> > > > Gigabyte bringt ebenfalls X58-Board mit USB 3.0 und SATA 6 Gb/s

Gigabyte bringt ebenfalls X58-Board mit USB 3.0 und SATA 6 Gb/s

Veröffentlicht am: von

gigabyte Erst gestern berichteten wir über das ASUS P6X58 Premium, ein demnächst auf den Markt kommendes Mainboard auf Basis von Intels X58-Chipsatz, das mit USB 3.0 und SATA 6 Gb/s zwei neue Standards unterstützt. Wie jetzt bekannt wurde, arbeitet auch Gigabyte an einer entsprechenden Hauptplatine. Vor einigen Tagen berichteten wir bereits über ein P55-Mainboard des taiwanesische Hersteller mit SATA III und USB 3.0, das GA-P55A-UD4.

Mit dem GA-EX58-Extreme2 kommt nun ein Äquivalent auf Basis des Highend-Chipsatz X58. Während andere Mainboards von Gigabyte auf bekannten Mainboards aufbauen und nur zusätzlich die neuen Standards implementiert bekommen, handelt es sich beim GA-EX58-Extreme2 um ein neues Design, das sich wesentlich von dem des Vorgängers, dem GA-EX58-Extreme, unterscheidet. Im Gegensatz zu Asus finden zwei Marvell-Controller für SATA 6 Gb/s Verwendung, so dass die Anzahl der entsprechenden Anschlüsse von zwei auf vier verdoppelt werden kann. Das gleiche gilt für USB 3.0, auch hier ermöglichen zwei Controller vier Anschlüsse. Darüber hinaus bietet das GA-EX58-Extreme2 vier PCI-Express-2.0-Slots. Darin sind Multi-GPU-Verbände möglich, sowohl CrossFireX als auch SLI werden unterstützt. Eine 24-Phasen-Stromversorgung sorgt für Stabilität auch bei extremer Belastung. Dass Chipsatz und Spannungswandler wassergekühlt werden können, zeigt ebenfalls, dass Gigabyte mit diesem Mainboard die Enthusiasten im Visier hat.

Die Kollegen von TweakTown haben eine Videovorstellug des Mainboards auf ihrer Seite.

Das GA-EX58-Extreme2 lässt sich in unserem Preisvergleich bisher nicht finden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar25810_1.gif
Registriert seit: 04.08.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 408
Wenn ich den ersten PCIe Anschluss sehe, bekomm ich schon einen dicken Hals...

Hab bei meinem Gigabyte P45 Extreme auch einen, den ich gut brauchen könnte, aber aufgrund der Kühlerkonstruktion passt dort nicht mal eine kleine Karte rein. Kann also nur eine einzige PCIe Karte auf unterstem Slot nutzen. Eine zweite Karte drosselt automatisch die Anbindung der (einzigen) GPU.

Am Anwender vorbeidesignt. Hauptsache drauf, klingt ja gut in der Spezifikationsliste...
#2
Registriert seit: 18.02.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 407
Sowas hab ich aber auch schon bei anderen Herstellern gesehen mein ich. Wirklich blöd.
#3
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1627
eigentlich ganz hübsche Platine, aber das mit dem oberen PCIe stimmt, der ist ziemlich unnötig da wo er ist.

Außerdem frag ich mich ob man derzeit wirklich schon Sata3 bzw usb3 braucht, grade Enthusiasten haben sich doch schon mind 2 neue Platinen gekauft bis die ersten Geräte dafür verfügbar sind...
#4
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Ich würde mir ehr sorgen machen ob der Kram überhaupt funktioniert, da gabs es wohl sowohl bei USB 3.0 und SATA-III Probleme, bei den 3rd Herstellern.

1.) SATA-I und SATA-II Festplatten sollten fehlerfrei funktionieren.

2.) USB 3.0 sollte mit 1.x und 2.0 Geräten klar kommen.

Das das Betriebsystem Vista und Windows 7 damit zu recht kommen, sollte selbstverständlich sein mit den letzten Updates, wie auch eine Anbindung an den PCIe.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • ASRock Z390 Taichi im Test - Verbesserte Energie-Effizienz dank besserem...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z390_TAICHI_004_LOGO

    Ausgehend von den vier renommierten Mainboard-Herstellern fehlt schließlich noch ASRock. Und so setzen wir unsere Z390-Reise mit einem Modell von ASRock fort. Ein Modell, dessen Vorgänger aus dem letzten Jahr ein wahres Vergnügen für die Overclocker darstellte. Die Rede ist vom ASRock Z370... [mehr]

  • Mainboard-FAQ: Was man über Mainboards wissen sollte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

    In Kooperation mit MSI Gerade Neueinsteiger im Hardware-Bereich sind anfangs mit den gesamten Fachbegriffen zum Thema "Mainboard" leicht überfordert. Aus diesem Grund wurde die Mainboard-FAQ ins Leben gerufen, um den Interessierten einen tieferen und leicht verständlichen Überblick über das... [mehr]

  • ASUS ROG Maximus XI Hero (Wi-Fi) im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_HERO_004_LOGO

    Mit dem ASUS ROG Maximus XI Formula haben wir bereits ein Oberklasse-Modell der elften Maximus-Serie auf Herz und Nieren untersucht. Doch ASUS bietet mit dem ROG Maximus XI Hero einen ebenfalls interessanten LGA1151v2-Unterbau an, den wir genauer untersucht haben. Wie gut eine der... [mehr]

  • der8auer: Port80-Debug-LED-Anzeige zum Nachrüsten vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DERBAUER_80PORT_DEBUG_LED_LOGO

    Roman Hartung alias der8auer ist für seine Kreativität im CPU- und Mainboard-Segment bekannt und hat ein neues Produkt am heutigen Mittwoch vorgestellt und veröffentlicht. Es handelt sich um eine nachrüstbare Debug-LED für Mainboards, die nicht schon von Werk aus eine zur Verfügung stellen.... [mehr]

  • Gigabyte stattet das Z390 AORUS Xtreme Waterforce mit Wasserblock aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_LOGO

    Gigabyte hat mit dem Z390 AORUS Xtreme Waterforce ein neues Mainboard angekündigt, das bereits mit einem montierten Wasserkühler daherkommt. Dieser soll sowohl den Z390-Chipsatz, die Spannungswandler für CPU und RAM sowie den Prozessor selbst bei einer niedrigen Temperatur halten.  Laut... [mehr]

  • PCIe-4.0-Mainboard für AMDs EPYC-Rome-Prozessoren von Gigabyte gesichtet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-EPYC-2

    Mit der zweiten Generation der EPYC-Server-Prozessoren werden grundlegende Änderungen vorgenommen. Die Rome-Architektur basiert auf Zen 2, dessen Desktop-Ableger ebenfalls im nächsten Jahr erscheinen sollen. Bei den nächsten EPYC-Prozessoren wandert jedoch erstmals die PCIe-4.0-Spezifikation in... [mehr]