> > > > AMD bestätigt Verspätung der Dual-Fiji-Grafikkarte

AMD bestätigt Verspätung der Dual-Fiji-Grafikkarte

Veröffentlicht am: von

amd radeon 2013Das Geheimis ist längst keines mehr, dennoch ist die offizielle Bestätigung seitens AMD zur Dual-GPU-Grafikkarte mit Fiji-GPUs namens Gemini zumindest ein weiteres Anzeichen dafür, dass es eine solche Karte geben wird. Zuletzt galt ein Gerücht als Bestätigung für die Tatsache, dass die Gemini-Karte in diesem Jahr nicht mehr erscheinen wird.

Gegenüber Hardware.fr verkündete AMD auf die Frage, was mit dem Versprechen geschehen sei, die Karte noch zu Weihnachten auf den Markt zu bringen:

"The product schedule for Fiji Gemini had initially been aligned with consumer HMD availability, which had been scheduled for Q415 back in June. Due to some delays in overall VR ecosystem readiness, HMDs are now expected to be available to consumers by early Q216. To ensure the optimal VR experience, we're adjusting the Fiji Gemini launch schedule to better align with the market. Working samples of Fiji Gemini have shipped to a variety of B2B customers in Q415, and initial customer reaction has been very positive."

PCB der Dual-Fiji-Grafikkarte
PCB der Dual-Fiji-Grafikkarte (Bild: PCPerspective)

Demnach hat AMD das Erscheinen und Dual-Fiji-Karte an die gleichzeitige Verfügbarkeit der ersten VR-Brillen gekoppelt. Diese seien im Juni noch für das 4. Quartal 2015 geplant gewesen. Inzwischen ist aber klar, dass die Oculus Rift und HTC Vive, als vermutlich wichtigsten VR-Produkte, irgendwann im 1. Quartal 2016 erscheinen werden - dabei ist eher vom spätmöglichsten Zeitpunkt auszugehen. Erst kürzlich hatten wir die Gelegenheit beide VR-Headsets in zahlreichen Demos und Spielen über einen längeren Zeitraum auszuprobieren. Daher habe man sich auch entschieden die Gemini-Karten zu verschieben. Funktionierende Samples seien aber bereits an Partner im 4. Quartal 2015 ausgeliefert worden. Die Resonanz sei durchweg positiv gewesen.

Unter anderem hat wohl DICE ein Sample erhalten, welches an der Wasserkühlung aber mit Undichtigkeiten zu kämpfen hatte. Ob die Verschiebung der Gemini-Karte nun wirklich an die Verfügbarkeit der VR-Hardware gekoppelt ist oder es zu anderen Problemen für diese Entscheidung gekommen ist, können wir nicht genau sagen. Offensichtlich will AMD aber auch im Jahr 2016 noch eine Dual-GPU-Grafikkarte auf den Markt bringen, die zwei in 28 nm gefertigte GPUs besitzt.

VR-Anwendungen könnten sicherlich eine Paradedisziplin für Dual-GPU-Grafikkarten werden. Jede GPU kümmert sich dabei um die Darstellung auf einem Auge, was typische Probleme mit Dual-GPU-Grafikkarten bei Seite schiebt. Wir sind gespannt wann die Gemini-Karte nun schlussendlich erscheinen wird und welche Techniken AMD daran koppeln möchte.

Die AMD Radeon R9 Fury X2 im Vergleich
Modell AMD Radeon R9 Nano AMD Radeon R9 Fury AMD Radeon R9 Fury X AMD Radeon R9 Fury X2
Preis ab 648 Euro ab 545 Euro ab 649 Euro unbekannt
Homepage www.amd.de www.amd.de www.amd.de www.amd.de
Technische Daten
GPU Fiji XT Fiji PRO Fiji XT Gemini
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 8,9 Milliarden 8,9 Milliarden 8,9 Milliarden 2x 8,9 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) - - - -
GPU-Takt (Boost Clock) 1.000 MHz 1.000 MHz 1.050 MHz 2x 1.000 MHz
Speichertakt 500 MHz 500 MHz 500 MHz 2x 500 MHz
Speichertyp HBM HBM HBM HBM
Speichergröße 4 GB 4 GB 4 GB 2x 4 GB
Speicherinterface 4.096 Bit 4.096 Bit 4.096 Bit 2x 4.096 bit
Speicherbandbreite 512,0 GB/s 512,0 GB/s 512,0 GB/s 2x 512,0 GB/s
DirectX-Version 12 12 12 12
Shadereinheiten 4.096 3.584 4.096 2x 4.096
Textureinheiten 256 224 256 2x 256
ROPs 64 64 64 2x 64
Typische Boardpower 175 Watt 275 275 Watt unbekannt

