für die Einführung des PCIe-4.0-Standards in den Consumer-Bereich ein. Fast ein Jahr später folgt nun mit dem B550-PCH der Mainstream-Chip, der gerade auch für die günstigeren Ryzen-Prozessoren ein... [mehr]

  • B550-Mainboards: Das sind die Modelle von ASUS, ASRock, MSI und Gigabyte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-B550

    Nahezu zeitgleich neben den H470-, B460- und H410-Mainboards wurden nun auch die B550-Platinen für AMDs AM4-Mainstream-Plattform offiziell vorgestellt und bringt nun auch das PCIe-4.0-Feature von der CPU auf günstigere AM4-Mainboards. Da der B550-Chipsatz selbst nur PCIe 3.0 bietet, ist... [mehr]

  • AMD spricht über die Zukunft des Sockel AM4

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Die gestrige Vorstellung des B550-Chipsatzes im Rahmen der Einführung der neuen Quad-Core-Modelle Ryzen 3 3100 und Ryzen 3 3300X sorgte für einigen Wirbel. Grund dafür ist eine Diagramm, welches die Kompatibilität zwischen den verschiedenen Chipsätzen und der Ryzen-Generationen aufzeigt. Hier... [mehr]

  • Marktübersicht: Die besten MSI Z490-Platinen für jeden Geldbeutel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI-MEG-Z490-GODLIKE-LOGO2

    Advertorial / Anzeige: Mit dem morgigen Tag wird Intels Comet-Lake-S-Plattform mit der zehnten Core-Generation und 35 verschiedenen Prozessor-Modellen von zwei bis zehn Kernen offiziell gelauncht. Für die Mainboards hält sich überwiegend der Z490-Chipsatz bereit, der auf elf... [mehr]

  • MSI MEG Z490 ACE im Test - Unterbau mit starker CPU-Spannungsversorgung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOBO_MSI_MEG_Z490_ACE_004_LOGO

    Mit dem MEG Z490 ACE hat MSI ein Oberklasse-Mainboard aus der Enthusiast-Gaming-Produktreihe im Angebot, das besonders gut zum Übertakten geeignet sein soll und zudem über eine erweiterte Grundausstattung verfügt. MSI hat uns ein Sample zukommen lassen, das wir ausführlich getestet und... [mehr]