> > > > ZOTAC präsentiert die GeForce GTX 1080 AMP! Edition

ZOTAC präsentiert die GeForce GTX 1080 AMP! Edition

Veröffentlicht am: von

zotacSeit heute ist NVIDIAs neuestes Grafikkarten-Flaggschiff in der Founders Edition zu haben – stolze 789 Euro müssen hierfür auf den Ladentisch gelegt werden. Neben der teuren Referenzversion wird es von ZOTAC auch wieder die altbekannten Custom-Modelle der AMP!-Reihe geben. Einfach nur den alten Kühler aufgeschnallt und ein bisschen an der Taktschraube gedreht hat ZOTAC bei seiner GeForce GTX 1080 AMP! und AMP! Extreme jedoch nicht. Überarbeitet wurden auch das PCB sowie der Ice-Storm-Kühler.

Das Flaggschiff-Modell wird von zahlreichen Aluminiumfinnen, sechs dicken Kupfer-Heatpipes und drei riesigen Axiallüftern auf Temperatur gehalten. Die Heatpipes bringen es auf auf einen Durchmesser von 6 bis 8 mm, die Lüfter hingegen auf jeweils 100 mm, wobei der mittlere Rotor mit 90 mm etwas kleiner ist. Die Bauhöhe ist mit 2,5 Slots etwas größer als üblich. Die „normale“ AMP!-Edition entspricht dem Dual-Slot-Standard, muss dafür mit fünf Heatpipes und zwei 100-mm-Lüftern auskommen.

Ebenfalls überarbeitet wurde das Beleuchtungssystem. Leuchteten die LEDs der Ice-Storm-Kühlung bislang lediglich in weiß auf, sind jetzt bis zu sieben Farben möglich. Eingestellt werden können diese über die hauseigene Fire-Storm-Software, mit der sich die beiden 3D-Beschleuniger natürlich auch übertakten lassen. Ab Werk will ZOTAC beide Modelle mit höheren Taktraten ausliefern, konnte uns in seiner Vorabmeldung aber noch keine genauen Zahlen nennen. Sobald uns die finalen Taktraten vorliegen, werden wir diese natürlich nachreichen. Vermutlich aber dürfte man sich an der Konkurrenz orientieren und beide Karte mit einem Basistakt von etwa 1.800 MHz und mehr ausliefern.

Das PCB hat ZOTAC ebenfalls überarbeitet und vor allem an der Stromversorgung gefeilt. Während die Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1080 über einen einzelnen 8-Pin-PCI-Express-Stromstecker versorgt wird, besitzen sowohl die ZOTAC GeForce GTX 1080 AMP! wie auch die ZOTAC GeForce GTX 1080 AMP! Edition zwei 8-Pin-Stecker. Damit könnten die beiden 3D-Beschleuniger theoretisch bis zu 375 W aus dem Netzteil ziehen. Mit dabei ist auch wieder Power Boost: Besonders große Kondensatoren, die für eine stabile Versorgung auch unter extremsten Bedingungen sorgen sollen. Mit Flüssigstickstoff dürfte die Strom- und Spannungsversorgung bei den beiden AMP!-Grafikkarten damit weniger der limitierende Faktor sein.

Ansonsten gibt es bei beiden Modellen zur besseren Stabilität und Kühlung eine Backplate, im Falle der Extreme-Edition ist dieser sogar mit zusätzlichen LEDs der Spectra-Beleuchtung versehen. Lobenswert: Dank der Freeze-Technologie bleiben die Lüfter im Idle-Modus bis zum Erreichen von etwa 60 °C still und kühlen die Grafikkarte damit völlig lautlos.

Sowohl die ZOTAC GeForce GTX 1080 AMP! Edition wie auch die ZOTAC GeForce GTX 1080 AMP! Extreme Edition sollen bereits in der Woche nach der Computex 2016, welche in der nächsten Woche ihre Pforten ein Taipeh öffnen wird, erhältlich sein. Dann sollen 749 bzw. 799 Euro fällig werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 25.04.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 223
Ließt sich gut, andere Custom Modelle gibts aber schon für 100 bzw. 150€ weniger, was ja schon eine ordentliche Summe ist.

Bin auf Vergleiche gespannt, ob sich der Aufpreis wirklich lohnt.
#4
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2932
Oha, 2x 8-Pin-Stecker. Das ist gut! Bei MSI gibt's das z.B. nicht. Jetzt muss die Zotac nur noch so leise sein wie die MSI. Wobei, ein Lüfter lässt sich leichter tauschen als ein Stromanschluß... ;)
#5
Registriert seit: 29.10.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5866
Was ist denn an einem 2x8 Pin-Stecker besser gegenüber einem?
#6
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
AMD-Fanboy
Beiträge: 24017
du kannst 2 Kabel statt nur einem anstecken
#7
Registriert seit: 29.10.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5866
Ja, das ist mir klar, aber wo ist da nun genau der Vorteil?
Habe hier schon öfters gelesen, dass 2x8 präferiert wird. Nur der Sinn erschließt sich mir nicht. Ob ein oder zwei Kabel, ändert ja nichts an der Funktion, oder?
#8
customavatars/avatar11936_1.gif
Registriert seit: 17.07.2004
Laupheim
Computersüchtig
Beiträge: 23081
Mehr Saft für die Karte, die leistungsaufnahme über den Slot und pro 6 bzw 8 pin Stecker ist ja reglementiert
#9
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 13896
Zitat Naennon;24610326
du kannst 2 Kabel statt nur einem anstecken


Mein Bauch tut weh :lol:

Made my day :D
#10
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2932
Über PCIe gehen maximal 75W, über den 6PIN Anschluß ebenso. Der 8PIN Anschluß kann bis zu 150W liefern. Natürlich geht da jeweils außerhalb der Spezifikation etwas mehr. Aber wenn man übertaktet ziehen die ach so effizienten Karten richtig Strom. Da sind 2x 8PIN besser um nicht durch die Leistungsaufnahme gebremst zu werden.
Oder für eGPUs bei denen der PCIe-Slot keine Leistung bereit stellen kann.
#11
Registriert seit: 29.10.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5866
Zitat MENCHI;24610400
Mein Bauch tut weh :lol:

Made my day :D


Ist natürlich super lustig für jemanden der nicht so bewandert ist. Aber du bist bestimmt allwissend geboren worden ;)

An die anderen: Danke für die Ausführungen.
#12
customavatars/avatar105791_1.gif
Registriert seit: 04.01.2009

Skarabäusfürst
Beiträge: 682
Da habt ihr ein Schreibfehler

" besitzen sowohl die ZOTAC GeForce GTX 1080 AMP! wie auch die ZOTAC GeForce GTX 1080 AMP! Edition zwei 8-Pin-Stecker. " da fehlt noch " Extreme " sonst handelt es sich dabei um die gleiche Karte.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

    In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]