> > > > Arctic Accelero Twin Turbo 690 für GeForce GTX 690 ist da

Arctic Accelero Twin Turbo 690 für GeForce GTX 690 ist da

Veröffentlicht am: von

Arctic 2010Mitte Juli konnten wir mit dem Arctic Hybrid einen Mischling aus herkömmlichem Luftkühler und leistungsstarkem Wasserkühler testen. Außerdem sorgte der Hersteller nur wenige Wochen davor mit dem Accelero Xtreme III (Zum Hardwareluxx-Test) für einen reinen Luftkühler. Heute bediente Arctic wieder das High-End-Segment und stellte seinen neuen Accelero Twin Turbo 690 vor. Dieser passt mit seinen 288 x 138 x 50 mm und seinem Kampfgewicht von 805 Gramm auf das Referenzlayout einer NVIDIA GeForce GTX 690. Die beiden GK104-GPUs auf „Kepler“-Basis sollen dabei nicht nur von 86 Aluminiumfinnen auf Temperatur gehalten werden, sondern auch gleich von satten zehn Kupfer-Heatpipes. Um den endgültigen Abtransport der heißen Abwärme kümmern sich zwei 120-mm-Lüfter. Diese lassen sich über PWM regeln und arbeiten mit Geschwindigkeiten zwischen 400 und 1500 Umdrehungen in der Minute.

Neben den beiden Grafikprozessoren deckt der Kühlkörper auch die Spannungswandler und Speicherchips des 3D-Beschleunigers mit ab. Damit soll der Arctic Accelero Twin Turbo 690 mit einer Abwärme von bis zu 400 Watt zurechtkommen – Overclocking bei der ohnehin schon nicht langsamen und kühlen GeForce GTX 690 ist damit durchaus noch möglich. Trotzdem soll der neue Monsterkühler angenehm laufruhig seine Dienste verrichten. Arctic spricht hier von einer Geräuschkulisse von maximal 0,4 Sone. Die Temperatur der GK104-Chips soll bei internen Herstellers-Tests sehr gute 72 °C betragen haben.

Der neue Arctic Accelero Twin Turbo 690 soll ab dem 10. September in den Händler-Regalen stehen. Allerdings muss man tief in die Tasche greifen: Satte 169,95 US-Dollar möchte Arctic für ihn haben.

Social Links

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar174767_1.gif
Registriert seit: 21.05.2012
Wien
Oberbootsmann
Beiträge: 993
Zitat
Die Temperatur der GF110-Chips soll bei internen Herstellers-Tests sehr gute 72 °C betragen haben.


Das sollte sicher GK104 heißen, weil eine 690 mit zwei Fermi Chips wäre mir neu :-)
Ansonsten sieht das so aus als wären da zwei Mono Plus Kühler mit einer Kühlplatte verbunden worden. Dafür ist der Preis schon etwas hoch aber gut, wer sich eine 1000€ leistet wird sich auch einen 180€ Kühler leisten.
Ein Test würde mich interessieren.
#3
customavatars/avatar72115_1.gif
Registriert seit: 04.09.2007
Oberpfalz
Vizeadmiral
Beiträge: 6601
Stark. Hauf auf der 6990 gut funktioniert dann wirds hier wohl auch so sein.
#4
customavatars/avatar15481_1.gif
Registriert seit: 22.11.2004
FFM
Kapitän zur See
Beiträge: 3179
Ich weiß nicht, seit dem die Ramkühler meines Accelero S1 mit der Zeit einfach so abfallen, bin ich von deren Produkten nicht mehr so begeistert. Sowas ist mir vorher mit anderen VGA-Ramkühlern (Zalmann, ZEROtherm) noch nie vorgekommen. Der Kühler an sich war und ist jedoch ok, die Befestigungs- und Abstandshalter aus Kunststoff zwischen Grafikkartenplatine und Kühler gingen jedoch schon beim schief angucken kaputt...

Ich bezweifel jedoch stark, dass dieser Kühler hier 170 $ wert sein soll...
#5
Registriert seit: 31.01.2011
Werne
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1462
170 dollar o.O? dafür gibts schon die besten wasserblöcke und die sind lautlos :D und 72 grad ? das schaff ich mim stockkühler auch
#6
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6893
Hammer Hart (!). Aber hier haben einige recht, wer sich eine solche Graka leisten kann (inkl. Strom etc :fresse: ) kann ruhig blechen
aber da würd ich ehr ne WaKü drauf ballern. War klar das Arctic irgendwan mal am Rad drehen würde..
#7
Registriert seit: 12.11.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 271
Arctics UVP war immer übertrieben. Die kann man ignoriren. Z.B der Accelero 7970 UVP 100$ und den bekommt man auch für etwa 50€
#8
customavatars/avatar72115_1.gif
Registriert seit: 04.09.2007
Oberpfalz
Vizeadmiral
Beiträge: 6601
Ich denke der Preis wird auf dem Niveau des Kühlers der 6990 liegen von daher voll okay für eine solche Karte.
#9
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
Der Kühler bringt die 6990 auf 60 Grad, ich denke mal der wird mit einer Gtx 690 schon ziemlich gut.
#10
customavatars/avatar7187_1.gif
Registriert seit: 19.09.2003
Marl
Leutnant zur See
Beiträge: 1050
Ein Testbericht hierzu wäre interessant.
#11
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
Ich würde einfach den Test zur 6990 lesen und 75W abziehen/schätzen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Noctua NH-L12S im Test - kompakter und leiser Low-Profile-Kühler

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/NOCTUA_NH-L12S_LOGO

Mit dem NH-L12S löst Noctua sein bisheriges Platzspar-Modell NH-L12 ab. Der neue Low-Profile-Kühler will möglichst kompatibel und flexibel sein und dabei auch noch ordentlich kühlen. Gegenüber dem Vorgänger soll er vor allem leiser werden. Im Test sehen wir uns den Kompaktkühler deshalb... [mehr]

MSI Core Frozr XL im Test - größer = besser?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI_CORE_FROZR_XL_LOGO

Der Core Frozr XL rückt an die Spitze der MSI-Kühler. Dafür kombiniert MSI einen wuchtigen Kühler mit gleich zwei TORX-Lüftern, acht Heatpipes und einem RGB-Beleuchtungssystem, das selbst per Smartphone gesteuert werden kann. Doch kann das Kühler-Flaggschiff auch in unserem Test... [mehr]

Enermax LiqFusion 240 im Test - AiO-Kühlung mit RGB-Durchflussanzeige

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/ENERMAX_LIQFUSION_240_LOGO

Aktuell übertrumpfen sich die Hersteller regelrecht mit spektakulär gestalteten AiO-Kühlungen. Auch die Enermax LiqFusion 240 fällt mit RGB-Lüftern und der RGB-beleuchteten Durchflussanzeige sehr auf. Wir wollen uns aber nicht nur die RGB-Beleuchtung näher ansehen, sondern natürlich auch... [mehr]