> > > > Enermax startet Auslieferung der D.F.-PRESSURE-Lüfterserie mit Dust Free Rotation

Enermax startet Auslieferung der D.F.-PRESSURE-Lüfterserie mit Dust Free Rotation

Veröffentlicht am: von

enermaxlogoEnermax hat mit D.F. PRESSURE bereits während der vergangenen CES eine neue Lüfterserie vorgestellt. Wie der Hersteller heute mitteilt, hat die Auslieferung nun begonnen – ab Mai sollen die Lüfter bei den ersten Händler erhältlich sein. Die Ventilatoren werden mit der patentierten DFR-Technologie (Dust Free Rotation) an den Start gehen, wodurch sich die Lüfter selbstständig reinigen. Enermax lässt hierzu die Lüfter nach dem Start für zehn Sekunden in die umgekehrte Richtung laufen, um den Staub von den Rotorblättern und auch aus dem Gehäuse hinaus zu befördern. Die Lüfter werden dabei ihre maximal mögliche Umdrehungsgeschwindigkeit erreichen. Nach zehn Sekunden schaltet der Motor automatisch wieder in den normalen Modus und die Rotorblätter drehen in die korrekte Richtung.

enermax d f pressure

Als Besonderheit wird von Enermax zudem der hohe statische Druck genannt. Durch eine spezielle Anordnung der Lüfterblätter soll der statische Druck der Lüfter besonders hoch ausfallen und bei 3,845 mmH2O liegen. Darüber hinaus verbaut Enermax an der Seite des Gehäuses einen kleinen Schalter, womit der Nutzer den Drehzahlbereich der Lüfter jederzeit individuell einstellen kann. Enermax nennt diese Technik APS – Adjustable Peak Speed. Als Anschluss dient ein PWM-Stecker, worüber die Drehzahl des Lüfters jederzeit nach Anforderung gesteuert werden kann.

Einen Verkaufspreis der D.F.-PRESSURE-Serie hat Enermax auch weiterhin nicht verraten. In unserem Preisvergleich ist sie derzeit ebenfalls noch nicht zu finden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 04.08.2015

Kapitän zur See
Beiträge: 3997
Vielleicht greift PWM erst nach den 10 Sekunden? :D

Naja wenn die leise sind könnten das gute neue Radiatorlüfter werden. Von den Zahlen her auf jeden Fall.
#4
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1174
Die Rotorblätter bleiben sauber, das Gehäuse Innere nicht. Rofl
#5
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1451
Das Gehäuse wird so oder so dreckig :D Ein CPU Kühler freut sich bestimmt über solche Lüfter, so sammelt sich weniger Dreck im Laufe der Zeit zwischen den Lamellen ;)
#6
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2158
Solchen Quatsch brauch ich nicht. Mein Gehäuse besitzt Staubfilter. Und die sich garantiert effektiver als diese Lüfter, wenn es darum geht, möglichst wenig Schmutz im Case zu haben.
#7
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6641
Als Hecklüfter/Deckellüfter damit echt kontraproduktiv ;)
#8
customavatars/avatar13256_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4683
Zitat Chilimhhh;24532077
Und wie soll der Lüfter die Max. Drehzahl erreichen wenn dieser über PWM läuft?


Bei PWM liegt die Grundversorgung immer bei 12V - das PWM Signal regelt über den vierten Pin und das kann die Elektronik beliebig interpretieren, oder auch ganz ignorieren.

btt.
Die max. Drehzahl beim Start würde mich stören und es bringt auch nichts*
*vorne hinter einem Staubfilter montiert könnte es lustig werden^^
#9
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6739
Zitat Morrich;24532189
Solchen Quatsch brauch ich nicht. Mein Gehäuse besitzt Staubfilter. Und die sich garantiert effektiver als diese Lüfter, wenn es darum geht, möglichst wenig Schmutz im Case zu haben.


Ich kenne dagegen nochwas: Staubsaugen und Bude sauber halten :D (Nix gegen dich. Meine das Allgemein).
#10
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3714
Die fehlt definitiv Lebenserfahrung - Staub ist überall.
Den Kampf verlierst du immer.
#11
customavatars/avatar203712_1.gif
Registriert seit: 01.03.2014
upper valley
Oberbootsmann
Beiträge: 783
Echt mal, was soll der Quatsch. Staub am Lüfter ist das kleinste Problem. Staubsauger dran und fertig. Eher nach Jahren an den Bauteilen bzw. Innereien des Rechners. Und richtig, den Kampf gegen Staub verliert man immer. Der CPU Kühler wird sich freuen, für 10s bekommt der den Staub ab, wenn der hinten montiert ist. Super Idee !!
#12
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1368
Enermax eben...blingbling. Bin vom WhiteCluster sehr enttäuscht - Kühler sowie Lüfter. mit NB PWM nicht vergleichbar und trotzdem immer noch 5-7°C höhre Temps als mit nem Scythe-Kühler.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Fractal Design AiO-Kühlungen Celsius S24 und Celsius S36 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/FRACTAL_DESIGN_CELSIUS_LOGO

Mit Celsius S24 und Celsius S36 können wir die beiden Modelle aus Fractal Designs neuer AiO-Serie testen. Versprochen werden hohe Kühlleistung, geringe Lautstärke - und die Möglichkeit, den Kühlkreislauf selbst zu erweitern.  Fractal Design konnte schon mit der Kelvin-Serie Erfahrungen... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]