> > > > GeForce GTX 1660 mit vielen Shadern, aber wenig Speicherbandbreite

GeForce GTX 1660 mit vielen Shadern, aber wenig Speicherbandbreite

Veröffentlicht am: von

nvidia-tu116Schon bekannt ist, dass die GeForce GTX 1660 auf der TU116-GPU der GeForce GTX 1660 Ti basieren und damit auch auf ein 192 Bit breites Speicherinterface setzen wird. Bisher noch nicht bekannt, waren die weiteren technischen Daten. Einmal mehr kann Videocardz diese aber liefern und ist dabei offenbar über eine Informationslücke bei MSI an die entsprechenden Informationen gelangt.

Auffällig ist, dass die GeForce GTX 1660 über immerhin 1.408 Shadereinheiten verfügen soll. Dies wären nur geringfügig weniger als bei der GeForce GTX 1660 Ti mit deren 1.536 Shadern. Anhand der Ausbaustufe des Chips käme das kleinere Modell also auf 92 % der Rechenleistung der Ti-Variante. Die Tensor und RT Cores gibt es bei diesem Chip natürlich ebenfalls nicht.

NVIDIA beschneidet die GeForce GTX 1660 aber offenbar durch die Speicherbandbreite, denn der eingesetzte GDDR5-Speicher arbeitet mit 2.000 MHz und käme demnach auf eine Speicherbandbreite von 192 GB/s. Dank des schnelleren GDDR6-Speichers bringt es die GeForce GTX 1660 Ti am ebenfalls 192 Bit breiten Speicherinterface auf satte 288,1 GB/s – also auf gut 50 % mehr Speicherbandbreite. Womöglich hat NVIDIA viele gute TU116-GPUs und die Ausbeute ist derart hoch, dass man es sich leisten kann bereits einen TU116-Chip mit 1.408 Shadereinheiten als Ausschuss zu bezeichnen. Der Einsatz von GDDR5 spart Geld und positioniert die Karte durch die Beschneidung der Leistung entsprechend.

Die technischen Daten der GeForce GTX 1660 Ti in der Übersicht
Modell GeForce GTX 1660 Ti GeForce GTX 1660GeForce GTX 1060
Preis 299 Euro -ab 200 Euro
Technische Daten
Architektur Turing TuringPascal
GPU TU116 TU116GP106
Fertigung TSMC 12 nm TSMC 12 nmTSMC 16 nm
Transistoren 6,6 Milliarden 6,6 Milliarden4,4 Milliarden
Diegröße 284 mm² 284 mm²200 mm²
Shadereinheiten 1.536 1.4081.280
Tensor Cores - --
RT Cores - --
Textureinheiten 96 8880
ROPs 48 4848
GPU-Takt (Basis) 1.500 MHz 1.530 MHz1.506 MHz
GPU-Takt (Boost) 1.635 MHz 1.785 MHz1.708 MHz

Speichertakt

1.500 MHz 2.000 MHz2.000 MHz
Speichertyp GDDR6 GDDR5GDDR5
Speichergröße 6 GB 6 GB6 GB
Speicherinterface 192 Bit 192 Bit192 Bit
Bandbreite 288,1 GB/s 192 GB/s192 GB/s
TDP 120 W -120 W
Versorgung  1x 8-Pin -1x 8-Pin
NVLink/CrossFire - --

Weiterhin bekannt ist, dass die Referenzvorgaben von NVIDIA für die GeForce GTX 1660 bei einem Basistakt von 1.530 und einem Boosttakt von 1.785 MHz liegen. Erwartet wird, dass es keine Founders Edition gibt (analog zur GeForce GTX 1660 Ti) und wir so viele übertaktete Modelle von den Boardpartnern sehen werden. Diese können dann auf bereits bestehende PCB- und Kühler-Designs der GeForce GTX 1660 Ti zurückgreifen. Anhand der vorliegenden Daten dürfte die GeForce GTX 1660 mit einer Thermal Design Power von 120 W daherkommen.

Am 14. März soll die GeForce GTX 1660 offiziell vorgestellt werden. Zwei Wochen später, also am 30. März soll dann schon die GeForce GTX 1650 folgen. Sie wird aber vermutlich auf einem kleineren Turing-Chip basieren, der bisher als TU117 bezeichnet wird. Bekannt ist bislang nur, dass hier 4 GB an GDDR5 zum Einsatz kommen, was ein Speicherinterface mit einer Breite von 128 Bit nahelegt. Entsprechend läge die Speicherbandbreite bei 128 GB/s. Angaben zur Anzahl der Shadereinheiten gibt es hier noch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 2

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar209202_1.gif
Registriert seit: 08.08.2014
Irgendwo im Nirgendwo
Stabsgefreiter
Beiträge: 317
Wie heißt das Tierchen jetzt? 1160 oder 1660, im Artikel wird's andauernd durcheinander geschmissen.
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 31276
GeForce GTX 1660 ist richtig, ich weiß nicht warum mir immer mal ein GTX 11xx rausrutscht. Danke für den Hinweis!
#3
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 18144
Bei nVidia haben die 100pro auch gewürfelt was die für Namen nehmen. :fresse:
#4
customavatars/avatar182491_1.gif
Registriert seit: 23.11.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2353
Oder sie wollen damit an die beliebte GTX 660Ti anknüpfen :vrizz: ;)
#5
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 21842
Interessant wäre die TDP, kommt die karte mit 75W und ohne 6-Pin?
#6
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 31276
Ohne RTX, DLSS und Ti: Die GeForce GTX 1660 im Test - Hardwareluxx
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]