Social Links

Kommentare (55)

#46
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33236
Klar kannst du zwischendurch auch Generationen auslassen... Wird der Zyklus halt länger, dafür die Sprünge größer. Solange man soweit mit der vorhandenen Technik auskommt, ist das ja "OK". Ggf. tut dann auch der höhere Preis nicht so doll weh, als wenn man jede Generation mitnimmt ;)

Ansonsten könntest du das halt auch mit Dual GPU kompensieren. Zumindest dort, wo es sauber lüppt. Mein SLI System geht idR gut. Manche Titel skalieren halt nicht... Aber das ist ja bekannt. Das Problem dabei ist dann nur, wenn du einmal soweit oben im Regal stehst, musst du schlicht beim nächsten Kauf wieder soweit oben einsteigen -> sonst hat das wenig Sinn im Vergleich. Ein Dual Fiji respektive Dual GM200 wäre für mein fast ideal um das GK110 SLI abzulösen... Nur weigere mich mich schlicht und ergreifend, unmittelbar vor dem Release der Karten im neuen Prozess mir die alte Hardware ans Bein zu binden :fresse: Da nutzt auch "toller" VR Support nix bei AMD, wo ich doch atm sowieso keine Hardware dazu habe und nichtmal klar ist, ob das überhaupt taugt am Ende... Ich stelle es mir nämlich immernoch schwer vor, VR "erleben" zu können, wenn da irgendwelche Kabel und Co. an einem runterhängen. Wie mache ich in RPGs bspw. 360° Drehungen? Soll ich dann auf dem Stuhl kreiseln? -> ich finde die Idee ja gut, aber so 100% ausgereift ist das für mich aktuell noch nicht, nicht wenn da Kabel dran sind...
#47
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17277
Naja ich bin nicht so der Fan von SLI, da hätte ich dann auch besser auf X99 setzen sollen Zwecks 2x 3.0 X16

Naja erst wird doch ma Mittelklasse zum ehemaligen High End Preis kommen. Genau wie GTX 580-->GTX 680
Die 580 war noch ne echter Monsterchip und die GTX 680 nur Mittelklasse im Grunde, aufrüsten lohne sich nicht wirklich in meinen augen..

Bis der GP 200 kommts dauerts noch locke nen Jahr, je nachdem wie gut der Prozess läuft, von dahrer könntest schon noch ne leckere 980ti schiessen..
#48
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11762
Zitat fdsonne;24178014
Ich stelle es mir nämlich immernoch schwer vor, VR "erleben" zu können, wenn da irgendwelche Kabel und Co. an einem runterhängen. Wie mache ich in RPGs bspw. 360° Drehungen? Soll ich dann auf dem Stuhl kreiseln? -> ich finde die Idee ja gut, aber so 100% ausgereift ist das für mich aktuell noch nicht, nicht wenn da Kabel dran sind...

Deine Punkte sind durchaus berechtigt. Das Resultat ist eben, dass VR nicht für absolut jedes Genre direkt geeignet ist, welches für PC doer Konsole entwickelt wurde.

