> > > > Gigabyte GA-890GPA-UD3H BIOS-Update mit Thuban-Support

Gigabyte GA-890GPA-UD3H BIOS-Update mit Thuban-Support

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Auf der CeBIT präsentierte AMD erstmals seinen Desktop 6-Kern-Prozessor mit Codenamen "Thuban". Neben Bildern vom eigentlichen System waren auch solche von der CPU selbst dabei. Taktraten und andere technischen Daten dürfen wir noch immer nicht nennen. Basis des damals ausgestellten Systems ist ein Gigabyte GA-890GPA-UD3H Mainboard mit dem neuen AMD 890GX-Chipsatz. Zu diesem gibt es ein neues BIOS in der Version F4, welches neben einigen Verbesserungen auch die Unterstützung für 6-Kern-Prozessoren bietet. Warum Gigabyte bereits zum jetzigen Zeitpunkt den offiziellen Support bietet, ist unklar. Bis der Anwender in den Genuß von Thuban kommt, dürfte es Ende April werden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weitere Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 26303
Zitat
Warum Gigabyte bereits zum jetzigen Zeitpunkt den offiziellen Support bietet, ist unklar.


Wollen vielleicht dadurch mehr Mainboards verkaufen...
Denke, die anderen Hersteller werden ebenfalls nachziehen, wenn es dann soweit ist
#2
customavatars/avatar124253_1.gif
Registriert seit: 30.11.2009
Ösi-Land / Wien
Hauptgefreiter
Beiträge: 216
Denk ich auch.
Ist doch ein guter & billiger Marketing-Auftritt in einem Satz mit Thuban genannt zu werden. So was prägt sich ein und viele Seiten werden drüber schreiben..
#3
customavatars/avatar52754_1.gif
Registriert seit: 01.12.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 879
Also ich bin bereit für den neuen Thuban.:bigok:
Was ich aber nicht nachvollziehen kann ist die fehlende ACC Funktion bei dem Mainboard. Das sollten die mal schleunigst ändern!
#4
customavatars/avatar94954_1.gif
Registriert seit: 14.07.2008
NMB
Vizeadmiral
Beiträge: 7006
Ah, die ist also definitiv beim Gigabyte nicht mehr vorhanden?
#5
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
VL gibt es schon inofiziell CPU´s für verschieden Firmen und mit dem Support möchte gigabyte schwächen und fehler im Bios erkennen
#6
customavatars/avatar52754_1.gif
Registriert seit: 01.12.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 879
Zitat kruemelgirl;14203857
Ah, die ist also definitiv beim Gigabyte nicht mehr vorhanden?



Im Bios hab ich die Funktion nicht gefunden und deshalb im Sammelthread über die Vorgängergeneration gefragt wie das mit dem ACC ist. Da wurde mir dann gesagt, dass diese Funktion nicht mehr mit drin ist. Schade eigentlich, weil ich meinen X3 als X4er laufen lassen wollte. Muss ich dann wohl mit 3 Kernen leben. :fresse:
Aber ich hab ja immernoch die leise Hoffnung, dass die das mit einem Biosupdate nachreichen diese Funktion.
#7
customavatars/avatar94954_1.gif
Registriert seit: 14.07.2008
NMB
Vizeadmiral
Beiträge: 7006
Na, ok, bis ich umsteige, wird das wohl geschehen sein..........
#8
customavatars/avatar66419_1.gif
Registriert seit: 19.06.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2832
Die SB850 bietet kein ACC mehr.

Ich zietier mal ht4u:
Zitat
Man versicherte uns gegenüber allerdings, dass die einzelnen Mainboard-Hersteller äquivalente Lösungen im BIOS umsetzen würden. Bei ASUS können wir dies bestätigen, denn hier gibt es den sogenannten Core-Unlocker.

AMDs 890GX-Chipsatz: Alter Norden, Neuer Süden - AMD 890GX: Die Southbridge (Seite 3) - Tests bei HardTecs4U

Überprüf noch mal dein BIOS. Gut möglich, dass Gigabyte so eine Funktion bietet, nur unter anderem Namen.

mfg :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]