> > > > GeForce GTX 1060: 3-GB-Version bekommt auch weniger Shadereinheiten

GeForce GTX 1060: 3-GB-Version bekommt auch weniger Shadereinheiten

Veröffentlicht am: von

nvidia geforce gtx1060fe logoAls NVIDIA im Juli mit der GeForce GTX 1060 den dritten Ableger der Pascal-Generation auf den Markt brachte, machten schnell Gerüchte die Runde, dass es bald auch eine Version mit halbiertem Speicher geben würde – bislang ist die GeForce GTX 1060 ausschließlich mit 6 GB GDDR5-Videospeicher erhältlich. Zahlreiche Custom-Modelle hatten wir bereits im Test. Auf einem Special-Event in Asien hat dies die kalifornische Grafikschmiede nun bestätigt. Demnach soll die 3-GB-Version schon im September auf den Markt kommen. Ob sie es dann auch nach Europa schaffen wird, ist offen.

Den Angaben zufolge werden die Unterschiede zwischen den beiden GP106-Modellen allerdings noch größer sein. Auch die Zahl der Recheneinheiten soll etwas geringer ausfallen. Während die Version mit 6 GB Speicher auf 1.280 Shadereinheiten zurückgreifen kann, sollen der kleineren 3-GB-Variante lediglich 1.152 Rechenwerke zur Seite stehen. Das sind 128 ALUs bzw. satte 10 % weniger. Wie das große Schwestermodell soll die 3-GB-Version einen Boost-Takt von rund 1,7 GHz erreichen. Laut der Kollegen von WCCFtech.com soll der Basis-Takt von 1.506 auf 1.518 MHz leicht angehoben werden. Das dürfte den Verlust der Shadereinheiten allerdings nicht wirklich ausgleichen können. Immerhin: Das 192 Bit breite Speicherinterface bleibt bestehen.

wccftech gtx1060 3gb specs
Die 3-GB-Version der NVIDIA GeForce GTX 1060 wird nicht nur beim Speicher beschnitten sein

Weitere Änderungen wird es nicht geben. Auch die GeForce GTX 1060 mit 3 GB GDDR5-Videospeicher wird nach einem zusätzlichen 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker verlangen und eine TDP von 120 W vorweisen. Die Dual-Slot-Blende stellt drei DisplayPort-Ausgänge, einen HDMI-Port und einen DVI-Ausgang bereit. Schade, dass NVIDIA trotz unterschiedlicher Leistungsdaten den Namen beibehalten und die reduzierte Einheitenzahl nicht deutlich kennzeichnen wird. Ein zusätzliches Kürzel wie beispielsweise „SE“ hätte hier sicherlich für mehr Klarheit beim Kunden gesorgt.

Ebenfalls in den Startlöchern soll die GeForce GTX 1050 stehen. Sie soll im Oktober zu einem Preis von rund 150 US-Dollar in die Läden kommen und sich leistungsmäßig auf dem Niveau einer NVIDIA GeForce GTX 960 einsortieren. Hierfür wird vermutlich das Speicherinterface auf 128 Bit beschnitten werden.

Die technischen Daten der NVIDIA GeForce GTX 1060 in der Übersicht
Modell NVIDIA GeForce GTX 1060 6 GB NVIDIA GeForce GTX 1060 3 GB
Straßenpreis ab 270 Euro unbekannt
Homepage www.nvidia.de www.nvidia.de
Technische Daten
GPU Pascal (GP106) Pascal (GP106)
Fertigung 16 nm 16 nm 
Transistoren 4,4 Milliarden 4,4 Milliarden 
GPU-Takt (Base Clock) 1.506 MHz 1.518 MHz 
GPU-Takt (Boost Clock) 1.708 MHz 1.733 MHz 
Speichertakt 2.000 MHz 2.000 MHz 
Speichertyp GDDR5 GDDR5 
Speichergröße 6 GB 3 GB 
Speicherinterface 192 Bit 192 Bit 
Speicherbandbreite 192 GB/s 192 GB/s 
DirectX-Version 12 12 
Shadereinheiten 1.280 1.152 
Textureinheiten 80 72 
ROPs 48 48 
Typische Boardpower 120 W 120 W 
SLI/CrossFire - -

Social Links

Kommentare (87)

#78
Registriert seit: 11.08.2016

Banned
Beiträge: 50
Zitat Kommando;24836785
Schon lustig wie so ne Verarsche hier verteidigt wird. Und dann noch auf so breiter Front.


Verteidigt keiner, es wird nur in den richtigen Kontext gerückt. Macht AMD auch, ist beides kundenunfreundlich, gab es in der Vergangenheit schon x mal.
Nur mal die plumpen Umbennungen bei AMD der HD 5770 in HD 6770 oder die langsamer HD 6870 vs HD 5870.
#79
customavatars/avatar107637_1.gif
Registriert seit: 31.01.2009
Dortmund
Vizeadmiral
Beiträge: 7768
Zitat FiftypOp;24837116
Verteidigt keiner, es wird nur in den richtigen Kontext gerückt. Macht AMD auch, ist beides kundenunfreundlich, gab es in der Vergangenheit schon x mal.
Nur mal die plumpen Umbennungen bei AMD der HD 5770 in HD 6770 oder die langsamer HD 6870 vs HD 5870.


