> > > > Gamescom 2015: ZOTAC bereitet sich auf die Steam Machines vor

Gamescom 2015: ZOTAC bereitet sich auf die Steam Machines vor

Veröffentlicht am: von

zotacIm Hinblick auf die im Oktober erscheinenden Steam Machines hat ZOTAC auf der Gamescom 2015 einen weiteren Schritt in Richtung finales Produkt gemacht. Zwar stellte man noch keine fertige Steam-Maschine vor – erste Designs gab es bereits im Rahmen der CeBIT 2015 zu sehen – dafür aber die ZBOX EN970. Hier kommt schon das spätere Gehäuse zum Einsatz, welches allerdings einen ZBOX-typischen Anstrich verpasst bekam.

Im Inneren arbeiten ein Intel Core i5-5200U auf „Broadwell“-Basis sowie eine GeForce GTX 970M. ZOTAC sprach hier allerdings von einer NVIDIA GeForce GTX 960, da die Kalifornier angeblich ihre mobilen Grafikkarten umbenannt haben sollen. Demnach soll aus einer NVIDIA GeForce GTX 980M eine GeForce GTX 980 und aus der GeForce GTX 970M eben eine GeForce GTX 960 geworden sein. Vermutlich dürfte NVIDIA die Namensänderung im Zuge eines Refresh vollziehen, denn NVIDIA stritt diese Umbenennung auf Nachfrage von Hardwareluxx ab, wollte sie aber gleichzeitig auch nicht ausschließen. Der Karte soll jedenfalls ein 3 GB großer GDDR5-Videospeicher zur Verfügung stehen. Hardware-seitig bietet die neue ZBOX Platz für zwei 2,5-Zoll-Laufwerke im RAID-0- und -1-Betrieb sowie für eine M.2-SSD.

Wie gewohnt wird es die ZBOX EN970 einmal als Barebone-Version und einmal als Plus-Version mit vormontiertem Arbeits- und Massenspeicher geben. Dann verbaut ZOTAC in den beiden DDR3L-Speicherbänken Module mit einer Gesamtkapazität von 8 GB und einer Geschwindigkeit von 1.600 MHz sowie eine M.2-SSD mit 120 GB Speicherplatz. Dazu gibt es vier HDMI-Ausgänge, vier USB-3.0-Schnittstellen und zwei ältere USB-2.0-Schnittstellen sowie Dual-Gigabit-LAN. Drahtlos funkt die Box nach dem 802.11ac-Standard im WLAN bzw. mit Bluetooth 4.0. Die Steam-Version soll statt einem der vier HDMI-Ausgänge auch über einen HDMI-Eingang verfügen, um eine Xbox-Konsole durchschleifen zu können. Da bis Mitte Oktober noch ein wenig Zeit ist, wird man die Gelegenheit bis dahin nutzen, die Box noch einmal weiter upzugraden. Die finale Steam-Version soll bereits von einem „Skylake“-Prozessor angetrieben werden.

Die ZOTAC ZBOX EN970 soll ab Ende August für 899 Euro in die Läden kommen. Die Plus-Variante soll etwa 100 Euro mehr kosten.