> > > > Neue Workstation-Karten mit Polaris-GPUs von AMD in Kürze verfügbar

Neue Workstation-Karten mit Polaris-GPUs von AMD in Kürze verfügbar

Veröffentlicht am: von

amd radeon pro wxAMD hat drei neue Workstation-Grafikkarten mit Polaris-GPUs vorgestellt bzw. angekündigt, dass diese in Kürze verfügbar sein werden – vorgestellt hatte AMD die drei Karten bereits Mitte Juli. Nun aber nennt AMD auch sämtliche technische Details und spricht nicht nur über das Grundgerüst wie die verwendeten GPUs. AMD hat in jüngster Vergangenheit häufiger die Nähe zur Filmindustrie gesucht und sieht vor allem im Zusammenspiel mit Virtual Reality seine Chance, in Zukunft hier eine größere Rolle zu spielen. Eben dazu sieht man auch die vorgestellten Karten vor. Dabei hat sich AMD für eine komplett neue Serie entschieden, da man größere Anpassungen bei der Hardware gemacht haben will, um sich den Bedürfnissen besser anzupassen. Das Kürzel WX steht dabei für Workstation Experience.

Die AMD Radeon Pro WX 4100 basiert auf der Polaris-11-GPU und kommt auf 1.024 Shadereinheiten. Bei einer Rechenleistung von 2,4 TFLOPS ergibt dies einen GPU-Takt von 1.175 MHz. Der GPU zur Seite stehen 4 GB Grafikspeicher. Die Leistungsaufnahme wird mit 50 W angegeben. Die unverbindliche Preisempfehlung der Radeon Pro WX 4100 liegt bei 399 US-Dollar. Das zweite neue Modell basiert auf der Polaris-10-GPU, nennt sich Radeon Pro WX 5100 und kommt auf eine Rechenleistung von 3,9 TFLOPS. Im Zusammenspiel aus 1.792 Shadereinheiten ergibt sich daraus ein GPU-Takt von 1.100 MHz. AMD spricht bei der Radeon Pro WX 5100 von einer typischen Leistungsaufnahme von 75 W. Der Preis beträgt 499 US-Dollar.

Dritter Vertreter ist die Radeon Pro WX 7100. Hier kommt der Vollausbau der Polaris-10-GPU mit 2.304 Shadereinheiten zum Einsatz. Aus einer Rechenleistung von 5,7 TFLOPS ergibt sich ein GPU-Takt von 1.240 MHz. Der GPU stehen 8 GB an Grafikspeicher zur Seite. Die typische Leistungsaufnahme soll 130 W betragen. Auch die Radeon Pro WX 7100 soll ab dem 10. November im Handel verfügbar sein. Der Preis beträgt 799 US-Dollar.

Die Karten sind allesamt auf eine möglichst hohe Single-Precision-Leistung ausgelegt. Dies ist der Polaris-Architektur geschuldet. Wer auf eine hohe Double-Presicion-Leistung angewiesen ist, muss weiterhin zu Karten mit Hawaii-GPU greifen. Auch NVIDIA fährt in dieser Hinsicht zweigleisig. Einige GPUs sind auf Double-Precision ausgelegt, andere wiederum konzentrieren sich ausschließlich auf die einfache Genauigkeit.

Die neuen Radeon-Pro-WX-Karten im Vergleich
ModellRadeon Pro WX 4100Radeon Pro WX 5100Radeon Pro WX 7100
Homepage www.amd.de www.amd.de www.amd.de
Technische Daten
GPU Polaris 11 Polaris 10 Polaris 10
Fertigung 14 nm 14 nm 14 nm
Transistoren - 5,7 Milliarden 5,7 Milliarden
Shadereinheiten 1.024 1.792 2.304
GPU-Takt 1.175 MHz 1.100 MHz 1.240 MHz
SP-Performance 2,4 TFLOPS 3,9 TFLOPS 5,7 TFLOPS
Speicherinterface 128 Bit 256 Bit 256 Bit
Speichergröße 4 GB 8 GB 8 GB
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speicherinterface 128 Bit 256 Bit 256 Bit
Leistungsaufnahme 50 W 75 W 130 W
Preis 399 US-Dollar 499 US-Dollar 799 US-Dollar

Energieeffizientere GPUs für bestimmte Märkte

Ähnlich wie bei den Embedded-Produkten mit Polaris-GPUs sind auch die Varianten für die Workstation-Karten offenbar effizienter als die Desktop-Modell. Bei gleicher oder ähnlicher Rechenleistung gibt AMD niedrigere Werte für die typische Leistungsaufnahme an. Unklar ist allerdings, welche Maßnahmen AMD ergreift, um diese höhere Effizienz zu erreichen. Denkbar wäre ein entsprechendes Binning nach der Fertigung der GPUs, aber auch aggressivere Power-Target-Einstellungen.

Social Links

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 8312
Die 4100 sieht interessant aus. Passt super in einen Hackintosh. Toll das es alles Single-Slot Karten sind. :D
#2
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4760
Ich finde die Karten extrem ästhetisch und in der Form liefern sie ein sehr rundes Gesamtpaket ab. Schade, dass es WX 5100 nicht auch günstiger für Spieler gibt. Leider würde die Karte nicht so gut ankommen, sieht man auch bei der eigentlich etwas vernünftigeren RX 470. Am Ende will dann doch jeder lieber das Spitzenmodell :)
#3
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 8312
Naja, zum anständigen Spielen fehlt es der RX470 und auch RX480 an Leistung. Aber dafür sind sie auch nicht gemacht. CAD usw ist da eher das Einsatzgebiet.
#4
customavatars/avatar222820_1.gif
Registriert seit: 17.06.2015
Delmenhorst
Matrose
Beiträge: 1
Die WX7100 ist endlich mal eine erschwingliche Workstation Karte mit passabler Leistung, die wäre schon etwas für meine 3D-CAD Anwendungen (Creo, Inventor, Solidworks), die möglichen Vega basierenden Workstation Karten dürften warscheinlich leider wieder unerschwinglich sein.
#5
customavatars/avatar100019_1.gif
Registriert seit: 05.10.2008
AT - NÖ
Flottillenadmiral
Beiträge: 4951
Schönes Intel Blau :fresse: :haha: - hust.... ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

ASUS ROG Strix Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-RX480/ASUS-RX480-LOGO

Nachdem wir uns bereits zwei Custom-Modelle der Radeon RX 480 abgeschaut haben, folgt heute das dritte Modell: Die ASUS ROG Strix Radeon RX 480. Große Erwartungen wurden an die bisherigen Custom-Modelle gesetzt, erfüllt werden konnten diese Erwartungen aber nur größtenteils, nicht vollends.... [mehr]