Ach soooo............schade, ich dachte meine geliebtes Nvidia würde sich irgendwie von AMD abheben. Aber so wie Du es erzählst, ist dem wohl nicht so.
#80
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Fregattenkapitän
Beiträge: 2616
Zitat Kommando;24836785

[...] Die anderen machen es ja auch [...] Kaufen tu ich den Kram sowieso!!!111elf"

Das ist des Fanboys Kern, deswegen diskutiert man hier auch Seitenlang, natürlich ist das meiste hier wertlos, aber das ist ihnen vollkommen egal, denn sie können nicht verstehen das es eine Sisyphusarbeit ist einen Fanboy des anderen Lagers überzeugen zu wollen, denn er selbst will ja auch nicht überzeugt werden :coffee:
#81
Registriert seit: 01.08.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 217
Zitat mastergamer;24836674
Bei der hd7870 gabs auch 2 versch. chips... die dann entsprechend auch nit im CF liefen...


Die mit dem gekürzten 79xxer Chip hatte das Anhängsel XT.

Wieso wird sich eigentlich das Maul zerrissen? Wartet doch einfach auf die Benchmarks, das wird ein Leistungsbild ergeben zu der 1060 mit 3GB und ist scheinbar momentan erstmal nur für den Asiatischen Markt, desweiteren 1080p Gaming muss nicht auf jeder Karte in Ultra betrieben werden und verbraucht zwanghaft keine 2+ GB.
#82
customavatars/avatar7384_1.gif
Registriert seit: 05.10.2003
Nahe Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 6039
.. ich verstehe die Aufregung auch nicht, solche irreführenden Benamsung gibt es schon ewig - ich glaub die er erste Irreführung war von ATI (heute AMd ;) ) die ATI 9800 SE - die war mal eben halb so schnell.

Hier mal ein User Bericht von 2003 (!!!)

ATI Radeon 9800 SE - High-End-Karte oder Abzocke - Anleitung zum Tunen einer ATI Radeon 9800 SE - PC-Erfahrung.de

Ich hatte mir seinerzeit bewusst so eine Karte gekauft & erfolgreich freigschaltet
#83
Registriert seit: 09.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5404
Zitat alpinlol;24837569
Die mit dem gekürzten 79xxer Chip hatte das Anhängsel XT.


Auch nicht immer, teilweise auch nur den zusatz "boost edition" o.ä., sprich nichts was direkt auf einen anderen chip hinweisen würde.
#84
Registriert seit: 01.08.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 217
Zitat mastergamer;24837597
Auch nicht immer, teilweise auch nur den Zusatz "boost edition" o.ä., sprich nichts was direkt auf einen anderen chip hinweisen würde.


Kann ich jetzt keine Aussage zu treffen, als ich damals nach der "speziellen" Version geschaut habe gab es nur Pitcairn oder Tahiti Chips beide mit Boost oder GHz Edition im Namen aber nur die mit Tahiti Chip hatte das XT dahinter, es kann aber auch daran gelegen haben dass ich gezielt gesucht hatte. Kurz mal nach alten Einträgen in Onlineshops geschaut und XFX hat so ein Spaß tatsächlich betrieben. XFX mit Tahiti XFX mit Pitcairn

Das soll jetzt nicht dazu dienen etwas negatives über Marketing oder Namensgebung mit beizutragen, aber beide Seiten haben es gemacht und werde es weiterhin machen. Vorab Recherche vereinfacht einem das Leben in so einem Fall und der nicht so intelligente Komplett System Saturn/MM Käufer juckt das sowieso nicht.
#85
customavatars/avatar160319_1.gif
Registriert seit: 17.08.2011

Admiral
Beiträge: 8260
+1
#86
customavatars/avatar149812_1.gif
Registriert seit: 06.02.2011
Neubukow
Korvettenkapitän
Beiträge: 2342
https://www.alternate.de/Hardware-Komponenten-Grafikkarten-PCIe-Karten-NVIDIA-GeForce-GTX-Gaming/html/listings/1346?lk=8406&sort=PRICE&order=ASC&hideFilter=false&showFilter=true&filter_2203=NVIDIA+GeForce+GTX+1060&campaign=AF/DeZanox/Textlinks/Alternate&zanpid=2201366114955826176

Also den Preis finde ich nun nicht so toll
#87
Registriert seit: 12.04.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 977
Bin hier wohl etwas spät dran, wurde möglicherweise auch bereits gesagt, aber etwas ähnliches gab es vor ca. 2 Jahren bei den mobile GPUS bereits.
Da gab es zunächst eine 860m mit 2GB VRam auf Maxwell-Basis und eine 860M mit 3 oder 4GB VRam (bin mir nicht mehr sicher) auf Kepler Basis.
Da es ja sogar einen Unterschied in der Architektur (und damit in der Effizienz) gab und die Maxwell-Variante, trotz kleinerem VRam, mehr leistete, wäre ein aussagekräftiger Namen schon angebracht gewesen...
Später kam dann soweit ich noch weiß sogar eine Maxwell-Variante mit dem größeren VRam auf den Markt, wodurch die Verwirrung komplett war :D
Besonders bei Notebooks ist es da dann oft schwer herauszufinden welche Variante jetzt konkret verbaut ist...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]