> > > > EVGA präsentiert sein P55-Mainboard-LineUp

EVGA präsentiert sein P55-Mainboard-LineUp

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: P55 FTW, P55 FTW 200, P55 Classified

Mit dem EVGA P55 FTW (For The Win) stößt der US-Amerikanische Hersteller in die für Overclocker interessanteren Regionen vor. So bietet man hierbei nicht nur eine 12+2-Spannungsversorgung, sondern erstmals auch das Tripple-BIOS-Feature. Sowohl die Power- und Rest-Buttons sowie der CMOS-Jumper sind direkt auf dem Printed-Circuit-Board (PCB) zu finden. Auch die Messpunkte für ein Multimeter sind gesondert markiert und alle mögliche OC-Software ist im Lieferumgang enthalten. In Sachen Anschlüsse und Steckplätze gleicht das Board in etwa der kleineren Variante, dem EVGA P55.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch das EVGA P55 FTW 200 gesellt sich zu den besser ausgestatteten Modellen. So bietet es dank des zusätzlichen n200-Chips nicht nur Unterstützung für 3-Way-SLI und CrossfireX, sondern besitzt auch die hochwertigen Hi-c-Kondensatoren und Solid-State-Spulen. Neben den insgesamt vier PCI-Express-2.0-Steckplätzen, stehen ebenfalls noch ein PCI-Express-x1- und ein herkömmlicher PCI-Slot bereit. Mit acht Serial-ATA-II-Ports, zwei eSATA-Anschlüssen und 13 USB-2.0-Schnittstellen bietet das High-End-Mainboard mehr als genug Anschlussmöglichkeiten. Natürlich dürfen auch hier DHPS, Tripple-BIOS, die EZ-Voltage-Read-Points, EVBot-Support und das E-Leet-OC-Utility nicht fehlen. Ansonsten wird das neue EVGA P55 FTW 200 von einer aufwendigen Heatpipe-Konstruktion auf Temperatur gehalten.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Flaggschiff des neuen EVGA-P55-LineUps ist das EVGA P55 Classified 200, welches sich dank des größeren EATX-Formfaktors nochmals absetzten kann. So stehen satte sechs PCI-Express-2.0-Grafikkartenslots für alle möglichen SLI- und CrossfireX-Verbund-Systeme bereit. Allerdings steht dann auch nur ein einziger PCI-Express-x1-Steckplatz bereit. Als Topmodell verfügt das Mainboard natürlich über alle möglichen EVGA-Features und wird wohl auch ein großes Loch in den Geldbeutel der Käufer reisen. Auch wenn hier noch kein Preis feststeht und es noch nicht in unserem Preisvergleich zu finden ist, dürfte es wohl deutlich über der magischen 200-Euro-Marke liegen. Alle sieben P55-Mainboards für die neuen Intel-Lynnfield-Prozessoren sollen demnächst im Fachhandel erhältlich sein.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Um die Vorstellung ein bisschen aufzumuntern, veröffentlichten die US-Amerikaner auch ein kleines Video, welches wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten wollen:

 

Alle wichtigen Details und Unterschiede der Boards finden Sie im Übrigen unter diesem Link.

Weiterführende Links:

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar35560_1.gif
Registriert seit: 19.02.2006
中国江苏省常州市/ Germany Dautphetal
Moderator
Beiträge: 16069
Erstmal in Ruhe guggen wieviel die kosten. MSI hatte zumindest in Sachen Optik bisher die Nase vorne. Aber die EVGAs passen ingesamt noch besser
#7
customavatars/avatar8411_1.gif
Registriert seit: 16.12.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3764
Zitat mikaTech;12834170
Das High-End Board wird mal Preislich bestimmt wieder jenseits von gut und böse sein :(
aber dennoch schön anzuschaun....


richtig wie siehts denn mit preisen aus?
#8
customavatars/avatar50294_1.gif
Registriert seit: 27.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1615
Kommt mir das nur so vor oder ist der oberste Layer des PCB richtig aufgeräumt? Man sieht sehr sehr wenig kleinere Bauteile wie Widerstände und Stützkondensatoren etc. Richtig schön neben die Größeren Baugruppen wie Lan etc die paar smd teile die benötigt werden und die Leiterbahnen garnichts. Scheint als hätte der Router gute arbeit geleistet, oder warum sieht das so kark aus?

