1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Komplettsysteme
  8. >
  9. Halbleiter-Krise: Raspberry Pi 4 mit 4 GB weitestgehend ausverkauft

Halbleiter-Krise: Raspberry Pi 4 mit 4 GB weitestgehend ausverkauft

Veröffentlicht am: von

raspberry3bplusBereits im Oktober 2021 berichtete Hardwareluxx über die Auswirkungen der Halbleiter-Krise auf die Verfügbarkeit, bzw. Preisentwicklung des Raspberry Pi. Betroffen hiervon waren insbesondere die Raspberry-Pi-Zero-Platinen und die Version des Raspberry Pi 4 mit 2 GB Arbeitsspeicher. Allerdings warnte die Raspberry Pi Foundation auch vor einer schlechten Verfügbarkeit. Die Verantwortlichen gaben zudem bekannt, dass man die Produktion des Compute Module 3, bzw. des Compute Module 3+ und des Raspberry Pi 3B im Gegensatz zum Pi 3B+ bevorzugen würde. 

Jetzt kommt es allerdings noch schlimmer als zunächst angenommen. Mit Blick auf das derzeitige Sortiment diverser Onlinehändler fällt auf, dass die 4-GB-Variante des Raspberry Pi 4 weitestgehend ausverkauft ist. Allem Anschein nach ist mit einem Nachschub erst wieder im Jahr 2023 zu rechnen. Zumindest wenn es nach den Aussagen der Fachhändler Mouser Electronics  und Digi-Key geht.

Raspberry Pi 4

Zwar finden sich vereinzelt noch 4-GB-Modelle, jedoch sollten auch diese in kürzester Zeit verschwunden sein. Somit werden die Preise in naher Zukunft weiter ansteigen. Bei Amazon gibt es bereits ein Angebot für rund 150 Euro. Normalerweise lässt sich der Raspberry Pi für knapp 55 Euro erstehen. 

Bislang ist nicht bekannt, warum die Raspberry Pi Foundation solch massive Lieferschwierigkeiten ausgerechnet mit der 4-GB-Variante hat. Zudem ist unklar welche Auswirkungen die weiter zunehmende Verschlechterung der Verfügbarkeit von LPDDR4-Chips auf andere Hersteller hat. Zumal Lieferprognossen von über einem Jahr wenig Hoffnung machen, dass sich die Situation in den kommenden Wochen, bzw. Monaten etwas entspannen wird. Des Weiteren spitzt sich die Corona-Pandemie aufgrund der Omikron-Mutation weiter zu. Hier ist ebenfalls mit erheblichen Verzögerungen in der Lieferkette zu rechnen. 

Preise und Verfügbarkeit
Raspberry Pi 4 Modell B, 4GB RAM
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 112,51 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • THEA500 Mini: Miniaturisierte Neuauflage ab 25. März 2022 im Handel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMIGA

    Bereits im Oktober 2020 kündigte der Hersteller Retro Games eine Neuauflage des Amiga 500 an. Der Mini-Computer lässt sich auch seit einiger Zeit unter anderem bei Amazon vorbestellen. Als Veröffentlichungsdatum wurde in der Vergangenheit der 31. März 2022 genannt. Dies hat sich jedoch... [mehr]

  • Corsair One i300 im Test: Auch mit Core i9-12900K und RTX 3080 Ti sehr gut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ONE_I300_REVIEW-TEASER

    Nicht ganz vier Jahre nach seiner Markteinführung bekommt der Corsair One noch einmal ein Hardware-Upgrade auf die aktuellen Alder-Lake- und Ampere-Chips spendiert, dreht aber auch auf Seiten des Speichers weiter auf, indem man auf DDR5 wechselt und statt der zusätzlichen... [mehr]

  • Raspberry Pi 4 bekommt ein CPU-Upgrade

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RASPBERRY3BPLUS

    Wie sich jetzt herausgestellt hat, scheint der Raspberry Pi 4 Model B ein Prozessor-Upgrade erhalten zu haben. Aufgefallen ist das Ganze, nachdem ein US-amerikanischer Entwickler die Chips auf dem Einplatinenrechner ausgelesen hat. Die neue CPU des Raspberrys endet nun mit der Kennung “C0T”.... [mehr]

  • Intel NUC 11 Extreme Beast Canyon im Test - Der Tiger beißt in den Desktop

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUC11-EXTREME

    Nachdem in der vergangenen Woche bereits alle technischen Daten zum Intel NUC 11 Extreme Beast Canyon aufgetaucht sind, können wir uns heute dem eigentlichen Test des Beast Canyon widmen. Der Mini-PC geht noch einmal einen anderen Weg der NUC 9 Extreme, der hinsichtlich der Grafikkarte einige... [mehr]

  • Aldi: Neue Gaming-PCs ab dem 25. November 2021

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI

    Aldi bietet ab dem 25. November 2021 zwei neue Gaming-PCs an. Neben dem High-End-Gaming-PC-System Hunter X25 wird es auch den Engineer X10 geben.  Der X25 setzt auf einen AMD Ryzen 9 5900X (3,70 GHz, bis zu 4,80 GHz, 12 Kerne, 24 Threads und 64 MB L3-Cache) und eine NVIDIA GeForce RTX 3070 Ti... [mehr]

  • PCSpecialist Titan Nova im Test: Ein überraschend günstiger Gaming-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PCS_TITAN_NOVA_REVIEW-TEASER

    Die fast 1.700 Euro für den PCSpecialist Titan Nova mögen auf den ersten Blick mit Intel Core 5-12600KF und NVIDIA GeForce RTX 3060 viel erscheinen, doch auf den zweiten Blick ist das Gegenteil der Fall. Der Spielerechner der Briten ist schnell genug für die aktuellsten Spielekracher,... [mehr]