1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. NVIDIA will mit EGX-Systemen näher an die IoT- und 5G-Front

NVIDIA will mit EGX-Systemen näher an die IoT- und 5G-Front

Veröffentlicht am: von

nvidiaAuf dem Mobile World Congress in Los Angeles stellt NVIDIA eine neue Hardware-Plattform samt dazugehörigem Software-Stack vor, die als Supercomputing-Plattform möglichst leistungsstarke Hardware nahe der letztendlich angestrebten Anwendung bringen soll. Unter anderem sollen Unternehmen wie BMW, P&G und Walmart damit die Auswertung in Bereichen der Fertigung und dem Kaufverhalten von Kunden verbessern können.

Walmart hat beispielsweise sogenannte smarte Geschäfte in der Testphase, in denen der Kunde nicht mehr zur Kasse muss, sondern die Abrechnung automatisch erfolgt. Auch auf Seiten des Einzelhändlers sollen es solche Systeme einfacher machen, den Warenbestand zu überwachen und die Logistik damit zu optimieren. Im Intelligent Retail Lab von Walmart arbeitet ein System mit mehr als 400 GPUs an der Auswertung der entsprechenden Daten. Mehrere Terabyte pro Sekunde fallen an und müssen ausgewertet werden, um am Ende eine möglichst sinnvolle und einfache Repräsentation dieser Daten erstellen zu können.

NVIDIA will mit zahlreichen ODM- und OEM-Partnern dazu unterschiedliche Hardwareangebote bereitstellen, die von einfachen ARM-Systemen bis hin zu HPC-Clustern reichen, die jedoch immer auf Inferencing- und Trainings-Beschleuniger von NVIDIA – namentlich die Tesla-Karten – setzen. CUDA-X und ein dedizierter EGX-Stack stehen auf Seiten der Software zur Verfügung.

Microsoft ist einer der Partner von NVIDIA, die in diesem Segment entsprechende Azure-Dienste bzw. Instanzen anbieten werden. Azure und Azure AI bieten bereits heute die Basis für solche auf AI-Anwendungen optimierte Cloud-Instanzen. NVIDIA und Microsoft bauen ihre Partnerschaft in dieser Hinsicht nun weiter aus.

NVIDIA will ebenfalls ein Stück des 5G-Kuchens

Das Thema 5G spielt für den Endkunden nur dann eine Rolle, wenn es um die Anschaffung eines neuen Smartphones geht. Auf der Gegenseite aus Empfänger- und Sendeeinheit sitzen die 5G-Funkzellen, die mit entsprechender Hardware ausgestattet sind. Sogenannte Radio Access Networks (RAN) sind eine Komponente dieser Infrastruktur und kümmern sich um die Zuteilung der zur Verfügung stehenden Ressourcen. Aufgrund der höheren Flexibilität von 5G-Netzen kommt den RANs eine immer größere Bedeutung zu, denn sie sorgen nicht nur für die hohen Bandbreiten der neuen Funknetze, sondern vor allem für deren geringe Latenzen und die QoS-Funktionen, die bestimmten Anwendungen Prioritäten zuweisen und anderen wiederum etwas verzögert das Netz nutzen lassen.

Möglichst schnell müssen die RAN-Controller daher sein und auch hier will NVIDIA seine Hardware unterbringen. Man tut sich daher mit Ericsson und Red Hat zusammen, um fertige Systeme anbieten zu können, die auf Seiten der Hard- und Software schnelle RAN-Dienste bereitstellen können.

Welche ist die beste Grafikkarte (GPU)?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen NVIDIA- und AMD-Grafikkarten hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Grafikkarten aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-NITRO-RADEONRX5700XT

    Der erste Schwung der Custom-Modelle für die Navi-Karten von AMD ist verfügbar. Aber noch längst nicht alle der wichtigsten Modelle haben wir uns angeschaut. Die Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT ist laut diverser Empfehlungen eine dieser Varianten, auf die man einen genauen Blick... [mehr]

  • NVIDIA dreht an der Ampere-Schraube: Die GeForce RTX 3080 Founders Edition im...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCE-RTX-3080

    Heute ist es endlich soweit. Mit der GeForce RTX 3080 in der Founders Edition schauen wir uns die erste Karte der neuen Ampere-Generation an. Die wichtigsten Details zur Architektur haben wir bereits behandelt und in der vergangenen Woche konnten wir euch die ersten Fotos der GeForce RTX 3080... [mehr]

  • Bandbreiten-Test: Was der Umstieg auf PCIe 4.0 bringt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RX5500XT_PCI3VS4-TEASER

    Gegenüber dem 3.0-Standard verdoppelt PCI Express 4.0 die maximal mögliche Bandbreite auf bis zu 32 GB/s. Aktuell kann der neue Standard jedoch nur in Verbindung mit einem Ryzen-Prozessor auf Zen-2-Basis sowie einer Navi-Grafikkarte und einem X570-Mainboard genutzt werden – wenn man von... [mehr]

  • Erstes Custom-Modell: Gigabyte GeForce RTX 3080 Eagle OC 10G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-GEFORCE-RTX-3080-EAGLE-OC

    Nach dem gestrigen Test der GeForce RTX 3080 Founders Edition von NVIDIA können wir heute den ersten Test eines Custom-Modells präsentieren. Die GeForce RTX 3080 Eagle OC 10G von Gigabyte ist dabei eines von vier Modellen des taiwanesischen Herstellers und bewegt sich etwas unterhalb der... [mehr]

  • Verdammt leise unter Last: MSI GeForce RTX 3080 Gaming X Trio 10G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI-GEFORCE-RTX-3080-GAMING-TRIO

    Nach und nach erreichen uns weitere Partner-Karten der GeForce RTX 3080. Heute im Test sehen wir die MSI GeForce RTX 3080 Gaming X Trio 10G. Um sich von der Founders Edition abzusetzen, bleibt den Herstellern ein kleines Leistungsplus sowie eine effektivere Kühlung. Da aber auch NVIDIA hier... [mehr]

  • Endlich wieder ein Duell auf Augenhöhe: Radeon RX 6800 und Radeon RX 6800 XT...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEON-6800

    Heute ist es endlich so weit! Die vor wenigen Wochen vorgestellte Radeon-RX-6800-Serie macht mit zwei Big-Navi-Modellen den Anfang. Wir schauen uns also die Referenzversionen der Radeon RX 6800 und Radeon RX 6800 XT an. Damit werden wir nach dem Test auch wissen, ob AMD die eigenen Versprechen... [mehr]