MFG Jubeltrubel
#9
customavatars/avatar35560_1.gif
Registriert seit: 19.02.2006
中国江苏省常州市/ Germany Dautphetal
Moderator
Beiträge: 16069
hatte es gestern schon verlinkt:

http://www.evga.com/products/prodlist.asp?switch=5

würd ich nicht als absolutpreise nehmen, aber man kann ja die 50$ = ~50Eur dann z.b. vom aktuellen Classified abziehen und hat so nen ungefähren preis frs P55er Classified
#10
customavatars/avatar63252_1.gif
Registriert seit: 03.05.2007
Gießen / Exil-Münchner
la famiglia della banana
Beiträge: 13108
Wenn ich das Micro mit dem UD4 Micro von Gigabyte vergleiche, bietet das Gigabyte mehr und wahrscheinlich ist es noch günstiger. Schade, schade.... :(
#11
customavatars/avatar8411_1.gif
Registriert seit: 16.12.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3764
Zitat Schlingel_INV;12834235
hatte es gestern schon verlinkt:

http://www.evga.com/products/prodlist.asp?switch=5

würd ich nicht als absolutpreise nehmen, aber man kann ja die 50$ = ~50Eur dann z.b. vom aktuellen Classified abziehen und hat so nen ungefähren preis frs P55er Classified


Oha sind die teuer...
#12
customavatars/avatar10365_1.gif
Registriert seit: 11.04.2004
1000 Berlin 19
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1466
da wird auch schnell die Freude gross,
kein IDE, kein Flopy, eine Ära neigt sich dem Ende :)
#13
customavatars/avatar55158_1.gif
Registriert seit: 06.01.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 466
Zitat mikaTech;12838780
da wird auch schnell die Freude gross,
kein IDE, kein Flopy, eine Ära neigt sich dem Ende :)


braucht auch kein mensch mehr
#14
customavatars/avatar118756_1.gif
Registriert seit: 25.08.2009
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 302
Mmmmh das ist ein Schmankerl für meinen innen und außen schwarzen Tower. Augen auf beim Mainboardkauf :)
#15
customavatars/avatar112856_1.gif
Registriert seit: 02.05.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 366
Zitat Unisolblade;12840704
braucht auch kein mensch mehr


Ich brauchs manchmal schon...z.B.wenn ich mal ein altes os installiere:fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 9 im Test - Aorus-Flaggschiff mit 32 Gen3-Lanes für...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z270X-GAMING9_004_LOGO

Mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 aus der brandneuen Aorus-Mainboardserie haben wir die erste Platine mit Intels Z270-Chipsatz für die Kaby-Lake-Prozessoren durchleuchtet. Doch wie man es von Gigabyte gewohnt ist, hat das taiwanische Unternehmen auch noch viele weitere neue LGA1151-Bretter in das... [mehr]

Erster Ausblick auf die RYZEN-Mainboardpreise – ASUS-Preisgestaltung geleakt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASUS

Die Diskussion über die Preise von AMDs RYZEN-Prozessoren ist bereits in vollem Gange. Doch für Endkunden sind die CPU-Preise letztlich nur ein Teil der Rechnung. Relevanter sind die Preise für die gesamte Plattform. Gerade die Preise der AM4-Mainboards werden eine wichtige Rolle spielen... [mehr]

Supermicro C7Z270-PG im Test - Trotz PEX8747 sehr effizient unterwegs

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_SUPERMICRO_C7Z270_PG_004_LOGO

Es ist schon eine Weile her, als wir zuletzt ein Mainboard von Supermicro durch unseren Mainboard-Parcours geschickt haben. Supermicro ist jedoch auch weniger im Desktop-Segment bekannt, sondern vielmehr im Server-Bereich. Nichtsdestotrotz versucht das US-Unternehmen unverändert im hart... [mehr]

Gigabyte GA-AX370-Gaming 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_GA_AX370_GAMING5_004_LOGO

Die Einführung der Ryzen-Prozessoren von AMD sind sicherlich das Hardware-Ereignis des noch jungen Jahres. Nachdem AMD sich erfolgreich zurückgemeldet hat, kommen wir nach den CPU-Tests nun auch auf die Mainboards zu sprechen. Den Ryzen-Prozessoren liegt der PGA-Sockel AM4 zugrunde, der auf... [mehr]

Sieben AM4-Mainboards von Biostar für AMDs Ryzen aufgetaucht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BIOSTAR

Heute wurde die mit Spannung erwartete Ryzen-7-Prozessorserie von AMD offiziell vorgestellt, die aus den drei Modellen "Ryzen 7 1700", "Ryzen 7 1700X" und "Ryzen 7 1800X" besteht. Alle drei CPUs können ab heute Abend offiziell in einzelnen Shops - beispielsweise bei Caseking - vorbestellt werden.... [mehr]