1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. 329 US-Dollar und 12 GB: NVIDIA stellt die GeForce RTX 3060 vor

329 US-Dollar und 12 GB: NVIDIA stellt die GeForce RTX 3060 vor

Veröffentlicht am: von

geforcertx3060tiIn der Keynote zur CES präsentierte NVIDIA die bislang kleinste Ampere-Desktop-Karte – die GeForce RTX 3060. Diese ist unterhalb der GeForce RTX 3060 Ti angesiedelt. Mit technischen Daten hielt sich NVIDIA aber extrem zurück und sprach nur von einer Rechenleistung im Bereich von 13 TFLOPS sowie 12 GB an GDDR6-Grafikspeicher. Damit bietet die GeForce RTX 3060 einen größeren Grafikspeicher als die GeForce RTX 3060 Ti, die nur 8 GB an GDDR6 verwendet.

Uns liegen noch nicht alle finalen technischen Daten der GeForce RTX 3060 vor. Daher sind nicht alle in der Tabelle gemachten Angaben zur Karte auch bestätigt, sondern basieren auf unbestätigten Berichten und ausgelesenen Benchmark-Datenbanken.

Gegenüberstellung der Karten
  RTX 3070 FE RTX 3060 TiRTX 3060
GPU Ampere (GA104) Ampere (GA104)Ampere (GA106)
Transistoren 17,4 Milliarden 17,4 Milliarden-
Fertigung 8 nm 8 nm-
Chipgröße 392,5 mm² 392,5 mm²-
FP32-ALUs 5.888 4.8643.584
INT32-ALUs 2.944 2.4321.792
SMs 46 3828
Tensor Cores 184 152112
RT Cores 46 3828
Basis-Takt 1.500 MHz 1.410 MHz1.320 MHz
Boost-Takt 1.730 MHz 1.665 MHz1.780 MHz
Speicherkapazität 8 GB 8 GB12 GB
Speichertyp GDDR6 GDDR6GDDR6
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit192 Bit
Speichertakt 1.725 MHz 1.750 MHz-
Speicherbandbreite 448 GB/s 448 GB/s-
TDP 220 W 200 W170 W
Preis 499 Euro 399 Euro329 US-Dollar

Die auf der GeForce RTX 3060 verwendete GPU dürfte auf der GA106-Ausbaustufe basieren. Bisherigen Vermutungen zufolge kommt die GPU auf 3.584 FP32- und 1.792 INT32-Recheneinheiten. Diese sind in 28 SMs organisiert, was zugleich bedeutet, dass 28 RT Cores und 112 Tensor Cores zum Einsatz kommen. Der Boost-Takt soll sich auf 1.780 MHz belaufen. Den Basis-Takt gibt NVIDIA mit 1.320 MHz an. Damit bewegen wir uns im Bereich dessen, was wir von den anderen Modellen kennen.

Das Speicherinterface hat eine Breite von 192 Bit. NVIDIA verbaut GDDR6-Speicher, der bei 1.750 MHz auf eine Speicherbandbeite von 336 GB/s kommen sollte. Interessanterweise verfügt die GeForce RTX 3060 über 12 GB Grafikspeicher – also mehr als es die GeForce RTX 3060 Ti anzubieten hat. Selbst eine GeForce RTX 3080 bietet nur 10 GB an Grafikspeicher. Dies dürfte NVIDIA vor allem aus dem Grund tun, weil die Kritik bei verbauten 6 GB (das wäre die einzig denkbare Alternative) wohl extrem groß gewesen wäre.

Die TDP kennen wir ebenfalls noch nicht. Hier dürften wir uns aber im Bereich von 150 W bewegen. Der US-Preis von 329 Dollar wird in etwa 1:1 in Euro überführt werden, was auch zur Positionierung der GeForce RTX 3060 Ti passt.

Die GeForce RTX 3060 soll ab Ende Februar für 329 US-Dollar erhältlich sein.