> > > > GA-890GPA-UD3H: Erste 890GX-Platine von Gigabyte im Detail

GA-890GPA-UD3H: Erste 890GX-Platine von Gigabyte im Detail

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Vor einer Woche berichteten wir erstmals über ein Mainboard von Gigabyte, das mit AMDs neuem 890GX-Chipsatz ausgestattet ist. Dabei handelte es sich um das Modell GA-890GPA-UD3H. Nachdem bislang nur ein paar Fotos von der Platine vorlagen, sind nun ausführliche Spezifikationen aufgetaucht und weitere Bilder, die das Board im Detail beschreiben. Beim Chipsatz setzt die Platine auf den neuen 890GX von AMD, der mit einem integrierten Grafikprozessor (IGP) aufwarten kann. Im Vorfeld berichteten einige Internetseiten, dass der IGP des 890GX bereits über DirectX-11-Support verfügt, was sich aber als falsch herausstellte. Die veröffentlichten Spezifikationen der Gigabyte-Platine deuten nun darauf hin, dass eine "ATI Radeon HD 4290"-GPU im 890GX steckt, die DirectX 10.1 unterstützt und demnach noch in 55 nm gefertigt wird. Außerdem verfügt sie über UVD2 (Unified Video Decoder) sowie "Hybrid CrossFire"-Support. Den GPU-Takt gibt die Informationsquelle mit 700 MHz an. Dabei stehen dem IGP 128 MB Sideport Memory zur Verfügung.

Das GA-890GPA-UD3H beherbergt den CPU-Sockel AM3 und soll auch die kommenden Sechs-Kern-Prozessoren von AMD unterstützen. Dank der neuen Southbridge SB850 bietet es sechs SATA-III-Ports, zusätzlich stehen zwei herkömmliche SATA-II-Anschlüsse zur Verfügung. Auch USB 3.0 bringt das Board mit, allerdings mittels eines Zusatzchips von NEC.

{gallery}/galleries/news/mguensch/2010/ga-890gpa-ud3h-erste-890gx-platine-von-gigabyte-im-detail{/gallery}

Spezifikationen des Gigabyte GA-890GPA-UD3H:

  • CPU Support: AMD AM3 Phenom II/ Athlon II CPU
  • CPU Socket: AMD Socket AM3
  • HT-Link: 5200 MT/s (HT 3.0)
  • Chipset: AMD 890GX + SB850
  • Onboard Graphics: ATI Radeon HD 4290 (DX10.1)
  • Graphics Interface: 2x PCI-E 2.0 x16 slot (x8, x8)
  • Memory Type: Dual-channel DDR3 1866+/1333/1066
  • Memory: DIMM 4x DDR3 (Max 16GB)
  • Expansion Slots: 3x PCIe-x1 + 2x PCI
  • ATA connectors: 2x SATA 3Gb/s + 6x SATA 6Gb/s + 1x PATA
  • SATA RAID0, 1, 5, 10 (SB850)/ 0, 1, JBOD (JM363)
  • USB: 12x USB2.0 + 2x USB3.0
  • Audio: 8-channel HD
  • Gigabit-Ethernet, FireWire
  • Features & Software:
    USB 3.0, SATA 6Gb/s, 3x USB power,
    4+1 phase, UD3 Classic, EES, 128MB DDR3 Sideport memory,
    ATI Hybrid CrossFireX/ ATI CrossFireX,
    HDMI/DVI, Dolby Home Theater,
    Precision OV, EasyTune6, EuP Ready
  • Form Factor: ATX (305×244 mm)

Eine kleine Übersicht der auf der CES 2010 vorgestellten Mainboards mit Chipsätzen der neuen 800er-Serie von AMD ist hier zu finden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (17)

#8
Registriert seit: 06.09.2008
Nordrhein-Westfalen
Oberbootsmann
Beiträge: 792
Der Verdacht liegt nahe nach diesem niederschmetternden Post.Wenn dem nicht so ist, naja.
#9
customavatars/avatar81637_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008

Admiral
Beiträge: 12996
ich glaube kaum, dass es so ist. intel bekleckert sich ja auch nicht mit ruhm. aber das ist ein anderes thema. es geht um das board und die sinnhaftigkeit der produkteinführung.
welche vorteile hat man denn von dem neuen board? ich sehe keine.
#10
Registriert seit: 06.09.2008
Nordrhein-Westfalen
Oberbootsmann
Beiträge: 792
DDR3 1866 :fresse:
#11
customavatars/avatar81637_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008

Admiral
Beiträge: 12996
wir wissen, wie sehr die aktuellen cpus von schnelleren ram profitieren... marketing nenne ich das! oder ein nicht-ganzheitliches-konzept. such dir was aus.
#12
Registriert seit: 06.09.2008
Nordrhein-Westfalen
Oberbootsmann
Beiträge: 792
Ersteres.Marketing ist alles!:D
Allerdings hoffe ich mit dem neuen Chipsatz auf gute mikroboards..ein Pendant zum Gene wäre..traumhaft..
#13
customavatars/avatar81637_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008

Admiral
Beiträge: 12996
... denn die hoffnung stirbt zuletzt.
#14
Registriert seit: 06.09.2008
Nordrhein-Westfalen
Oberbootsmann
Beiträge: 792
jep :D
#15
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17218
also nativer usb 3.0 support wäre bei dem späten release ja sicher drinn gewesen...
#16
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2942
Mhm, erst sind sie beim RS880 so bescheiden und nennen ihn 785G, weil er gegenüber dem 780G nur DX10.1 und UVD2 bringt, und jetzt nennen sie das Upgrade des 790GX gleich 890GX, obwohl er nur ein 200MHz schnellerer 785G mit Crossfire-Unterstützung ist oder ein 790GX mit DX10.1 und UVD2.

Dass die SB850 SATA 6GB/s bringt ist schön, auch wenn es noch so gut wie keine Laufwerke dafür gibt. Aber das rechtfertig nicht den hochtrabenden Namen der Northbridge.

Trotzdem zöge ich ein µATX-Board mit 890GX/SB850 einem mit 785G/SB810 (falls solche noch kommen) vor.

Und ich hätte gern noch länger auf die SB8x0 gewartet, um natives USB3.0 zu bekommen!
#17
customavatars/avatar121568_1.gif
Registriert seit: 18.10.2009
Braunschweig
Anlauf Alter, Anlauf!
Beiträge: 4888
Was wird hier eigentlich auf dem Board so rumgeritten?
Ihr müsst es euch doch nicht kaufen und es soll wohl niemand von einem 790er Board auf eine 890er Platine umsteigen, sondern ist eher für den Neukunden gedacht der sich eh ein neues System aufbauen will. Wenn es jetzt SATA III Support gibt um so für den Kunden - es kann nur unser Vorteil sein. Ob nun USB 3.0 nativ durch den Chipsatz oder durch einen NEC Chip. Das ist doch total egal, 99% der Kunden ist es egal. Hauptsache es läuft und bietet die entsprechende Geschwindigkeit.

Mir als Wakü Besitzer fällt mir dafür positiv auf das Gigabyte seit dem 780G Chipsatz immer die selben Layouts verwendet und ich so nicht, im Falle eines Falles, meine Wasserkühler neu kaufen muss, gerade im Bereich der Spannungswandler.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]