Beim RPG in First Person View (oder gibt es denn 3rd Person View RPGs wo man sich um 360 Grad drehen muss um zu spielen?) macht man es einfach wie bei einer Maussteuerung. Bewegt sich der Character nach Vorne (dank der Steuerung in der Hand oder gar Tastatur) aber dein Kopf ist um 90 Grad gedreht, dann Läuft die Figur eben eine Kurve oder gleich in die Richtung, in die man schaut. Der Kopf steuert dann Grunde den Oberkoerper mit und nicht nur den Kopf.
Auch Experimente mit eine 3rd Person View RPG gibt es. Siehe heir in Lucky's Tale: Oculus Rift und HTC Vive - ein Erlebnisbericht - Hardwareluxx

Btw. bezüglich Kabel: Wenn man das Kabel über die Decke hängt mit einem Haken, so wie es HTC für die Vive empfiehlt, kann man durchaus kreiseln, wobei die game Entwickler wohl dafür sorgen müssen dass dies nicht all zu häufig, in die selbe Richtung notwendig ist.

Klar, das sind Einschränkungen (die wird es ja wohl immer geben, bis wir irgendwann die Nervenbahnen anzapfen ;) ), aber ich denke mal nicht dass dies den Spaß im vergleich zu normalem PC hemmt - im Gegenteil. Andere Genre funktionieren ja auch besser. Ein Zugpferd werden sicher Cockpitsimulatoren werden (Auto oder Raumschiff, egal)
Ich finde schon allein die Tatsache dass man überhaupt, mit dem Kopf was steuern kann, ist beeindruckend :D Zudem dann noch das erheblich größere Blickfeld.
Die Immersion, also ein gewisser Realitätsverlust gibt es dann auch noch zusätzlich, wobei das für mich persönlich erstmal zweitrangig wäre.

Diese Diskusion sollte man allerdings besser ins Laberthread im VR Unterforum verlagern.
#49
Registriert seit: 03.11.2006
Bruneck (Südtirol)
Vizeadmiral
Beiträge: 7135
Nun, AMD weiss wohl nur allzurecht dass die Fury X2 wohl bis Ende 2016 reichen wird um die Performance Krone, eben aber auch "nur" als Dual GPU zu erzielen.
Zudem wenn man von in etwa 2 Nano GPU Chips ausgeht ( 800 bis 850 Mhz) würde jene Karte ca. nur 160% von zwei Fury X erreichen und da sieht man möglicherweise schon wohin die Reise hingehen wird.

Um die 30 bis 35% wird´s wohl werden bei AMD, aber wohl kein allzugroßes OC wird erneut zugelassen um die Fury X2 Karte nicht in Beträngnis kommen zu lassen!
Erst gegen Ende 2016 oder sogar Anfang 2017 wird man die Fury X2 mit dem Big-GPU Chip die Fury X2 ablösen und groß auftrumpfen wollen.
#50
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2938
Oder anders ausgedrückt. Für eine Hand voll Shader warten wir mal wieder gefühlt Jahre des Release. Ich jedenfalls werde erst dann kaufen, wenn der Vollausbau verfügbar ist und das bedeutet für mich unter 500mm² gibt es keine neue GPU für mich !
#51
Registriert seit: 03.11.2006
Bruneck (Südtirol)
Vizeadmiral
Beiträge: 7135
Sehe ich ähnlich
Für vielleicht gute 30% Stromsparen kauf ich mir keine Neue GPU wo ich beim Verkauf des Vorgängermodells gute 20 bis 30% Verlust mache, und dies macht das darauffolgende "Stromsparen" nie und nimmer wett!
Dann erst wenn wirklich 60 bis 80% an Mehrperformance resultieren!
#52
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17277
Wen interessiert Stromsparen bei ner 500+++ Euro GPU ?
#53
Registriert seit: 24.06.2015

Banned
Beiträge: 913
Zitat Thrawn.;24184062
Wen interessiert Stromsparen bei ner 500+++ Euro GPU ?


mich!
#54
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17277
Alles klar

Das ist für mich villeicht ein Argument im Zuge des kühler bleibens und besseren OC, oder bei dem billigeren Karten für die Pfennigpfuchser..

Wenn ich mir ne 980ti oder fury X für 700 takken kaufe ist es wirklich DAS Argument das die eine Karte 40 euro mehr Strom frisst im Jahr..
#55
Registriert seit: 16.12.2015

Banned
Beiträge: 87
Der StromPreis bleibt ja derselbe, näh.
Egal ob teures oder günstiges Ding.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]