1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. Händler macht konkrete Angaben zur Verfügbarkeit der GTX-30XX-Karten

Händler macht konkrete Angaben zur Verfügbarkeit der GTX-30XX-Karten

Veröffentlicht am: von

rtx3090fe

Auch weiterhin ist die Verfügbarkeit der aktuellen NVIDIA GeForce-30XX-Grafikkarten mehr als bescheiden. In der Vergangenheit äußerten sich unter anderem Alternate sowie Caseking zur momentanen Liefersituation. Jetzt hat der dänische Händler Proshop detaillierte Informationen zum eigenen Lagerbestand gemacht. Aktuell versucht das Unternehmen insgesamt 3.625 Grafikkarten der 3080 auszuliefern. Dabei handelt es sich um Bestellungen von GPUs der Hersteller ASUS, Gigabyte, INNO3D und MSI. Wie sich den veröffentlichten Zahlen entnehmen lässt, haben die Dänen bislang einen Wareneingang von 416 Stück verzeichnen können. Weitere 103 GPUs sind derzeit auf dem Weg nach Dänemark. Bestellt sind aktuell 8.642 RTX-3080-Karten. Somit hat Proshop nicht einmal 5 % der georderten Karten erhalten.

Auch bei der GeForce-RTX-3090-Serie dürften Kunden des dänischen Unternehmens zunächst leer ausgehen. Hier ist die Nachfrage zwar deutlich geringer, jedoch hat der Händler lediglich 78 Karten im Wareneingang vermelden können. 80 weitere GPUs sind momentan unterwegs. Die Bestellungen durch Kunden belaufen sich auf 341 Grafikkarten. Angefordert wurden von den Dänen insgesamt 1.025 Karten. Was zur Folge hat, dass weniger als 8 % der angeforderten Grafikkarten geliefert wurden. 

Wer bislang auf die GeForce-RTX-3070-Serie gehofft hat, wird zumindest im Proshop mit großer Wahrscheinlich zunächst kein Glück haben. Laut den veröffentlichten Zahlen hat der Shop gerade einmal 40 Karten auf Lager – auch wenn der offiziell Start erst Ende Oktober erfolgt. Zwar sind 246 unterwegs, jedoch dürfte auch bei der GeForce RTX 3070 die Nachfrage das Angebot übersteigen. Die Gesamtmenge der angeforderten Karten bei den verschiedenen Herstellern beträgt 4.280 Stück. Selbst mit den GPUs, die sich derzeit noch auf dem Versandweg befinden, liegt die erhaltene Menge unterhalb von 7 %.  

Es gibt also auch Mitte Oktober 2020 weiterhin keine Verbesserung was die Verfügbarkeit der neuen NVIDIA Grafikkarten-Generation betrifft. Auch wenn die Nachfrage bei anderen Händlern deutlich höher sein dürfte, als es im Proshop der Fall ist, bleibt unklar, warum die Dänen bislang nur solch eine geringe Anzahl von Grafikkarten erhalten haben.