1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Komplettsysteme
  8. >
  9. Halbleiterkrise: Raspberry Pi mit Preiserhöhung und schlechter Lieferbarkeit

Halbleiterkrise: Raspberry Pi mit Preiserhöhung und schlechter Lieferbarkeit

Veröffentlicht am: von

raspberry3bplusDass die Halbleiter-Krise nicht nur Auswirkungen auf die Verfügbarkeit, sondern auch auf den Preis hat, zeigt sich nun beim Raspberry Pi. Der Einplatinenrechner wird deutlich teurer. Betroffen hiervon sind insbesondere die Raspberry-Pi-Zero-Platinen und die Version des Raspberry Pi 4 mit 2 GB Arbeitsspeicher. Allerdings warnt die Raspberry Pi Foundation auch für die kommenden Jahre vor einer schlechten Verfügbarkeit. Hier trifft es die 40-nm-Architektur. Die Verantwortlichen gaben zudem bekannt, dass man die Produktion des Compute Module 3, bzw. des Compute Module 3+ und des Raspberry Pi 3B im Gegensatz zum Pi 3B+ bevorzugen würde. Nutzer können allerdings in der Regel problemlos auf einen Raspberry Pi 4 ausweichen. 

Der Preis des Pi 4 mit 2 GB RAM wurde auf 45 US-Dollar angehoben. Wobei die 1-GB-Variante derzeit bei 35 US-Dollar liegt. Zudem sollen die Anpassungen laut Angaben der Foundation nur temporär sein. Welche weiteren Erhöhungen im kommenden Jahr vorgenommen werden, bleibt zunächst abzuwarten. Die Halbleiterkrise wird sich auch im Jahr 2023 immer wieder bemerkbar machen.

Aktuell sind weitestgehend alle Modelle des Raspberry Pi 4 Modell B sofort lieferbar. Die 4-GB-Variante findet sich derzeit bei Notebookbilliger für 73 Euro. Hier ist der Einplatinenrechner sogar in den Stores in Hannover und Hamburg direkt abholbereit. Bei der 8-GB-Variante gibt es momentan lediglich einzelne Händler bei Amazon, die den Pi als “Auf Lager” listen. Hier belaufen sich die Preise auf 130 bis 249 Euro. Der Raspberry-Pi-Zero ist derzeit bei Reichelt in einer begrenzten Stückzahl lieferbar.

Wer aktuell noch auf der Suche nach einem Raspberry Pi ist, sollte sich nicht allzu viel Zeit lassen. Andernfalls könnte es mit einem Liefertermin im aktuellen Kalenderjahr schlecht aussehen. Laut Angaben von TSMC wird der Chipmangel noch bis mindestens 2023 bestehen bleiben.

Preise und Verfügbarkeit
Raspberry Pi 4 Modell B
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 64,90 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • ZOTAC ZBOX Magnus One im Test: Schicker Mini-Gamer mit hoher Leistung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_ZBOX_MAGNUS_ONE_REVIEW-TEASER

    Bei seiner neuen ZBOX Magnus One macht ZOTAC vieles anders, setzt jedoch weiterhin auf richtig potente Hardware, die nun ausschließlich der Desktop-Klasse entstammt und bis hin zum Intel Core i7-10700 sowie einer NVIDIA GeForce RTX 3070 reicht. Wie sich der trotzdem noch sehr kompakte Mini-PC im... [mehr]

  • Raspberry Pi 4 bekommt ein CPU-Upgrade

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RASPBERRY3BPLUS

    Wie sich jetzt herausgestellt hat, scheint der Raspberry Pi 4 Model B ein Prozessor-Upgrade erhalten zu haben. Aufgefallen ist das Ganze, nachdem ein US-amerikanischer Entwickler die Chips auf dem Einplatinenrechner ausgelesen hat. Die neue CPU des Raspberrys endet nun mit der Kennung “C0T”.... [mehr]

  • ASRock Mars 4500U im Test: Schnelles Office-Barebone auf Basis von Renoir

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_MARS_400U_SERIES_REVIEW-TEASER

    Der ASRock Mars 4500U ist einer der ersten Mini-PCs, der auf die mobilen Ryzen-4000-Prozessoren der Renoir-Familie setzen darf und in Deutschland für knapp unter 380 Euro in die Läden kommt. Wie sich das AMD-Gegenstück zu den Intel-NUCs in der Praxis schlägt, das erfährt man in diesem... [mehr]

  • Raspberry Pi wird mit vier Festplatten zum NAS

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RASPBERRY3BPLUS

    Der Bastelrechner Raspberry Pi lässt sich vielseitig einsetzen. Ob für die Hausautomation in den eigenen vier Wänden oder im Einsatz bei einem Smart-Mirror, Grenzen gibt es dabei in der Regel keine. Allerdings eignete sich der scheckkartengroße Rechner bislang nicht zwangsläufig für die... [mehr]

  • Intel NUC 11 Compute Element mit Core i7-1185G7 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-COMPUTE-ELEMENT

    Intels NUC-Systeme sind aufgrund des geringen Gehäusevolumens eine empfehlenswerte Alternative im Mini-PC-Bereich. Ein NUC 9 Extreme mit dedizierter Grafikkarte stellt dabei ein Leuchtturm-Produkt dar, die weitaus größere Anzahl an NUC-Systemen richtet sich aber an den Office-Anwender. Für... [mehr]

  • Intel NUC 11 Extreme Beast Canyon im Test - Der Tiger beißt in den Desktop

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUC11-EXTREME

    Nachdem in der vergangenen Woche bereits alle technischen Daten zum Intel NUC 11 Extreme Beast Canyon aufgetaucht sind, können wir uns heute dem eigentlichen Test des Beast Canyon widmen. Der Mini-PC geht noch einmal einen anderen Weg der NUC 9 Extreme, der hinsichtlich der Grafikkarte einige... [mehr]