> > > > Intel will Grafikkarten für die Massen anbieten

Intel will Grafikkarten für die Massen anbieten

Veröffentlicht am: von

intel

Aktuell haben Spieler bei der Grafikkartenwahl nur die Auswahl zwischen Team Green und Team Red, also NVIDIA und AMD. Doch es ist kein Geheimnis, dass auch Intel in Zukunft im Grafikkartenmarkt mitmischen will. Nach Aussage des Chefarchitekten der Intel-Grafiksparte soll dabei vor allem die umsatzstarke Mittelklasse in Angriff genommen werden.

Intel hat über die Jahre Erfahrungen im Bereich integrierter GPUs sammeln können. Mit leistungsstarken Grafikkarten verbindet man das Unternehmen bisher aber nicht. Damit sich das ändert, wurde extra der frühere Leiter der Radeon Technologies Group (RTG), Raja Koduri, von AMD abgeworben. Bei Intel ist Koduri Chefarchitekt für die neue Grafiksparte namens „Core and Visual Computing“ und Senior Vice President. Gegenüber dem russischen YouTub-Kanal PRO Hi-Tech hat er sich nun ausführlicher zu Intels Grafikkartenplänen geäußert (das Video ist allerdings auf Russisch). 

Im Fokus steht dabei die GPU-Serie mit dem Codenamen Arctic Sound. Zuerst plant Intel eine Mittelklasse-GPU für das 200-Dollar-Preissegment. Damit will Koduri praktisch AMDs Strategie übernehmen, Grafikkarten zu massenmarkttauglichen Preisen und in großen Stückzahlen anzubieten. Gerade der Vergleich zum 199-Dollar-Modell Radeon RX 480 drängt sich hier auf. Ziel ist eine preislich attraktive und zugleich leistungsstarke Grafikkarte für einen breiten Käuferkreis - oder plakativ "GPUs for everyone". Die Strategie sei insgesamt vor allem auf den Preis und weniger auf maximale Leistung hin orientiert. Vielleicht ist Intels-Grafikkartensparte aber schlicht noch nicht in der Lage, mit den High-End-Modellen von NVIDIA und AMD gleichzuziehen und versucht, aus dieser Not eine Tugend zu machen. 

In jedem Fall soll es in den nächsten zwei bis drei Jahren ein komplettes Intel GPU-Line-up geben, das von integrierten GPUs bis hin zu GPU-Lösungen für Rechenzentren reicht. Den groben Zeitplan für die Gaming-Modelle hatte Intel selbst schon zur SIGGRAPH 2018 vorgegeben - 2020 will der Chipgigant eigene Gaming-Grafikkarten anbieten.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (90)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Intel will Grafikkarten für die Massen anbieten

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]